VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
01.11.2016Fußball

SV Altenoythe II verteidigt Tabellenspitze

zum Bild:
Packendes Duell: Emstekerfelds Spielertrainer Salih Darilmaz (links) versucht den wieselflinken Gehlenberger Thomas Steenken (weißes Trikot) auszubremsen. Foto: Olaf Klee.
zum Bild:
Packendes Duell: Emstekerfelds Spielertrainer Salih Darilmaz (links) versucht den wieselflinken Gehlenberger Thomas Steenken (weißes Trikot) auszubremsen. Foto: Olaf Klee.

Hohefelder besiegen Höltinghauser Reserve 6:1 – SV Gehlenberg in Lauerstellung
Die zweitplatzierten Gehlenberger feierten in Emstekerfeld einen 7:1-Erfolg. Indes spielte der VfL Löningen daheim gegen SW Lindern 1:1.


Cloppenburg (Stephan Tönnies) - In der Fußball-Kreisklasse hat der SV Altenoythe II die Tabellenspitze verteidigt. Die Hohefelder gewannen am Sonntag ihr Heimspiel gegen den SV Höltinghausen II 6:1 (1:0). Altenoythes Verfolger SV Gehlenberg ist aber dran. Die Delgado-Elf gewann beim TuS Emstekerfeld II 7:1 (2:0).

Hansa Friesoythe II – SV Strücklingen II 0:2 (0:0)
In der ersten Halbzeit hielten die Friesoyther noch alle Trümpfe in der Hand. Allerdings standen sie in dieser Begegnung mit ihrer Chancenverwertung wohl auf Kriegsfuß. Sie vergaben einige Möglichkeiten. Diese mangelhafte Chancenverwertung setzte sich nach dem Pausentee fort. Unter anderem bekamen David Render und Michael Olling den Ball nicht ins Netz. In der 60. Minute gab es dann die kalte Dusche für Hansa II: Björn Bollen traf zur Gästeführung. Die Friesoyther machten nun hinten auf, und kassierten in der Schlussminute einen zweiten Gegentreffer. Dieser ging auf das Konto von Tobias Wallschlag.
Tore: 0:1 Bollen (60.), 0:2 Wallschlag (90.).
Sr.: Kaderhandt (Petersdorf).

Viktoria Elisabethfehn - SC Winkum 0:1 (0:1)
In einer chancenarmen Begegnung lieferten die Elisabethfehner keine gute Leistung ab. Das Führungstor der Gäste in Person von Marius Kaschek (42., Abstauber) war zugleich die erste Chance des Spiels gewesen. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie zusehends, weil beide Teams viele Unkonzentriertheiten zeigten. Der Viktoria fehlten zudem die Ideen, um die tiefstehenden Gäste zu knacken.
Tor: 0:1 Kaschek (42.).
Sr.: Tress (Harkebrügge).

TuS Emstekerfeld II - SV Gehlenberg 1:7 (0:2)
Die Emstekerfelder schafften es nicht, den Schwung aus dem siegreichen Derby gegen BW Galgenmoor (3:1) in die Partie gegen das Spitzenteam mit rüberzunehmen. Das Ergebnis sprach Bände. Die Gäste hätten bereits zur Pause höher führen müssen als mit zwei Toren. Emstekerfelds zwischenzeitliches 1:3 durch Daniel Wiechert (58.) war nur ein kurzes Strohfeuer. In der Schlussphase fielen die Hausherren zusammen wie ein Kartenhaus bei Windstärke acht.
Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Meemken (5., 45+1, 51.), 1:3 Wiechert (58.), 1:4 Langliz (70.), 1:5 Pohlabeln (74.), 1:6, 1:7 Langliz (88., 90+2).
Sr.: Steffen (Stenum).

DJK Elsten - BW Galgenmoor 2:2 (0:1)
Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. In der 37. Minute gingen die Gäste durch ihren Torjäger Julian Gerst in Führung (37.). Wenige Chancen gab es auch in der zweiten Halbzeit zu sehen. Lukas Nuxoll (59., Foulelfmeter) und Dennis Heckmann (78.) bogen mit ihren Toren die Partie für die DJK um. In der Nachspielzeit unterlief DJK-Akteur Christoph Middendorf allerdings ein Eigentor (90+1). Insgesamt ging das Remis in Ordnung.
Tore: 0:1 Julian Gerst (37.), 1:1 Nuxoll (59., Foulelfmeter), 2:1 Heckmann (78.), 2:2 Middendorf (90+1, Eigentor).
Sr.: Fangmann (Dinklage).

SV Altenoythe II - SV Höltinghausen II 6:1 (1:0)
Altenoythes Torhüter Maik „Goldfisch“ Koopmann hatte in der ersten Halbzeit so wenig zu tun wie ein vegetarischer Koch in der Küche des gallischen Wildschweinliebhabers Obelix. Die Gäste versuchten nämlich erstmal, hinten die Schotten dicht zu machen. Dies klappte auch ganz gut, da sich die SVA-Reserve schwer tat, ein Gegenmittel zu finden. Erst kurz vor der Pause ging der Favorit durch Tobias Thunert in Führung (44.).

Im zweiten Abschnitt agierten die Altenoyther druckvoller. Die Folge waren zwei schnelle Tore durch Dominik Ideler (54.) und Thorsten Brünemeyer (55.). Danach war der Keks gegessen, obwohl Gäste-Akteur Thomas Krieger verkürzte (63.). Es blieb die einzige Chance der Höltinghauser. Die Altenoyther legten dagegen nach.
Tore: 1:0 Thunert (44.), 2:0 Ideler (54.), 3:0 Thorsten Brünemeyer (55.), 3:1 Krieger (63.), 4:1 Holger Brünemeyer (70.), 5:1 Ideler (80.), 6:1 Moormann (87.).
Sr.: Coskun (Strücklingen).

BV Bühren - VfL Markhausen 6:1 (4:0)
Gegen die nicht in Bestbesetzung aufgelaufenen Gäste war der BVB drückend überlegen. Dabei wurde der VfL phasenweise regelrecht an die Wand gespielt. Bereits im ersten Durchgang hatten Marvin Meyer (3., Freistoß, 35.), David Hüsing (11.) und Oliver Kock (18.) eine 4:0-Pausenführung herausgeschossen. In der zweiten Halbzeit plätscherte die Partie nur so dahin. Dabei gaben die Bührener die Zügel allerdings nicht mehr aus der Hand. Kock erhöhte auf 5:0 (54.), ehe Patrick Hogertz für den VfL Ergebniskosmetik betrieb (62.). Den Schlusspunkt setzte Bührens Simon Busse in der 77. Minute.
Tore: 1:0 Meyer (3.), 2:0 David Hüsing (11.), 3:0 Kock (18.), 4:0 Meyer (35.), 5:0 Kock (54.), 5:1 Hogertz (62.), 6:1 Busse (77.).
Sr.: Gerdes (Varrelbusch).

VfL Löningen - SW Lindern 1:1 (1:1)
Beide Kontrahenten legten sich auf der Jagd nach den drei Punkten gehörig ins Zeug. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Marc-Andre Zagerhatte den VfL Löningen in Front geschossen (18.). Nur fünf Minuten später glich Marvin Göhrs für SW Lindern aus. Weitere Tore wären möglich gewesen, aber die Torhüter der beiden Teams hielten gut.

Nach dem Seitenwechsel dominierte Löningen das Spiel. Allerdings schafften es die Löninger nicht, sich zwingende Chancen zu erarbeiten. Somit blieb es bei der Punkteteilung, die über die gesamte Spielzeit hinweg gesehen, okay war.
Tore: 1:0 Zager (18.), 1:1 Göhrs (23.).
Sr.: Möller (Bethen).


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 01.11.2016

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite