VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
04.05.2015Fußball

Löningen gestattet nicht viel

SV Altenoythe kommt zu einem 2:0-Arbeitssieg


Löningen/Altenoythe (Jürgen Schultjan ) - Wenn man längst aus der Fußball-Bezirksliga abgestiegen ist und auf einige Akteure verzichten muss, dann ist ein knappes 0:2 (0.1) gegen den Tabellenvierten SV Altenoythe aller Ehren wert. Der Gastgeber VfL Löningen musste seine Mannschaft mit vier A-Junioren, die tags zuvor schon gespielt hatten, und einem Spieler aus der Alt-Herren-Garde auffüllen, um spielfähig zu sein.

Der Außenseiter verkaufte sich gut, ließ nur wenig zu und wartete auf Konter. In der 17. Minute allerdings landete ein weiter Pass bei Bernd Lübbehüsen, der aus dem Rücken der VfL-Abwehr heraus den Ball geschickt auf Patryk Cuper spielte, der aus fünf Metern Distanz locker zum 1:0 einköpfen konnte. Die Gastgeber waren kurz ein wenig verwirrt, doch erneut Patryk Cuper scheiterte diesmal an VfL-Keeper Michael Lampe wie auch Philipp Menke mit seinem Versuch (18.).

Schnell hatte sich Löningen wieder gefangen, überließ das Mittelfeld den Gästen, die so auf gefühlte 90 Prozent Ballbesitz kamen. Aber bis zur Pause passierte wenig. Lediglich zwei Konteransätze durch Andre Schrandt (30.) und Johann Klein (37.) für den VfL sorgten für Abwechselung. Echte Torgefahr ging von diesen Aktionen aber nicht aus.

Nach der Pause änderte sich am Gesamtbild wenig. Die Gastgeber hielten sich wacker, riskierten nicht zu viel, während Altenoythe lange nichts einfiel. Erst nach 77 Minuten gelang dem Favoriten das 2:0 und damit die Entscheidung. Erneut war Lübbehüsen der Ausgangspunkt auf der rechten Seite. Seine Flanke landete beim zehn Minuten zuvor eingewechselten Bernd Banemann, der aus kurzer Entfernung zum 2:0 einköpfen konnte.

Der VfL riskierte danach zwar mehr, doch nur noch eine Chance sprang dabei heraus. Marc-Andre Zager bediente Schrandt, der von d er Strafraumkante aus gefährlich abzog. Jan Tepe verhinderte den Einschlag soeben noch, ehe Klein den Abpraller knapp verfehlte (88.).

Tore: 0:1 P. Cuper (17.), 0:2 Banemann (77.).

VfL: Lampe - Weßelmann, Möller, Stindt, Zager, Osterkamp, Koopmann (82. Kaschkarow), Klein, Bueers (57. Dreesen), Schmitz, Schrandt.

SVA: Tepe - A. Brünemeyer (78. Steenken), Müller (67. Speckmann), P. Cuper, D. Cuper, Lübbehüsen, Bastek, Menke, Abeln, St. Brünemeyer, Tholen (Banemann).

Schiedsrichter: Marc Lübbers (Haren).


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 04.05.2015

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite