VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
21.08.2017Fußball

VfL-Fußballerinnen mit drei Punkten beim Saisonstart

zum Bild:
Die Damen-Fußballmannschaft des VfL Löningen in der neuen Saison 2017/18.

hintere Reihe von links: Elisabeth Meyer, Svenja Hegger, Julia Bruns, Vivian Vater, Vicky Lampe, Petra Möller, Michelle Wiehe, Lea Straub, Michael Mathlage
vordere Reihe von links: Tobias Meyer, Svenja Lüken, Jessica Höhne, Laura Naumann, Jacqueline Möller, Carina Schulte, Katharina Lüllmann, Vanessa Kühne, Christoph Dreesen
es fehlen: Jule Dreesen, Lena Wilzek, Melina Kück, Miriam Funke
zum Bild:
Die Damen-Fußballmannschaft des VfL Löningen in der neuen Saison 2017/18.

hintere Reihe von links: Elisabeth Meyer, Svenja Hegger, Julia Bruns, Vivian Vater, Vicky Lampe, Petra Möller, Michelle Wiehe, Lea Straub, Michael Mathlage
vordere Reihe von links: Tobias Meyer, Svenja Lüken, Jessica Höhne, Laura Naumann, Jacqueline Möller, Carina Schulte, Katharina Lüllmann, Vanessa Kühne, Christoph Dreesen
es fehlen: Jule Dreesen, Lena Wilzek, Melina Kück, Miriam Funke

„Gut aus den Startblöcken kommen“, das hatten sich die Verantwortlichen der Frauen-Fußballmannschaft des VfL Löningen gewünscht. Prinzipiell könnte man das nach dem ersten Saisonheimspiel  am vergangenen Freitag auch als geglückt verbuchen. Der Gegner SC SW Bakum, Aufsteiger aus der Süd-Staffel der 1. Kreisklasse Cloppenburg/Vechta, war den VfLern gänzlich unbekannt, aber man konnte eine Mannschaft mitRückenwind aus der Aufstiegssaison erwarten.

Das Spiel begann mit kleinen Feldvorteilen für die Gäste, ohne die ganz großen Chancen herauszuspielen. Nach fünf Minuten nahm aber der VfL das Heft in die Hand und kam dem Bakumer Tor nun immer näher. Der Knoten platzte in der 12. Spielminute, Jessica Höhne setzte einen schönen Weitschuss, ohne große Chancen für die Torhüterin, direkt unter die Latte.

Nur sechs Minuten später gelang Svenja Lüken ein ähnliches Kunststück, auch hier wieder schön freigespielt und mutig aufs Tor gezogen.

Das 2:0 brachte dem Löninger Spiel mehr Ruhe, man kombinierte gut und war zweikampfstark und mutig im Spiel nach vorn. Daraus resultierend, das 3:0 durch Lena Wilzek in der 31. Minute, toll von Jessica Höhne durch die Abwehrreihe der Gäste gedribbelt, zurückgelegt und von Lena Wilzek mustergültig im Tor der Bakumer untergebracht. Man war auf dem Weg, einen Kantersieg herauszuspielen, aber in der Überlegenheit war man etwas nachlässig im Passspiel und so konnte Jennifer Lassak in der 42. Minute einen zu kurzen Rückpass erlaufen und im Tor des Gastgebers unterbringen.

Mit dem 3:1 ging man in die Pause, aber trotz der guten ersten Hälfte konnte man dem Löninger Spiel noch ein wenig die fehlende Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen anmerken, schließlich waren mehr als die Hälfte der Spielerinnen auf mehr oder weniger ungewohnten Positionen zum Zug gekommen. Obendrein hatten die Bakumer Damen natürlich ihre Chance gesehen, hier doch noch etwas Zählbares mitzunehmen.

Die zweite Halbzeit, mit Ausnahme der Konterchancen, ging vor allem kämpferisch an die Aufsteiger, waren aber meist nicht konsequent genug um den Ball auch wirklich im Tor der Hasestädterinnen unterzubringen. Nach gut einer Stunde konnte der SC SW Bakum den Anschlusstreffer, durch Jennifer Lassak, zum 3:2 erzielen. Ein schöner Schlenzer aus halbrechter Position war für die Torhüterin des VfL nicht zu erreichen.

Nun ging es in die Crunch-Time. Man hatte das Gefühl, der VfL war sich zu sicher, nach dem 3:0, die Punkte schon im Sack gehabt zu haben, aber der SCB gab nicht auf und so mussten beide Mannschaften nochmals alles geben. Durch Glück und vielleicht auch die nötige Kreisligaerfahrung konnte der VfL das 3:2 über die Zeit bringen und die drei Punkte im ersten Saisonspiel in Löningen behalten.

Auf diesem Weg wünschen wir der verletzen Spielerin des SC BW Bakum, Pia Hoping, alles Gute und eine baldige Genesung. Wir hoffen, dass sie möglichst schnell wieder auf dem Platz stehen kann.

Man wird daran arbeiten müssen, neunzig Minuten den Einsatzwillen und die Konzentration hoch zu halten, um diese Spiele klarer nach Hause zu bringen. Einige Spielerinnen tun sich mit dem Tempo und der Robustheit der Liga noch schwer, aber man hat noch viele Spiele und Trainingseinheiten vor sich, um dieses zu beheben. Mit drei Punkten im Gepäck kommt es am kommenden Samstag zu einem erneuten Heimspiel des VfL’s gegen den laufstarken TV Dinklage. Mit Zweikampfstärke und Zielstrebigkeit kann man auch im zweiten Saisonspiel drei Punkte erreichen. Anpfiff ist am Samstag, dem 26.08.2017, um 14 Uhr, im Sportpark an der Löninger Ringstraße. Zuschauer sind wie immer herzlich willkommen.


Quelle:
Presseinfo VfL Löningen (Tobias Meyer) vom 21.08.2017 

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite