Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
29.08.2016Leichtathletik

Lea Meyer holt Landestitel über 1.500 m

zum Bild:
Starkes VfL-Duo: Pauline Beckmann (Nr. 310) und Lea Meyer (Nr. 312). Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Starkes VfL-Duo: Pauline Beckmann (Nr. 310) und Lea Meyer (Nr. 312). Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Falk Siemer (Nr. 308) Vizetitel über 1.500 m. Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Falk Siemer (Nr. 308) Vizetitel über 1.500 m. Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Marvin Pohl - Platz drei über 3.000 m. Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Marvin Pohl - Platz drei über 3.000 m. Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Siegerehrung der W15 über 2.000 m. Annasophe Drees (1. von links) und Lotta Meyer (3. von links). Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Siegerehrung der W15 über 2.000 m. Annasophe Drees (1. von links) und Lotta Meyer (3. von links). Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 30.08.2016.
zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 30.08.2016.
zum Bild:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 30.08.2016.
zum Bild:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 30.08.2016.

VfL-Läufer holen zudem zweimal Silber und dreimal Bronze bei den Titelkämpfen der U20+U16 in Delmenhorst


Mit insgesamt zehn Leichtathleten war der VfL Löningen bei den Landesmeisterschaften der U16 und U20 in Delmenhorst vertreten. Zum Ende der Saison gab es bei hochsommerlichen Temperaturen noch einige gute Resultate.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde Lea Meyer zunächst über 1.500 m der weiblichen Jugend U20. Bereits nach 200 gelaufenen Metern klaffte schon recht früh eine Lücke zu den Verfolgerinnen. Mit 4:42,71 Minuten lief Lea den Vorsprung sicher ins Ziel. Die Zweitplatzierte folge mit etwa 5 Sekunden Rückstand. Am zweiten Wettkampftag standen dann morgens um kurz nach 10 Uhr die 3.000 m auf dem Programm. Während der 7 1/2 Stadionrunden konnte Lea ihre Verfolgerin nicht abschütteln und musste sich im Schlussspurt etwas überraschend mit 10:19,64 Minuten und Rang zwei begnügen.

Ein starkes Rennen über 1.500 m lief Falk Siemer. Der U18-Läufer lief bei einem taktisch geprägten Rennen in der Spitzengruppe und musste sich auf der Schlussrunde lediglich dem Favoriten beugen. Mit 4:15,64 Minuten kam am Ende neben dem Vizetitel sogar noch eine recht akzeptable Zeit heraus.

Über 2.000 m der W15 war der VfL gleich mit zwei Läuferinnen vertreten. Nachdem sich Lotta Meyer und Annasophie Drees auf dem ersten Kilometer zurückhielten übernahm Lotta die Spitze und sorgte dafür, dass das Feld auseinander fiel. Auf der Schlussrunde musste sie die spätere Siegerin etwas ziehen lassen. Auf den letzten 50 m schob sich Annasophie dank ihrers Endspurtes an ihrer Trainingskameradin Lotta vorbei. So liefen beide jeweils eine neue persönliche Bestzeit. Annasophie lief als Zweite 6:59,59 Minuten und Lotta belegte mit 6:59,99 Minuten Rang drei.

Bronze sicherte sich am Samstagabend auch der M15-Läufer Marvin Pohl. Mit 10:05,22 Minuten blieb er circa 15 Sekunden über seiner Bestzeit. Die beiden ersten Plätze waren außer Reichweite. Über 800 m der U20 sicherte sich Pauline Beckmann ebensfalls Rang drei. Nach einer etwas mehr defensiv ausgerichteten Renntaktik musste Pauline das Führungsduo auf den letzen 200 m ziehen lassen. Mit 2:20,97 Minuten lag sie kanpp zwei Sekunden hinter der Siegerin.

Über 800 m der U20 lief Erik Siemer mit 2:03,08 Minuten eine neue persönliche Bestzeit. In der Endabrechnung belegte er damit Rang sieben. Im Hochsprung der W15 zeigte Lara Robakowski eine aufsteigende Form. Sie meisterte 1,52 m, doch die nächste Höhe von 1,57 m erwies sich dann als zu hoch. Lara scheiterte dreimal an 1,57 m. In der Endabrechnung platzierte sie sich auf Rang 8. Im Weitsprung verpasste sie am ersten Tag mit 4,62 m den Endkampf der Top-8 und wurde Neunte.

Für Marvin Pohl und Julius Thünemann gab es am Sonntag über 800 m der M15 noch gute Zeiten. Marvin wurde mit 2:12,70 Minuten Neunter und Julius lief in persönlicher Bestzeit von 2:13,00 Minuten auf Rang zehn.

Celina Sill (W14) lief im 100 m Vorlauf 14,17 Sekunden und verpasste damit den Einzug in die Zwischenläufe.


Quelle:
Presseinfo VfL Löningen (A. Beyer) vom 28.08.2016