VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
30.03.2015Fußball

„David“ Löningen ist zu schnell aus dem Rennen

zum Bild:
Auf und davon: Friesoythes Stürmer Lukas Ostermann (links) steuerte zum 4:0-Sieg in Löningen zwei Treffer bei. Der Hansa-Goalgetter bringt es damit bislang auf 17 Saisontore. Foto: Wulfers.
zum Bild:
Auf und davon: Friesoythes Stürmer Lukas Ostermann (links) steuerte zum 4:0-Sieg in Löningen zwei Treffer bei. Der Hansa-Goalgetter bringt es damit bislang auf 17 Saisontore. Foto: Wulfers.
zum Bild:
Der passt: Sezer Yenipinar (rechts) trifft gegen Löningens Schlussmann Michael Lampe zum 3:0. Nach 90 Minuten triumphierte Tabellenführer Hansa Friesoythe 4:0 beim Tabellenletzten. Foto: Wulfers.
zum Bild:
Der passt: Sezer Yenipinar (rechts) trifft gegen Löningens Schlussmann Michael Lampe zum 3:0. Nach 90 Minuten triumphierte Tabellenführer Hansa Friesoythe 4:0 beim Tabellenletzten. Foto: Wulfers.

Achtbare 0:4-Heimniederlage gegen Tabellenführer Hansa Friesoythe
Auf dem Weg zu Meisterschaft und Aufstieg ließ sich Bezirksliga-Krösus Hansa Friesoythe vom Tabellenletzten VfL Löningen erwartungsgemäß nicht abbringen.


Löningen (jok) - Wer – wie der Schreiber dieser Zeilen – im Vorfeld der Partie die Ansicht vertrat, „David“ VfL Löningen könne „Goliath“ Hansa Friesoythe zumindest im ersten Durchgang den Weg zum allgemein erwarteten (Pflicht) Sieg holprig gestalten, wurde gestern Nachmittag schnell eines Besseren belehrt. Nach nicht einmal 20 Minuten führte der Bezirksliga-Spitzenreiter beim weit abgeschlagenen Schlusslicht deutlich mit 3:0 – der Rest war Formsache bis zum für die Gastgeber immerhin sehr achtbaren 0:4.

Nicht zum ersten Mal in dieser Saison war Löningens Aufstellung extrem „auf Kante genäht“. Erst kurz vor Spielbeginn hatte VfL-Trainer Marcus Piehl, sich selbst eingerechnet, 14 Spieler beieinander. In der Startformation standen mit Markus Wesselmann und Pascal Möller zwei A-Jugendliche – ein dritter,Alexander Kaschkarov,wurde zur zweiten Halbzeit eingewechselt. Mit ihrem „Häuflein der letzten Aufrechten“ gerieten die Südkreisler nach nur sechs Minuten ins Hintertreffen, als Hansa-Torjäger Ostermann eine präzise Vorlage von Schlangen entschlossen nutzte. Der Spitzenreiter durfte fortan einem vergleichsweise entspanntem Nachmittag entgegenblicken, umso mehr als Bock (11.) und der agile Yenipinar (19.) rasch auf 3:0 erhöhten.

Ohne alle Register ziehen zu müssen, beherrschte Hansa Friesoythe Spiel und Gegner durchgängig. Fünf Minuten nach Wiederbeginn markierte erneut Ostermann auf Vorarbeit des Ex-Löningers Risse bereits den 4:0-Endstand. Die allerletzten Anstrengungen, das Torverhältnis deutlich aufzubessern, legten die Gäste nicht mehr an den Tag, sodass der VfL mit einem erträglichen Resultat davon kam. „Die Moral war in Ordnung und die Stimmung in der Mannschaft ist auch immer noch gut“, lobte Löningens Betreuer ReinhardLampe den in der Tat couragierten Auftritt des künftigen Kreisligisten. Den schwierigsten Job unter allen Akteuren verrichtete zweifellos Löningens Solo-Spitze Andre Schrandt, der es in vorderster Linie zumeist mit mehreren Gegenspielern aufzunehmen hatte.

Tore: 0:1 Ostermann (6.), 0:2 Bock (11.), 0:3 Yenipinar (19.), 0:4 Ostermann (50.).

Löningen: Lampe; Wienken, Schmitz, Wesselmann, Stindt; Koopmann, Zager, Willen (46. Kaschkarov), Zahn, Möller, Schrandt.

Friesoythe: Panzlaff, Manrique, Fumero (46. Brunner), Thoben, Schlangen; Renno, Heidt (46. Risse), Fennen, Yenipinar (69.Pancratz);Ostermann,Bock.

* Info: Piet Risse, erst im vergangenen Sommer vom VfL Löningen gekommen, wird Hansa Friesoythe nach Ablauf der aktuellen Serie verlassen und zum Staffelkonkurrenten SV Bevern wechseln. Dies gab am Rande der gestrigen Partie beim VfL Löningen Hansa-Teammanager Bernd Meyer bekannt. Der Offensivspieler wird damit demnächst wieder von seinem Vater Matthias Risse trainiert. Auch Hendrik Pancratz verlässt den Bezirksliga-Titelaspiranten – mit derzeit allerdings noch unbekanntem Ziel.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 30.03.2015



  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite