VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
04.05.2015Fußball

Deutlicher Sieg der Damen-Fußballerinnen vom VfL Löningen

Nach den erfolgreichen Derbywochen mussten die Damen-Fußallerinnen des VfL Löningen am Samstag, dem 02.05.2015, zum Auswärtsspiel nach Thüle reisen. Die SG Thüle Bösel II war nur drei Punkte hinter den auf vier platzierten Löningerinnen in der Tabelle beheimatet und durfte daher auf keinen Fall  unterschätzt werden, aber das konnte der VfL-Trainer Tobias Meyer schon in der Anfangsphase getrost zu den Akten legen.

Die Hasestädterinnen bemühten sich sofort, das Heft in die Hand zu nehmen und so erspielten sie sich einige Chancen heraus, aber auch die SG versuchte mit ihren schnellen Leuten vorne auf Konter zu spielen und agierte hier oft mit langen Bällen.

Nach diversen vergebenen Chancen wurde dann Laura Naumann durch einen sauberen Pass in die Tiefe in der 14. Minute in Szene gesetzt und markierte so das 1:0 für den VfL. Nun kam der VfL richtig auf den Geschmack und schnürte die Heimmannschaft ein. Die klaren Chancen mehrten sich und so war es folgerichtig Kathrin Eick, die in der 23. Minute auf 2:0 erhöhte. Schon in der 30. Minute folgte der dritte Streich durch Darlyn Werner.

Alles schien schon in trockenen Tüchern, als dann doch ein Konter der Gastgeber zum 1:3 durch Eileen Sprock in der 32. Minute durchkam. Das wollten die Gäste aber nicht auf sich sitzen lassen und stellten den drei Tore Abstand in 38. Minute durch Darlyn Werner (2. Treffer) wieder her.

Zum 2:4 brauchte es dann auch noch ein Gastgeschenk: Die Spielerinnen waren sich in der sonst sicheren Abwehr nicht ganz einig und so konnte Nora-Ragna Preuth den Ball in der 38. Minute über die Linie spitzeln. Es war natürlich ein gefährlicher Spielstand und so peitschten die mitgereisten Fans das Team weiter nach vorne und das trug Früchte. Zuerst machte Kathrin Eick in der 43. Minute ihr zweites Tor an diesem Nachmittag und dann gelang auch Jessica Höhne ein seltenes Kunststück. Sie drehte die Ecke in der 45. Minute direkt ins Tor, was vor ihr nur Vanessa Kühne in der letzten Saison, beim Sieg über Wachtum, gelang. Mit dem Zwischenstand von 6:2 für Löningen ging es in die Pause.

Bei herrlichem Wetter für die Zuschauer musste ordentlich durchgeschnauft werden, denn die Sonne brachte ganz schön Hitze aufs Feld und so wunderte es auch niemanden, dass der VfL in der zweiten Hälfte auch eher das Ergebnis verwaltete. Hinten brannte nicht mehr viel an und vorne konnte man hier und da noch Nadelstiche setzen. Das Ergebnis hätte zwar knapper ausgehen können, aber die Latten- bzw. Pfostenknaller der SG waren ebenso wenig drin, wie die auf der Gegenseite vom VfL. Die zweite Halbzeit war wirklich eher Sommerfußball, wobei die Thüler sich redlich bemühten den vier Tore Rückstand noch aufzuholen. Es gelang ihnen aber nicht und so merkte man den Gastgeberinnen auch die fehlende Motivation, aufgrund des hohen Rückstandes, in der Schlussphase an.

Eine Spielerin des VfL wollte sich mit dem Ergebnis aber nicht zufrieden geben und so war es Juliane Diekmann, die in der 90. Minute mit einem Sololauf den Endstand von 7:2 herstellte.

Die Mannschaft hatte somit den Ausfall von FÜNF Spielerinnen, die möglicherweise in der Startformation gestanden hätten, kompensiert und sich selbst in den Fokus gestellt. Diese Leistung zeigt wieder mal die gestiegene Leistungsdichte im Kader und auch die Ambitionen für die kommende Saison ganz oben angreifen zu wollen. Ausrutscher dürfen sich die Löninger Damen dann aber nicht mehr leisten.

Der kommende Gegner, Elisabethtfehn/Harkebrügge 2 (6. der Tabelle), wird abermals ein schwerer Brocken. Das Mittelfeld, angeführt vom VfL auf Platz 4 mit 30 Punkten, erstreckt sich bis hin zum Tabellen-Neunten SV BW Ramsloh mit 24 Punkten. Zudem haben noch nicht alle Mannschaften die 18 Spiele gespielt.

Im Heimspiel an der Ringstraße am kommenden Samstag, dem 09.05.2015, um 15:00 Uhr, hoffen die Spielerinnen auf gutes Wetter und wieder viel Unterstützung von den Zuschauern. So langsam bekommen auch  die Löninger mit, was mit diesem Team alles möglich ist und fiebern mit der Damenmannschaft mit.


Quelle:
Presseinfo VfL Löningen (Tobias Meyer) vom 04.05.2015

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite