VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
19.09.2016Fußball

VfL Fußball-Damen mit verdienter Niederlage

Die Damen-Fußballmannschaft der SG Bevern/Essen war zu diesem Zeitpunkt eine Nummer zu groß für die Fußballerinnen des VfL Löningen, so könnte man das Spiel kurz und knapp betiteln. Das Spiel am vergangenen Samstag, und damit das dritte Auswärtsspiel in sieben Tagen, konnten die VfL´erinnen nicht mehr positiv gestalten. Trotzdem hätte man mit Glück noch etwas mitnehmen können.

Das Team aus Löningen wollte aggressiv und wach in die Partie gegen die junge Truppe aus Bevern/Essen gehen. Wirklich ungünstig startete dieses Spiel, denn nach nur zwei Minuten erzielten die Gastgeber das 1:0 durch Franziska Tapken. Die Spielerinnen des VfL wollten wirklich mithalten und den Willen konnte ihnen auch niemand absprechen, doch waren die Hausherrinnen läuferisch auf einem zu guten Level und so kamen sie immer wieder frei in den Räumen zwischen den Abwehrketten in Ballbesitz, konnten sich drehen und mit Tempo in Richtung Abwehr dribbeln. Dies ist meist nur zu verteidigen, wenn man als abwehrende Spielerin aus der Abwehrposition herausrückt und die Ballannahme stört. Dazu braucht es natürlich Kraft, die wohl niemand mehr so richtig hatte. Trotzdem hatte man hier und da noch das Gefühl, es könnte noch was gehen.

Die Partie verflachte mit zunehmender Dauer, denn auch die SG kam nicht wirklich zu hundertprozentigen Torgelegenheiten. Das 1:0 war natürlich trügerisch, denn die Spielerinnen der SG hatten das Gefühl, das Spiel im Griff zu haben, aber ein Standard kann oft so vieles verändern. Eine Ecke brachte den überraschenden 1:1-Ausgleich, durch Svenja Lüken in der 43. Minute. Und damit wieder zu einem psychologisch gutem Zeitpunkt, doch leider konnten die Löningerinnen dieses Ergebnis nicht in die Halbzeitpause retten, denn die läuferisch Stärkste auf dem Feld, Sophie Schleper, konnte die SG Essen/Bevern doch noch in der 45. Minute wieder mit 2:1 in Führung bringen.

In der Halbzeitpause brauchte es keine großen taktischen Maßnahmen, denn das Lazarett wurde während des Spiels wieder größer und man musste Positionswechsel vornehmen und konnte nur auf die oben beschriebenen Dinge hinweisen und hoffen, dass man nun wacher als der Gegner aus der Kabine kam.

So ganz gelungen war der Start in die zweite Halbzeit zwar nicht, dafür hätte man mehr Torgefahr ausstrahlen müssen, aber man war mit einem knappen Rückstand immer noch im Spiel. Die Chance auf den Ausgleich hatte man schon, aber leider auch auf einen größeren Rückstand. Der Treffer zum 3:1 in der 77. Minute durch Victoria Lampe war dann der "KO" für den VfL. Trotz aller Bemühungen war man nicht mehr in der Lage, zurück zu kommen. Aber die SG Bevern/Essen präsentiert sich aktuell in einer super Frühform und grüßt nach dem Spiel von der Tabellenspitze. In Gesprächen mit den Trainern der SG wurde oft vom ihrem schlechtesten Spiel in dieser Saison gesprochen, was man dann wohl als Kompliment für den VfL werten darf.

Wichtiger erscheint, nach einem bescheidenen Start in die Liga, mit vier Punkten aus der englischen Woche, eine positive Entwicklung genommen zu haben. Mit einem neunten Platz als Zwischenstopp ist ein Aufwärtstrend zu erkennen. Die Gegner waren bisher durchweg harte Brocken und man wird hart an sich arbeiten müssen, um die nächsten Spiele zu gewinnen. Selbstvertrauen sollten die Spiele der vergangenen Woche trotzdem geben, denn wenn die läuferische Leistung und die kämpferische Einstellung im Team stimmten, war man immer nah an einem Sieg dran.

Nun geht‘s zum vierten Auswärtsspiel in Folge, im Pokal zum Kreisklassisten SG Scharrel/Ramsloh 2. In dieses Spiel geht der VfL Löningen nun ungewohnt als Favorit und möchte nun erstmals in die zweite Runde des Pokals einziehen. Das Spiel wird am Samstag, dem 24.09.2016, um 16.00 Uhr, in Scharrel angepfiffen. Über Unterstützung aus Löningen würden sich die Damenfußballerinnen natürlich sehr freuen.


Quelle:
Presseinfo VfL Löningen (Tobias Meyer) vom 19.09.2016 

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite