VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
09.09.2014VfL Löningen

„Seit Gründung Aushängeschild des Vereins“

zum Bild:
Durchbruch: Einen zusätzlichen großen Schub hat die Abteilung mit ihren etwa 150 Aktiven durch die seit 2004 erbaute Tartananlage mit sechs Rundbahnen erfahren. Die Nachwuchsarbeit wird seit Gründung durch das Motto geprägt: „Spitze kommt nur aus der Breite“. Foto: Stefan Beumker.
zum Bild:
Durchbruch: Einen zusätzlichen großen Schub hat die Abteilung mit ihren etwa 150 Aktiven durch die seit 2004 erbaute Tartananlage mit sechs Rundbahnen erfahren. Die Nachwuchsarbeit wird seit Gründung durch das Motto geprägt: „Spitze kommt nur aus der Breite“. Foto: Stefan Beumker.
zum Bild:
Renomierter Veranstalter: Dutzende Mitglieder und Helfer sind zur Stelle, wenn die Abteilung Großereignisse wie die deutschen Crossmeisterschaft zum zweiten Mal innerhalb weniger Jahre ausrichtet. Foto: Stefan Beumker.
zum Bild:
Renomierter Veranstalter: Dutzende Mitglieder und Helfer sind zur Stelle, wenn die Abteilung Großereignisse wie die deutschen Crossmeisterschaft zum zweiten Mal innerhalb weniger Jahre ausrichtet. Foto: Stefan Beumker.
zum Bild:
Beliebt: Größte Veranstaltung der VfL-Leichtathleten ist seit zehn Jahren der „Hasetal-Marathon“, der mehr als 2500 Läufer aus ganz Deutschland nach Löningen lockt. Foto: Stefan Beumker.
zum Bild:
Beliebt: Größte Veranstaltung der VfL-Leichtathleten ist seit zehn Jahren der „Hasetal-Marathon“, der mehr als 2500 Läufer aus ganz Deutschland nach Löningen lockt. Foto: Stefan Beumker.
zum Bild:
Kraftvoll: Der erste Leiter der VfL-Leichtathletik-Abteilung, Uwe Dunkel, in einem Weitsprung-Wettbewerb 1964. Foto: Uwe Kumpmann.
zum Bild:
Kraftvoll: Der erste Leiter der VfL-Leichtathletik-Abteilung, Uwe Dunkel, in einem Weitsprung-Wettbewerb 1964. Foto: Uwe Kumpmann.
zum Bild:
Prominenter Besuch: Uwe Kumpmann begrüßt 1976 Olympiasiegerin Ulrike Meyfarth zu einer Trainingseinheit in Löningen. Foto: Uwe Kumpmann.
zum Bild:
Prominenter Besuch: Uwe Kumpmann begrüßt 1976 Olympiasiegerin Ulrike Meyfarth zu einer Trainingseinheit in Löningen. Foto: Uwe Kumpmann.
zum Bild:
Dauerläufer: Seit 46 Jahren startet Peter Schnelle für den VfL. Neben vielen regionalen Titeln und Rekorden erreichte er den 6. Platz auf der DM über 800 Meter. Foto: Uwe Kumpmann.
zum Bild:
Dauerläufer: Seit 46 Jahren startet Peter Schnelle für den VfL. Neben vielen regionalen Titeln und Rekorden erreichte er den 6. Platz auf der DM über 800 Meter. Foto: Uwe Kumpmann.
zum Bild:
Deutschlands schnellster Landwirt: Abteilungsleiter Uwe Kumpmann mit VfL-Läufer Clemens Dierker 1966 in Oldenburg. Er gehörte Ende der Sechziger zu den besten deutschen Mittelstrecklern. Foto: Uwe Kumpmann.
zum Bild:
Deutschlands schnellster Landwirt: Abteilungsleiter Uwe Kumpmann mit VfL-Läufer Clemens Dierker 1966 in Oldenburg. Er gehörte Ende der Sechziger zu den besten deutschen Mittelstrecklern. Foto: Uwe Kumpmann.
zum Bild:
Nationaler Erfolg: Zu den herausragenden Leistungen der ersten Blütezeit der Abteilung gehörte die deutsche Vizemeisterschaft 1972 von Karin Engelmann im Speerwurf der A-Schülerinnen. Foto: Uwe Kumpmann.
zum Bild:
Nationaler Erfolg: Zu den herausragenden Leistungen der ersten Blütezeit der Abteilung gehörte die deutsche Vizemeisterschaft 1972 von Karin Engelmann im Speerwurf der A-Schülerinnen. Foto: Uwe Kumpmann.

Leichtathletik-Abteilung des VfL Löningen feiert am kommenden Wochenende Jubiläum des 50-jährigen Bestehens

VfL-Leichtathleten regional und national vielfach erfolgreich - VfL-Abteilung auch als Veranstalter seit vielen Jahren erfolgreich - Vierfeld-Halle sorgt ab 1974 für ideale Trainingsmöglichkeiten

Die 50-jährige Erfolgsgeschichte der Leichtathletikabteilung des VfL Löningen wollen Ehemalige, Aktive, Trainer, Betreuer und alle Helfer auf einer Jubiläumsveranstaltung feiern.

von Willi Siemer


Löningen - Einen besonderen, runden Geburtstag feiert am kommenden Wochenende die Leichtathletik-Abteilung des VfL Löningen: Die Abteilung besteht 50 Jahre. Am Samstag, 13.09.2014, findet ab 19.30 Uhr in der Gaststätte Lüdeke-Dalinghaus in Böen die Feier statt.

Neben der Zeitreise durch fünf Jahrzehnte VfL-Leichtathletik haben Ehemalige aus dem ganzen Bundesgebiet, aktuelle VfL-Aktive und alle Helfer und Gönner der Abteilung Gelegenheit, sich an die Vergangenheit zu erinnern und sich über die aktuelle Situation auszutauschen.

„Die Abteilung ist seit ihrer Gründung ein Aushängeschild unseres Vereins “, würdigt der Vorsitzende des Sportvereins, Stefan Beumker, im MT-Gespräch die Bedeutung.

Beumker dankte den vielen „Leichtathletik-Verrückten“, die als Verantwortliche, Trainer, Betreuer und ehrenamtliche Helfer hinter den Kulissen mit ihrem jahrzehntewährenden überdurchschnittlichen Engagement die Abteilung zu einer der besonderen Säulen des Vereins aufgebaut hätten.

Die Abteilung habe das Motto von Uwe Kumpmann, „Spitze kommt nur aus der Breite“, stets beibehalten. Die Entwicklung zeige eindrucksvoll, wie richtig das immer noch ist.

Dass im Laufe der vergangenen Jahrzehnte das Sportstätten-Angebot in Löningen in so herausragender Art und Weise ausgebaut worden sei, daran habe die seit der Gründung viele Jahre zweitgrößte Unterabteilung mit ihrer breiten Nachwuchsarbeit und den überregionalen Erfolgen einen zentralen Anteil.

Nach der Aufbauphase stellte der VfL bereits 1969 mit Burkhard Grave, Hermann Eylers und Dieter Heimann drei Landesmeister. Danach folgten weitere erfolgreiche Jahre mit zahlreichen Top-Platzierungen auf Landes- oder Bundesebene. Dazu gehören Namen wie Clemens Dierker, einer der besten deutschen Mittelstreckler Ende der sechsziger Jahre, Karin Brengelmann, deutsche Vizemeisterin, Burkhard und Bernd-Dieter Grave, Hermann Freese, Berhold Imholte, Marion Peek, Antonia Beyer (geb.Dopp), Ludger Ammerich, Heinrich Drees und Anke Barlage (geb.Meyer).

Eine besondere Rolle nimmt dabei Peter Schnelle ein: Er ist seit 46 Jahren als Läufer in allen Altersklassen im VfL aktiv. Sein Können wird mit seiner Bestzeit über 800 Meter von 1:56 min. 1971 in Lübeck auf den deutschen Meisterschaften und dem sechsten Platz deutlich.

In den letzten Jahren sorgte insbesondere Lea Meyer für Furore. 2011 wurde sie Deutsche U18-Meisterin über 1500 Meter und in 2012 und 2013 folgten zwei weitere Deutsche Jugendmeistertitel über 1.500 m Hindernis. Heute ist die Leichtathletikabteilung bestens aufgestellt.

Zehn Athleten gehören zurzeit einem Landes- oder Bundeskader an, Löningen ist NLV-Landesstützpunkt und die VfL-Leichtathletik macht sich bundesweit einen Namen.

Zum einen durch die Erfolge, zum anderen aber auch als erfolgreicher Ausrichter von Großveranstaltungen: Zweimal war der VfL jüngst viel gelobter Gastgeber der deutschen Meisterschaften im Crosslauf.

Seit der Premiere vor zehn Jahren gibt es viel Lob für die familiäre Atmosphäre und wählen die Läufer aus ganz Deutschland den „Remmers Hasetal Marathon“ zu einem der beliebtesten norddeutschen Laufveranstaltungen mit 2500 Teilnehmern.

Den Grundstein dafür und auch für die Motivation dutzender Helfer, anzupacken, haben die „Altvorderen“ gelegt mit Veranstaltungen wie dem Nikolaus-Cross, dem City-Lauf oder dem Straßenlauf, der viele Jahre Deutschlands zweitgrößte Veranstaltung dieser Art war.

Die Erfolgsgeschichte der VfL-Leichtathleten hatte Anfang der sechziger Jahre begonnen, als sich Uwe Kumpmann und Uwe Dunkel nach ihrem beruflichen Umzug nach Löningen als leitende Mitarbeiter der Druckerei Schmücker bei den Fußballern nicht so recht wohl fühlten, Gleichgesinnte um sich scharten, Training für Kinder und Jugendliche starteten und begannen, eine eigene Abteilung für die Athleten aufzubauen.

Offizielles Gründungsdatum ist dabei der 1. September 1964, denn an diesem Tag bestätigte der niedersächsische Leichtathletik-Verband die Gründung. Erster Abteilungsleiter war vor50 Jahren für zwei Jahre Uwe Dunkel. Bereits 1966 übernahm Uwe Kumpmann die Verantwortung und führte die Abteilung mit Fleiß, großem Organisationsgeschick und der Fähigkeit, viele Gleichgesinnte zu motivieren, in ihre erste große Blütezeit. Bis heute ist Kumpmann, der diese Aufgabe bis 1980 übernahm, der Abteilungsleiter mit der längsten Amtszeit.

Seine erfolgreiche Arbeit setzten Birgit Beintken, JosefDüker, Marlies Hukelmann und seit Herbst 2008 der derzeitige Abteilungschef Armin Beyer fort.

Trotz der im Vergleich zu den heutigen paradisischen Zuständen schwierigen Trainingsbedingungen mit einer schmalen Aschenbahn im Stockkamp-Stadion, in der etliche Jahre noch ein Haus in der Bahn stand, und der Stockkamp-Turnhalle als einzigem überdachten Trainingsort, gelangen rasch beeindruckende Erfolge.

Besonderer Meilenstein war daher Mitte der siebziger Jahre die neue Vierfeld-Sporthalle, einer der bis heute größten norddeutschen Sporthallen mit idealen Trainingsbedingungen.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 08.09.2014



HINWEIS:
DIE WEITERE BILDER FOLGEN!!!

  

zum Bild:
Im National-Trikot: Burkhard Grave präsentiert den Bundesadler nach einem Wettkampf. Foto: Uwe Kumpmann.

 

zum Bild:
Rappelvolles Stadion: Die Leichtathletik bewegte in den Siebzigern buchstäblich die Löninger: Zur Einweihung der erweiterten Laufbahn und der neuen Tribüne kamen 1974 Hunderte. Foto: Uwe Kumpmann.

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Ahrendvehn 5
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite