VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen

Förderverein will Bürgerstiftung anstoßen

zum Bild: Sorgt für neuen sportlichen Rhythmus: Die neue Turnhalle der Gelbrink-Grundschule. Foto: Willi Siemer.
zum Bild:
Sorgt für neuen sportlichen Rhythmus: Die neue Turnhalle der Gelbrink-Grunschule eröffnet den fast 400 Mädchen und Jungen völlig neue
Möglichkeiten, die in den kommenden Jahren noch weiter ausgebaut werden sollen. Vor allem Spaß an Freude und Bewegung wird den Kindern nicht nur im normalen Sportunterricht, sondern auch in weiteren Angeboten vermittelt. Foto: Willi Siemer.
zum Bild: Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 25.04.2016, als pdf-Dokument.
zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 25.04.2016, als pdf-Dokument.

Turnhallenförderer ziehen Strich unter ihre Bilanz / 210 000 Euro aus privaten Mitteln für Projekt gesammelt
Den Ausbau des Fördervereins „Bürger für Löningen“ zu einer „Löninger Bürgerstiftung“ haben die Mitglieder auf dem Abschlussteffen des Turnhallen-Projekts diskutiert.

von Willi Siemer


Löningen - Der Auftrag, den sie sich selbst gestellt hatten, ist mit Bravour gelöst worden. In nur etwa zwei Jahren sind rund 210 000 Euro durch Spenden, Sponsorenläufe und Papieraktionen sowie viele kleine und größere Veranstaltungen aus privaten Mitteln für den Bau der im Herbst eingeweihten neuen Turnhalle der Löninger Grundschule zusammengetragen worden.

Doch bei aller Freude und Begeisterung über das gelungene Werk stand auf der eigentlich letzten Generalversammlung des „Fördervereins Bürger für Löningen zur Unterstützung der Gelbrink-Turnhalle“ nicht die jetzt mögliche Auflösung im Mittelpunkt. 

Diskutiert wurde stattdessen über einen Aufbruch zu neuen Ufern und den Ausbau des Fördervereins zu einer Art „Löninger Bürgerstiftung“. Diese Ideen und Vorschläge seien während der bisherigen Arbeit des Sammelns der privaten Gelder immer wieder an die Verantwortlichen herangetragen worden, begründete der stellvertretende Vorsitzende Rudolf Bögershausen die noch verbalen Planspiele.

Dabei gehe es allen Beteiligten auf keinen Fall darum, das bereits erfüllte Mandat zu verlängern. Vielmehr solle es auf eine neue, sehr breite Basis gestellt werden, deren möglichen Ausgangspunkt Vorstandsmitglied Klaus Boog vorstellte.

Diese durchaus ungewöhnliche Turnhallen-Initiative für ein eigentlich staatliches Projekt habe aber gezeigt, welche Kraft und Bedeutung ein derart vereintes bürgerschaftliches Engagement in Löningen entfalten könne. Der Name „Bürger für Löningen“ sei so positiv besetzt, dass es schade sei, ihn in der Versenkung verschwinden zu lassen, waren sich fast alle Verantwortlichen einig.

Diese Kraft für die weitere positive Entwicklung Löningens unabhängig von wirtschaftlichen und politischen Interessen zu nutzen, sei eine große Chance für die Bürger der Stadtgemeinde und ihr Gemeinwesen, so Bögershausen. Ziel müsse es sein, möglichst alle ins Boot zu holen.

Das soll nicht sofort geschehen, sondern nach einer halbjährigen Pause im Herbst. Dann müsse zunächst über grundlegende Fragen wie „Hat eine solche Bürgerstiftung eine breite Basis?“, „Wo will Löningen hin?" oder „Was wollen die Bürger?“ diskutiert werden, erklärte Klaus Boog.

Der Kaufmann stellte als mögliche Basis für die notwendige breite Willensbildung das Modell „Open Space“ vor. Darin ist vorgesehen, dass an zwei Abenden alle Interessierten ihre Ideen und mögliche Aufgabenfelder für eine „Bürgerstiftung“ einbringen.

Geklärt werden müsse dabei natürlich auch die Frage, ob es einen Bedarf gebe und ob z.B. Kultur, Jugendsport und Soziales denkbare Aktivitätsfelder sein können, so Bögershausen.

Zum Auftakt des Treffens hatten der Vorsitzende Johannes Fortmann und die Finanzverantwortliche des Fördervereins, Doris Wolke, die Abschlussbilanz des Turnhallen-Projekts vorgestellt. Es sei gelungen, die 210 000 Euro aus privaten Mitteln für den Turnhallen-Bau zur Verfügung zu stellen, so Fortmann. Alle Ziele seien erreicht worden und alle Rechnungen und Aufgaben erfüllt, gab Wolke bekannt.

Alle Vorstandsmitglieder und auch Rektorin Andrea Schüler lobten die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Löningen und dem VfL Löningen als Generalübernehmer dieses in dieser Form bisher einmaligen Bauprojektes. Begeistert von den neuen, vielfältigen Möglichkeiten, die die Sportstätte der Schule biete, zeigten sich neben Schüler auch Sportlehrerin Marianne Casser. Beide dankten Werner Dröge und Christiane Schwegmann als Verantwortliche des Generalunternehmers db-bau für die gelungenen funktionalen Details und für das Einbeziehen der Schule in alle Planungen.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 25.04.2016

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf mt_­2016_­04_­25-­2.pdf
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 06.01.2016, als pdf-Dokument.
189 KB Download

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite