VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
24.04.2017Fußball

VfL-Fußballerinnen auf dem Vormarsch

Am vergangenen Wochenende kam es zum vermeintlich ungleichen Duell in der Damenfußballerinnen in der Kreisliga, denn der Zweitplatzierte vom TuS Lutten traf auf den Drittletzten VfL Löningen. Die Vorzeichen konnten also eigentlich klarer nicht sein.

Der Druck in der Liga steigt, sowohl im Kampf um den Aufstieg (vermutlicher Dreikampf zwischen SG Holdorf/Handorf-Langenberg, TuS Lutten und TV Dinklage) und im Abstiegskampf, in dem fast noch die halbe Liga, leider auch der VfL, steckt. Doch in der wichtigsten Phase der Saison kommt es auch auf den Kopf an. Dieses sollte dem VfL Löningen liegen, denn in der letztjährigen Aufstiegssaison konnten sie in der Crunch-Time die nötigen Punkte einfahren.

Nun zum Spiel… wie in der Kabine besprochen. begann der VfL Löningen forsch und wollte direkt ein Ausrufezeichen setzen. Es gelang dem Heimteam Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte zu erarbeiten und daraus entwickelten sich gute Einschußmöglichkeiten. Das ersehnte 1:0 erzielte dann mit ihrem ersten Saisontreffer Melina Kück in der 20. Spielminute. Der VfL wollte nachsetzen aber natürlich kann der TuS auch Fußball spielen. Sie versuchten den Druck zu erhöhen und konnten diesen auch in dieser Phase aufrecht halten. Aus einer Einzelaktion und einem guten Pass vors Tor konnten die Luttener Damen den Ausgleichstreffer durch Franka Eissel in der 29. Minute erzielen.

Doch der VfL wollte unbedingt gewinnen und das konnte man dem Team auch anmerken. Jeder lief für den anderen, keiner ließ sich nach dem Rückschlag hängen und so konnte man kurz vor der Halbzeit das wichtige 2:1 erzwingen. Erzielen konnte dieses Tor Svenja Lüken in der 45. Minute, die ihre wiederholt gute Leistung mit dem Führungstreffer krönen konnte.

Nach der Halbzeitpause konnten die Hasestädterinnen ihre Abstimmungsprobleme mehr oder minder in den Griff bekommen. Man ließ nur das Nötigste zu, man kämpfte und rackerte um jeden Ball. Dieser Kampfgeist wird in der Regel irgendwann belohnt, denn der VfL hat den Abstiegskampf angenommen und will immer gewinnen. Sicherheit kam dann auch durch das - von außen eher kurios wirkende - 3:1 durch Jule Dreesen in der 49. Minute. Doch am Ende ist das egal, Hauptsache die Kugel ist im Netz.

Natürlich warfen die Gäste alles nach vorne, um den Rückstand aufzuholen, aber der VfL Löningen ist aktuell sehr stabil und konnte den Vorsprung über die Runden bringen.

Ein wichtiger Sieg, vor allem für die Moral. Der VfL steht zwar nach diesem Sieg erstmals über dem Strich (Abstiegszone), aber man muss nicht glauben, damit ist es schon getan. Es stehen noch sechs schwere Spiele an und es werden noch 18 Punkte verteilt. Jedes Spiel muss nun als Endspiel angesehen werden. Man darf sich keine Pause gönnen. Mit Volldampf für den Klassenerhalt kämpfen!!!

Die nächsten Punkte will man am kommenden Mittwoch, dem 26.04.2017, um 19:30 Uhr im Sportpark an der Ringstraße in Löningen erkämpfen. Zuschauer sind natürlich erwünscht. um den VfL Löningen im Derby gegen die SG Bevern/Essen anzufeuern.


Quelle:
Presseinfo VfL Löningen (Tobias Meyer) vom 24.04.2017

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite