VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
09.08.2016Fußball

Starke Gehlenberger legen Traumstart hin

zum Bild:
Der SV Gehlenberg ließ sich im Heimspiel gegen den Kreisliga-Absteiger VfL Löningen(in Gelb-Schwarz) die Butter nicht vom Brot nehmen. Bild: Olaf Klee.
zum Bild:
Der SV Gehlenberg ließ sich im Heimspiel gegen den Kreisliga-Absteiger VfL Löningen(in Gelb-Schwarz) die Butter nicht vom Brot nehmen. Bild: Olaf Klee.

Titelanwärter besiegt im „eigenen Wohnzimmer“ VfL Löningen 4:0 – DJK in Torlaune
Die Elstener feierten gegen die gastgebende SVH-Reserve einen 5:0-Erfolg. Unterdessen schoss auch Viktoria Elisabethfehn fünf Tore.


Cloppenburg (Stephan Tönnies) - Zum Auftakt der Fußball-Kreisklasse hat sich der VfL Löningen eine klare Niederlage eingehandelt. Der Absteiger aus der Kreisliga verlor am Sonnabend beim Top-Team SV Gehlenberg 0:4 (0:1). Auch die Spieler von SW Lindern hatten nichts zu lachen. Sie kassierten gegen den SC Winkum eine 1:4 (0:2)-Heimniederlage.

SV Gehlenberg - VfL Löningen 4:0 (1:0)
Das frühe Gegentor durch Jan Pohlabeln (2.) versetzte die Gäste in eine Art Schockstarre. Die Gehlenberger waren zwar spielerisch besser, brachten jedoch im ersten Abschnitt keine weiteren Torchancen zustande.

In der zweiten Halbzeit agierten sie dagegen torgefährlich. Pohlabeln traf in der 48. Minute zum 2:0. Nun war „der Fisch geputzt“ und die Hausherren kamen zu weiteren Torerfolgen.Hannes Steenken (72.) und SVG-Spielertrainer Marco Delgado (86.) sorgten mit ihren Toren für den verdienten 4:0-Endstand.

Tore: 1:0, 2:0 Pohlabeln (2., 48.), 3:0 Hannes Steenken (72.), 4:0 Delgado (86.).

Schiedsrichter: Michael Schönig (Garrel).

SW Lindern - SC Winkum 1:4 (0:2)
Bei den ersten beiden Winkumer Toren sah Linderns Defensive ziemlich alt aus. Nach zwei Ecken waren Gerold Brümmer (5.) und Arne Struckmann (28.) zur Stelle gewesen.

Die Linderner agierten im weiteren Spielverlauf viel zu nervös. Dennoch kam der Aufsteiger durch Daniel Franke auf 1:2 heran (52.). In der 55. Minute bekam Winkum eine erneute Ecke zugesprochen. Wenige Augenblicke später unterlief einem Linderner ein Eigentor. Zehn Minuten später legte Peter Triphaus zum 4:1 nach.

Tore: 0:1 Brümmer (5.), 0:2 Struckmann (28.), 1:2 Franke (52.), 1:3 Eigentor (55.), 1:4 Triphaus (65.).

Schiedsrichter: Werner Jelken (Harkebrügge).

SV Altenoythe II - SV Strücklingen II 1:1 (1:1)
In der ersten Halbzeit waren die Hohefelder klar überlegen. Doch anstatt locker mit zwei Toren zu führen, hieß es zur Pause aus Sicht der Altenoyther nur 1:1. Dabei ging es für die Heimelf sehr gut los. Stefan Dumstorff hatte „die Kirsche“ aus 25 Metern ins Strücklinger Gehäuse befördert (13.).

Aber nur fünf Minuten später leistete sich Altenoythes Keeper einen folgenschweren Fehler. Nutznießer war Marcel Kramer, dem so der Ausgleich gelang. In der zweiten Halbzeit verflachte die Begegnung zusehends.

Tore: 1:0 Dumstorff (13.), 1:1 Kramer (18.).

Schiedsrichter: Dirk Stender (Molbergen).

SV Höltinghausen II - DJK Elsten 0:5 (0:4)
Der Halbzeitstand von 4:0 für Elsten sprach Bände für den Spielverlauf im ersten Abschnitt. Die Gäste waren spielerisch überlegen. Ihre Überlegenheit münzten sie dazu noch in Tore um. Den Anfang machte Dennis Heckmann(20.). 120 Sekunden später erhöhte Maximilian Timme per Foulelfmeter auf 2:0.

Elsten ließ nicht locker und kam durch Heckmann sogar zum 3:0 (26.). Das vierte DJK-Tor ging auf das Konto von Bernd Lübbehüsen (34.). Die zweite Halbzeit verlief ein wenig ausgeglichener, aber Elsten behielt die Spielkontrolle. Den Schlusspunkt setzte Marvin Wolkezum 5:0-Endstand (86.).

Tore: 0:1 Heckmann (20.), 0:2 Timme (22., Foulelfmeter), 0:3 Heckmann (26.), 0:4 Lübbehüsen (34.), 0:5 Wolke (86.).

Schiedsrichter: Hendrik Plate (Galgenmoor).

SV Bunnen - BV Bühren 3:3 (1:3)
In der ersten Hälfte hatten die Bührener mehr vom Spiel. Sie schienen sich gut erholt zu haben von der bitteren 1:5-Pokalpleite gegen den KreisligistenSV Cappeln. Bühren war besser und ging durch Torben Evers in Führung (9.). Der BVB blieb am Drücker. Christoph Nemann markierte das 2:0 (21.). Bührens drittes Tor erzielte Matthias Witte fünf Minuten vor der Pause.

Den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer für Bunnen hatte Sebastian Winkeler geschossen (29.). Nach dem Seitenwechsel bewiesen die Bunner allerdings eine tolle Moral. Sie kämpften sich ins Spiel zurück. Der Kraftakt sollte sich auszahlen. Kevin Blome sicherte mit seinem Doppelpack (48., 75.) dem Aufsteiger einen Punkt.

Tore: 0:1 Evers (9.), 0:2 Nemann (21.), 1:2 Winkeler (29.), 1:3 Witte (40.), 2:3, 3:3 Blome (48., 75.).

Schiedsrichter: Felix Möller (Kneheim).

VfL Markhausen - Viktoria Elisabethfehn 1:5 (0:1)
Die Viktoria dominierte im ersten Abschnitt. Folgerichtig brachte Florian Metzger die Gäste nach zehn Minuten in Front. In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit hatte der VfL der Viktoria das Heft aus der Hand gerissen. Die Kösters-Elf kam zu guten Chancen und folgerichtig zum Ausgleich durch Richard Abeln (51.). Doch die Fehntjer Antwort ließ nicht lange auf sich warten.

Nur eine Minute später erzielte Alexander Heidt die erneute Führung für die Gäste. Bis zum Schlusspfiff schraubten Marvin Boltje (64.), Barik Coskun (72.) und wieder Heidt (82.) das Ergebnis auf 5:1 für die Viktoria.

Tore: 0:1 Metzger (10.), 1:1 Richard Abeln (51.), 1:2 Heidt (52.), 1:3 Boltje (64.), 1:4 Coskun (72.), 1:5 Heidt (82.).

Schiedsrichter: Matthias Badura (Friesoythe).

BW Galgenmoor - Hansa Friesoythe II 1:1 (0:1)
In der ersten Halbzeit war es eine chancenarme Begegnung. Viel spielte sich im Mittelfeld ab. Daniel Günter erzielte kurz vor der Pause die Gästeführung (40.). In der zweiten Halbzeit drückten die Blau-Weißen auf den Ausgleich, während die Friesoyther versuchten, über Konter gefährlich zu sein. In der 72. Minute glich Galgenmoor durch Lukas Görner aus. In der Folgezeit ließ die Wilke-Elf einige Chancen ungenutzt.

Tore: 0:1 Günter (40.), 1:1 Görner (72.).

Schiedsrichter: Reinhard Theilmann (Löningen).

Gelb-Rote Karte: Daniel Günter (85., Hansa Friesoythe II, wegen wiederholten Foulspiels).


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 09.08.2016 

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite