DLV-Sponsoren

In Beckmanns Gesicht kehrt das Lächeln zurück

zum Bild: Vater und Vorbild: Heinrich Drees, früher selbst ein Leichtathlet von hohen Weihen, herzt seine Tochter Annasophie nach ihrem starken U18-Rennen im Zieleinlauf. Foto: Wulfers.
zum Bild:
Vater und Vorbild: Heinrich Drees, früher selbst ein Leichtathlet von hohen Weihen, herzt seine Tochter Annasophie nach ihrem starken U18-Rennen im Zieleinlauf. Foto: Wulfers.
zum Bild: Leicht und locker in Löningen: Alina Reh beherrschte den qualitativ stark besetzten Frauenlauf, wie sie wollte. Foto: Wulfers.
zum Bild:
Leicht und locker in Löningen: Alina Reh beherrschte den qualitativ stark besetzten Frauenlauf, wie sie wollte. Foto: Wulfers.
zum Bild: Silber in der Mannschaftswertung U18: Die Lokalmatadore Pauline Beckmann, Alissa Lange, Annasophie Drees und Lotta Meyer vom VfL Löningen (von links). Foto: Wulfers.
zum Bild:
Silber in der Mannschaftswertung U18: Die Lokalmatadore Pauline Beckmann, Alissa Lange, Annasophie Drees und Lotta Meyer vom VfL Löningen (von links). Foto: Wulfers.
zum Bild: Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 13.03.2017.
zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 13.03.2017.
zum Bild:  Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 13.03.2017.
zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 13.03.2017.

Cross-DM in Löningen avanciert zum Volltreffer / Alina Reh glänzt
In Löningen, dies ist in der Branche längst „Gesetz”, lässt sich prima laufen. Folglich avancierte die zum dritten Mal an der Ringstraße ausgetragene Cross-DM zu einem Top-Erfolg.

von Johannes Klinker


Löningen - Am gestrigen Sonntag stellte sich Armin Beyer dann schon wieder einer neuen, gänzlich anderen Herausforderung. Mit der Familie ging’s per Auto in die alte Rheingau-Heimat nach Rüdesheim. Der 90-jährige Geburtstag von Vater Franz-Josef durfte in keinem Fall verpasst werden.

Der mehrstündige Ritt über diverse Autobahnen wurde wohl zur Spaß-Tour, denn Beyer und Ehefrau Antonia wussten nur zu gut: Perfekter hätte der Job zuvor nicht erledigt werden können. Die vom VfL Löningen nach 2011 und 2014 zum dritten Mal ausgerichteten Deutschen Meisterschaften im Crosslaufen waren das, was man gemeinhin einen Volltreffer nennt. Bei fast schon frühlingshaften Temperaturen bewältigten die Südkreisler die anspruchsvolle Veranstaltung in bravouröser Manier. „Die Bedingungen waren genial”, freute sich Armin Beyer insbesondere über das schöne Wetter. „Gegenüber 2014 war das nochmals eine Steigerung”, betonte der Chef-Organisator, der allerdings auch leichte Kritik übte: „Die Beteiligung aus den Vereinen der heimischenUmgebung, und damit meine ich nicht nur den Kreis Cloppenburg, hätte etwas besser sein können”. Unterdessen war Stefan Beumker froh, dass der Regen an diesem idealen Samstag endlich mal eine Pause eingelegt hatte. „Das hatten wir uns aber auch verdient nach dem Chaos beim Aufbau. Am Donnerstag waren hier noch alle Helfer pitschnass”, lachte der VfL-Klubchef und begeisterte Hobbyfotograf.

An Motiven mangelte es ganz und gar nicht. Da war zuvorderst die herausragende Alina Reh (SSV Ulm), die in ihrem ersten U23-Jahr die gesamte Konkurrenz um Seriensiegerin Sabrina Mockenhaupt (LT Haspa Marathon Hamburg) hinter sich ließ. „Ich war nach den zwei Starts über 3000 Meter bei der Hallen-EM vor einer Woche etwas müde und wollte erst einmal eine Runde abwarten. Doch mein Trainer hat gesagt, wenn Attacke, dann richtig. Also bin ich mutig losgelaufen”, meinte die 19-Jährige. Ihr Sieg in der Konkurrenz der Frauen und Juniorinnen in 19:30 Minuten stand nie zur Debatte, so sehr sich insbesondere die 18-Jahre ältere Mockenhaupt oder auch Anna Gehring (SC Itzehoe) und Fabienne Amrhein (MTG Mannheim) ins Zeug legten.

Im Männer-Hauptlauf über die Langstrecke von 10,28 Kilometern sicherte sich Philipp Pflieger seinen ersten Cross-Einzeltitel. Für den Top-Athleten der LG Telis Finanz Regensburg blieb die Uhr nach 31:56 Minuten stehen, und dies, obwohl er mit seinem Start eigentlich nur die Mannschaft stärken wollte. „Wir hatten krankheitsbedingte Ausfälle und die Jungs ziehen mit mir im Training die Kilometer durch. Da dachte ich, dass ich ihnen etwas zurückgeben kann”, bilanzierte der Marathon-Spezialist.

Unterdessen „stach” letztlich auch der vermeintlich beste Trumpf des VfL Löningen – und dies trotz großer Handicaps zu Beginn des Laufs über 4360 Meter. Die U18-Mannschaft mit Pauline Beckmann, Alissa Lange, Lotta Meyer und „Küken” Annasophie Drees belegte hinter der vorab favorisierten LG Olympia Dortmund den allemal zufriedenstellenden zweiten Platz. Dabei waren fast schon alle Hoffnungen im Keller, nachdem Beckmann beim Start im Positionsgerangel stürzte und Meyer kurz darauf in der tückischen „Sandkuhle” zu Fall kam. Pauline Beckmann litt zudem unter einem Trauerfall im engsten Familienkreis. Die junge Löningerin hielt jedoch tapfer durch, ehe sie von Trainer Armin Beyer aus dem Rennen genommen wurde. Weil die in der Wertung verbliebenen Teamkolleginnen dann die Vizemeisterschaft holten, kehrte schließlich auch in das Gesicht der zunächst untröstlichen Pauline Beckmann das Lächeln zurück.

Info:
Löningen ist 2018 neben Darmstadt (Hessen), Ohrdruf (Thüringen) und Pforzheim (Baden-Württemberg) eine von vier Stationen im neu geschaffenen Deutschen Cross- Cup für Jugendliche und Junioren in den U18, U20 und U23-Konkurrenzen. Dies gab gestern VfL-Leichtathletik-Chef Armin Beyer bekannt. Der genaue Termin steht noch nicht fest.

Ergebnisse:
Männer Langstrecke Einzel:
1. Philipp Pflieger (LG Regensburg) 31:56
2. Fabian Clarkson (SCC Berlin) 32:31
3. Philipp Baar (ART Düsseldorf) 32:42

Männer Langstrecke Team:
1. LG Regensburg
2. ART Düsseldorf
3. LG Region Karlsruhe

Frauen Einzel:
1. Alina Reh (SSV Ulm) 19:40
2. Fabienne Amrhein (MTG Mannheim) 20:04
3. Anna Gehring (Sport-Club Itzehoe) 20:13

Frauen Team:
1. Haspa Hamburg
2. LG Regensburg
3. LG Nord Berlin

Männer Mittelstrecke Einzel:
1. Florian Orth (LG Regensburg) 13:07
2. Timo Benitz (LG Nordschwarzwald) 13:15
3. Martin Grau (LSC Höchstadt/Aisch) 13:18

Männer Mittelstrecke Team:
1. LG Regensburg
2. LG Nordschwarzwald
3. LG Zusam

Männer M35-M45 Einzel:
1. Mourad Bekakcha (Hamburg Running) 19:20
2. Markus Brennauer (TSV Penzberg) 19:23
3. Andreas Gerrits (LG Göttingen) 19:32

Junioren U23 Einzel:
1. Tobias Blum (LC Rehlingen) 26:15
2. Jonas Hoffmann (LG Kindelsberg Kreuztal) 26:45
3. Davor Aaron Bienenfeld (SSC Hanau-Rodenbach) 26:49

Junioren U23 Team:
1. LG Olympia Dortmund
2. LG Nord Berlin
3. LAC Fürth

Junioren U20 Einzel:
1. Markus Görger (LAC Freiburg) 18:52
2. Julius Hild (SSC Hanau-Rodenbach)
3. Steffen Ulmreich (MTG Mannheim) 19:12

Junioren U20 Team:
1. FC Passau
2. LG Braunschweig
3. SC DHfK Leipzig

Juniorinnen U20 Einzel:
1. Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach) 15:25
2. Miriam Dattke (LG Regensburg) 15:33
3. Lisa Vogelsang (Eintracht Hildesheim) 16:02

Juniorinnen U20 Team:
1. Eintracht Hildesheim
2. LC Rehlingen
3. LG Olympia Dortmund

Junioren U18 Einzel:
1. Elias Schreml (LG Olympia Dortmund) 14:06
2. Louis Pape (LG Nord Berlin) 14:13
3. Florian Bremm (TV Leutershausen) 14:14

Junioren U18 Team:
1. SSC Hanau-Rodenbach
2. SC DHfK Leipzig
3. LG Olympia Dortmund

Juniorinnen U18 Einzel:
1. Linn Lara Kleine (LG Olympia Dortmund) 16:04
2. Josina Papenfuß (TSG Westerstede) 16:16
3. Paulina Kayßer (Sport-Club Itzehoe) 16:34

Juniorinnen U18 Team:
1. LG Olympia Dortmund
2. VfL Löningen (siehe Foto links)
3. TSG 1862 Weinheim


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 13.03.2017

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf mt_­2017_­03_­13.pdf
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 13.03.2017, als pdf-Dokument.
3054 KB Download

  

Premiumpartner
VfL Löningen
Cross-DM 2017