Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
01.09.2017Marathon

Marathon ruht jetzt auf vielen Schultern

zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 28.08.2017.
zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 28.08.2017.
zum Bild:
Altes und neues Team mit Partnern: Thomas und Angelika Lüken, Wilfried und Lisa Senger, Martina und Jürgen Schelze, Jürgen und Manuela Patock, Heinrich Drees, Armin Beyer, Klaus Boog, Bürgermeister Marcus Willen und VfL-Vorsitzender Stefan Beumker (von links). Foto: hb.
zum Bild:
Altes und neues Team mit Partnern: Thomas und Angelika Lüken, Wilfried und Lisa Senger, Martina und Jürgen Schelze, Jürgen und Manuela Patock, Heinrich Drees, Armin Beyer, Klaus Boog, Bürgermeister Marcus Willen und VfL-Vorsitzender Stefan Beumker (von links). Foto: hb.

Jürgen Patock, Jürgen Schelze und Wilfried Senger hinterlassen dem neuen Team ein bestelltes Feld

2001 gab es die ersten Ideen zu der Großveranstaltung, die zur Premiere zwei Jahre später bereits 1400 Sportler anlockte. Schnell wurde der Lauf zu einem überregional bekannten Event.


Löningen (hb) - Zehn Jahre haben Jürgen Patock, Jürgen Schelze und Wilfried Senger den Remmers-Hasetal-Marathon organisiert. Nun übergibt das Trio die Regie an ein Nachfolgerteam. Der VfL Löningen hat die drei Hauptorganisatoren während der Helfer-und Sponsorenfete, die diesmal in Bunnen gefeiert wurde, verabschiedet und das neue Team vorgestellt.

„Zehn Jahre ist ein guter Zeitrahmen,“ betonte Wilfried Senger auch im Namen seiner beiden Mitstreiter. „Wir hören zu einem Zeitpunkt auf, an dem der Löninger Marathon sehr gut bestellt ist und einen reibungslosen Übergang bei der Organisation ermöglicht.“ In der Dekade des Organisationstrios sei der Marathon stetig weiterentwickelt worden, lobte der VfL-Vorsitzende Stefan Beumker.

Hinzugekommen waren nach der Premiere im Jahre 2003 die Schülerläufe, die Staffel, der Special-Olympics und der Fünf-Kilometer-Lauf, deutlich gesteigert wurden auch die Teilnehmerzahlen. Die Löninger Marathonveranstaltung entwickelte sich zu einer der beliebtesten Laufevents Norddeutschlands.

Lob und Dank äußerten auch Bürgermeister Marcus Willen und Klaus Boog vom Vorstand des Hauptsponsors Remmers. „Eine bessere Werbung für Löningen kann ich mir nicht vorstellen,“ unterstrich Willen, der selbst „jeden Lauf mitgemacht“ hat. Die Entscheidung des Orgateams sei wohl überlegt, es übergebe „ein bestelltes Feld“. Boog lobte „Ihr seid das Herz des Löninger Marathons gewesen“. Das Sommerabendlaufest im Juni sei heute die bedeutendste Veranstaltung in der Stadtgemeinde Löningen und schmiede Dörfer und Stadt zusammen.

Im Namen aller Sponsoren dankte Boog auch den vielen Helfern aus der Stadtgemeinde: „Ohne eurer Engagement wäre unsere Marathonveranstaltung gar nicht möglich.“

Stefan Beumker stellte das neue Organisationsteam vor, das mit acht Männern und Frauen nun wesentlich größer sein wird, nicht zuletzt, um die umfangreichen Organisationsanforderungen auf mehrere Schultern zu verteilen. Das Team bilden zunächst Heiner Ahrens, Monika Meyer, Heinrich Drees, Jens Lüken, Armin Beyer und Stefan Beumker. Zwei weitere VfL-Mitglieder haben ihre Mitarbeit bereits zugesagt.

Die Pioniere des Marathons waren Heiko Piossek, Thomas Lüken und Wolfgang Alde, die ihn 2003 ins Leben riefen. Die Idee hatten die drei Initiatoren bereits kurz vor Weihnachten 2001 entwickelt. Sie schmiedeten den damals noch ziemlich „verrückten Plan“, eine große Marathonveranstaltung zu organisieren. Zunächst wurden die drei Enthusiasten belächelt, ließen sich aber nicht von ihrer Idee abbringen und schaften es, 2003 den damaligen „Vivaris-Hasetal-Marathon“ mit überwältigendem Erfolg überregional bekannt zu machen. Bereits zur Premiere gab es 1400 Teilnehmer.

Die Organisation hatte mit den Jahren einen solchen Umfang angenommen, dass Thomas Lüken und Wolfgang Alde nach dem Ausscheiden von Heiko Piossek im Jahre 2006 bei der Vorbereitung von Jürgen Patock, Jürgen Schelze und Wilfried Senger unterstützt wurden.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 28.08.2017

Downloads

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf mt_­2017_­08_­28.pdf
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 28.08.2017, als pdf-Dokument.
1795 KB Download