VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
01.08.2014Fußball

Duell der Ex-Kollegen zur Saisonouvertüre

Fußball-Bezirksliga: Bevern gegen TuS


Kreis Cloppenburg (rw/ll) - Knallerpartie zum Auftakt der Bezirksligasaison. SV Bevern erwartet am Samstag Landesliga-Absteiger TuS Emstekerfeld. Ebenfalls bereits am Samstag starten SV Altenoythe gegen SV Holdorf sowie Hansa Friesoythe bei Amasya Lohne.

Bevern - Emstekerfeld
Welch' ein Auftaktspiel. Die beiden am höchsten gehandelten CLP-Teams treffen direkt am ersten Spieltag aufeinander. „Das wird ein tolles Spiel, wir sind heiß drauf, die Emstekerfelder werden es ebenfalls sein“, meint Beverns Trainer Torsten Bünger. Der SVB-Coach schöpft aus dem Vollen, alle seine Spieler sind fit. „Nun habe ich die Qual der Wahl, aber das ist mir lieber, als wenn sich die Mannschaft nahezu von allein aufstellen würde.“ Dabei warnt Bünger vor überzogenen Erwartungen: „Wir müssen zehn neue Spieler integrieren, das braucht seine Zeit. Aber wir haben in der Vorbereitung sehr gut trainiert, die Jungs haben alle richtig Gas gegeben.“

Für TuS-Coach Jan Kreymborg ist die Partie eine ganz besondere, schließlich saß er in der vergangenen Saison noch auf der Trainerbank des SVB. Ganz sorgenfrei geht er nicht ins erste Punktspiel. Mit Dirk Hömmen, der im Pokalspiel beim SV Altenoythe einen Schlag aufs Knie abbekommen hat, und Volker Kliefoth, der sich mit muskulären Problemen in der Wade herumschlägt, drohen zwei Ausfälle. Die Ausgangslage ist für Emstekerfeld identisch wie die der Beverner. Beide Mannschaften sind in der ersten Bezirkspokalrunde gescheitert und stehen nunmehr in der Punktspielrunde unter Zugzwang: „Bevern hat genauso Druck wie wir“, meint Kreymborg. „Es ist zwar ,nur' das erste Saisonspiel, aber klar ist, dass beim Verlierer schon früh schlechte Stimmung sein wird.“ Samstag, 17 Uhr.

Altenoythe - Holdorf
„Die Mannschaft hat super gespielt, aber den Sieg teuer bezahlt“, meinte Altenoythes Trainer Steffen Bury nach dem 2:l-Pokalerfolg gegen TuS Emstekerfeld. Abwehrchef Daniel Raker fällt mit einer starken Bänderdehnung oder gar einem Bänderriss - die genaue Diagnose stand noch nicht fest - vorerst aus. Dennoch hoffen die Hohefelder natürlich auf einen Start mit drei Punkten. Samstag, 15 Uhr.

Amasya Lohne - Friesoythe
Mit dem auf den letzten Drücker verpflichteten Dennis Panzlaff für den verletzten Stammtorhüter Stephan Greten nimmt der Vizemeister der Vorsaison die Aufgabe beim Aufsteiger in Angriff. Amasya kam in der Vorsaison insbesondere im heimischen Stadion formstark daher. 12 der 15 Partien beendete der Meister siegreich. Samstag, 17 Uhr.

Steinfeld - Essen
Essens Trainer Wolfgang Steinbach war nach der 1:3-Pokalniederlage beim Kreisklassisten SFN Vechta bedient. Bei den hoch gehandelten Steinfelder Falken ist folglich eine deutliche Leistungssteigerung erforderlich, um zumindest ein Remis mit auf den Heimweg zu nehmen. Sonntag, 15 Uhr.

Höltinghausen - Osterfeine
Höltinghausens Manko trat zuletzt im Finale bei der eigenen Sportwoche deutlich zu Tage. Die Mannschaft erspielte sich gegen den Kreisligisten Bethen etliche Tormöglichkeiten, ließ indes einen Großteil ungenutzt. Derart viele Chancen dürfte es gegen die Schwarz-Weißen nicht geben, so dass die Mannschaft des neuen Trainers Uli Borchers weitaus effizienter zu Werke gehen muss. Sonntag, 15 Uhr.

Goldenstedt - Löningen
Löningens Trainer Marcus Piehl nahm Goldenstedt bei deren 4:2-Pokalerfolg am Mittwoch in Emstek höchstselbst unter die Lupe. Zumindest in der ersten Halbzeit dürfte Frisia beim VfL-Coach keineswegs Angst und Schrecken verbreitet haben, denn Emstek ging mit einem 1:0-Vorsprung in die Pause. Binnen 15 Minuten traf Goldenstedt vierfach und stellte somit unter Beweis, sehr wohl über Offensivqualitäten zu verfügen. Sonntag, 15 Uhr.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 01.08.2014

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Ahrendvehn 5
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite