VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
19.08.2016Fußball

Gutes Spiel der VfL-Fußballerinnen wird nicht belohnt

Am gestrigen Donnerstagabend empfingen die Fußballdamen des VfL Löningen im ersten Heimspiel der neuen Saison den TV Dinklage. Bei besten Wetter- und Platzbedingungen wollte der VfL die knappe 1:2-Niederlage vom ersten Spieltag auswetzen und vor allem in der Offensive wieder mehr Durchschlagskraft entwickeln.

In der Anfangsphase konnten die Dinklager Damen das Heft des Handelns in die Hand nehmen und mit ihren schnellen und jungen Spielerinnen (Ø-Alter Startelf: Dinklage: 19, Löningen 25) immer wieder in Strafraumnähe gefährlich werden. Trotzdem bekamen die Hausherrinnen die Möglichkeit, auf 1:0 zu stellen, aber die Torfrau der Gäste konnte hervorragend parieren. Wie in dieser Situation sollte es dann leider das ganze Spiel so laufen. Chancen waren da, konnten aber nicht genutzt werden. Die Dinklagerinnen hatten gerade in der ersten Halbzeit etwas mehr vom Spiel und kamen auch folgerichtig zur 1:0-Führung. In der 12. Minute war es Elisa Abeln, die den Ball im Löninger Gehäuse unterbrachte.

Das Spiel wurde in der Folge offener, aber die Gäste kamen immer wieder durch Konter gefährlich vors Tor der Gastgeber. So geschehen auch in der 33. Minute, dieses Mal jedoch gekrönt vom 2:0-Erfolg durch Marie Staggenborg. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Die Pause wurde genutzt, um eine bessere Balance ins Spiel zu bekommen. Die Konter sollten schon früh unterbunden werden und die VfLerinnen sollten ihrerseits mehr zu Abschlüssen kommen.

Schon vom Anpfiff der zweiten Halbzeit an konnte man einen Unterschied merklich spüren. Die Löningerinnen waren noch etwas aggressiver in den Zweikämpfen, als noch zuvor und kamen folgerichtig auch zu Möglichkeiten für einen Anschlusstreffer. Wie Andreas Brehme schon damals wusste: Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß! Zwar kam man zu klaren Gelegenheiten, aber der Ball wollte nicht ins Tor. Entweder parierte die Torhüterin die Schüsse oder man schoss ihr den Ball einfach in die Arme. Diverse Male hatten die Zuschauer die Arme zum Jubeln schon in die Höhe gerissen, um sie dann über dem Kopf zusammenzuschlagen. So blieb es am Ende bei einem schmeichelhaften 2:0-Sieg für den TV Dinklage.

Trotzdem sollten die Damen vom VfL Löningen diese Niederlage als Motivation nutzen und in den nächsten Trainingseinheiten den Torabschluss bzw. das kreieren von Tormöglichkeiten zu verbessern. Wenn der Knoten erstmal geplatzt ist, dann sollte jede Mannschaft in der Liga Schwierigkeiten mit dem VfL haben. Den nächsten Versuch, um die ersten Punkte einzufahren, gibt es dann im ersten Samstagsspiel am 27.08.2016 um 14 Uhr, wieder im Sportpark an der Ringstraße in Löningen. An diesem Tage kommt es dann zum Derby gegen den FC Lastrup. Und dem VfL Löningen würde eine große Unterstützung sicherlich helfen, um den Rivalen ohne Punkte wieder nach Hause zu schicken.


Quelle:
Presseinfo VfL Löningen (Tobias Meyer) vom 19.08.2016 

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite