VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

KALOBAU GmbH

zum Bild: Logo KALOBAU GmbH

HÄUSER zum Wohlfühlen...

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
14.03.2018Fußball

Im Stockamp-Stadion brennt der Baum

In der Fußball-Kreisklasse sind am Wochenende zwar nur drei Partien angepfiffen worden, doch diese hatten es in sich.

Beim Heimspiel des VfL Löningen gegen den SC Winkum (5:3) gab es nicht nur acht Tore zu sehen, sondern auch noch drei Platzverweise. Derweil feierten der VfL Markhausen (2:0 gegen BW Galgenmoor) und Viktoria Elisabethfehn (2:0 gegen den BV Kneheim) jeweils Heimsiege.

VfL Löningen - SC Winkum 5:3 (2:2). Wer bei dieser Partie unter den Zuschauern gepennt hat wie ein Murmeltier, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Die Partie war zwar kein "Ramba-Zamba-Fußball", aber es war spannend und torreich. In der 25. Minute brachte Peter Triphaus den SC Winkum in Front. Fünf Minuten später glich Enrico Zwirchmair aus. Noch vor der Pause fielen zwei weitere Tore. Erneut hießen die Torschützen Triphaus (40.) und Zwirchmair (43.).

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Winkumer den besseren Start. Erik Hukelmann erzielte das 3:2 für Winkum (48.), ehe Arthur Janzen für Löningen ausglich (58.). Danach ging es rund mit der Paula. Peter Triphaus sah die rote Karte wegen eines groben Foulspiels (65.). In der 66. Minute war dann auch für Hannes Brundiers (VfL Löningen) und den Winkumer Manuel Purk (SC Winkum) die Schicht beendet. Brundiers sah den roten "Karton", weil er sich ein grobes Foulspiel geleistet hatte, und für Purk gab es die Ampelkarte wegen einer Unsportlichkeit.

Nach dem Kartenfestival konzentrierten sich die verbliebenen Akteure wieder auf das Fußballspielen. Janzen (77.) und Lars Reinert (87.) machten mit ihren Treffern den denkwürdigen Löninger 5:3-Erfolg perfekt.

Tore: 0:1 Triphaus (25.), 1:1 Zwirchmair (30.), 1:2 Triphaus (40.), 2:2 Zwirchmair (43.), 2:3 Hukelmann (48.), 3:3, 4:3 Janzen (58., 77.), 5:3 Reinert (87.).

Sr.: Abeln (Strücklingen)

VfL Markhausen - BW Galgenmoor 2:0 (1:0). Die Galgenmoorer liefen nicht in Bestbesetzung auf. Der VfL übernahm schnell das Kommando und kam durch Patrick Hogertz zur verdienten Führung (44.). Auch in der zweiten Halbzeit gab Markhausen den Ton an. Sebastian Bäker traf in der 67. Minute zum 2:0-Endstand. Angesichts der Überlegenheit Markhausens hätte der Sieg auch höher ausfallen können.

Tore: 1:0 Patrick Hogertz (44.), 2:0 Sebastian Bäker (67.).

Sr.: Badura (Friesoythe).

Viktoria Elisabethfehn - BV Kneheim 2:0 (0:0). Die erste Halbzeit war nichts für Genießer. Viel Langholz, viel Mittelfeldduelle und kaum Torchancen. Somit war das torlose Unentschieden zur Pause in Ordnung.

In der zweiten Halbzeit sorgten zuerst die Kneheimer für die spielerischen Akzente. Aber nach dem 1:0 durch Viktorias Alexander Heidt (57., Seitfallzieher) kippte die Partie zugunsten der Hausherren.

Der BVK versuchte, über Konter zum Erfolg zu kommen, doch diese Taktik fruchtete nicht. Kurz vor Spielende erhöhte Heidt dann noch auf 2:0 (88.).

Tore: 1:0, 2:0 Heidt (57., 88.). Sr.: Tress (Harkebrügge)

Quelle:
Nord-West-Zeitung vom 13.03.2018

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite