Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
29.11.2021Jugend-Fußball

A-Junioren beenden kurze Durststrecke

Die Löninger hatten ihre Tabellenführung in den vergangenen Wochen einbüßen müssen durch ein unglückliches Remis gegen Emstek 2 trotz 2:0 durch Treffer von Matic nach Solo von Ekkert und Wieborg auf Raters-Zuspiel gegen eine gut spielende mit einigen Landesligaspielern verstärkte Truppe, die sich via Strafstoß und einen Treffer kurz vor Spielende den Punkt verdiente. Gerade in der Schlussphase war mehrfach die Möglichkeit zur Entscheidung gegeben die aber jeweils liegen blieb.

Aufstellung: Beckmann - Samuriwo ; Wieborg ; Schmidtke ; Schulz - von Dultzig ; Raters ; Burke ; Ekkert - Edelburg ; Matic

Einwechselspieler: Hormes ; Tönnies ; Backhaus ; Rajahi ; Weischnur ; Khazaal-Badaoui ; Völz

Das Spiel gegen Garrel war hingegen das schwächste Spiel der Jungen in dieser Saison, auch weil mit Kapitän Burke eine Lücke im Zentrum gerissen war, von Dultzig verletzt bis Jahresende fehlt und mit Köster und Beckmann beide Torhüter ausfielen. Hierfür stand nach längerer Pause Gerdes zwischen den Pfosten welches der Keeper bis auf eine Szene nicht merklich machte und mehrfach gut reagierte.

Das Spiel selbst war dann eine unkreative Partie gegen einen hart  und gut verteidigenden Gast mit wenig eigenen Gelegenheiten, sodass die Niederlage in Ordnung ging. Dies hatte zur Folge, dass die Meisterschaft nun eine knifflige Angelegenheit werden würde für die Schützenhilfe nötig würde.

Aufstellung: Gerdes - Samuriwo ; Backhaus ; Schmidtke ; Schulz - Matic ; Raters ; Wieborg ; Ekkert - Edelburg ; Saliov

Einwechselspieler: Janzen ; Tönnies ; Noll ; Weischnur ; Wichmann ; Khazaal-Badaoui

Diese benötigte Schützenhilfe war in der Zwangspause (Corona-Ausbruch beim Gegner Molbergen) eingetreten und die Löninger hatten mit 2 Siegen wieder alles in der eigenen Hand. Das Gastspiel in Saterland auf unbekanntem Kunstrasen gegen eine unangenehm zu bespielende Truppe war aber auch nicht von Pappe.

Direkt zu Beginn traten die fehlende Gewohnheit des Untergrundes zum Tragen als man bereits nach Ausrutschern nach 2 Minuten in Rückstand geriet und auch in der Folge immer wieder solche Unsauberkeiten und frühen Ballverluste produzierte. Nach Umstellung in der Offensive und das so anbinden von mehr Anspielstationen kam man etwas besser ins Spiel bekam aber auch durch einen Treffer nach Ballverlust, wenngleich aus Abseitsposition, einen Nackenschlag zum 0:2.

Dies schien aber der Schuss vor den Bug zu sein den die Truppe brauchte, denn mit diesem Treffer wurde man wacher und giftiger. Der schnelle Lohn kam durch einen von Burke auf Matic gespielten Ball den Matic am Torhüter vorbeispitzelte zum 1:2. Vor der Pause wäre der Ausgleich wenn nicht gar eine Führung schon verdient gewesen, aber exemplarisch stand eine Szene in der Matic (verpasste), Burke (geblockt); Schulz (Torhüter wehrt ab) abermals Matic (auf der Linie geklärt) und der letzte Nachschuss von Wieborg an der Unterkante der Latte hängen blieb.

Selten gesehen aber so ging man in Rückstand in die zweite Hälfte, diese startete mit einem denkbar unglücklichen Gegentreffer als ein Ball mehrfach abgefälscht wurde und zum 1:3 einschlug. Auch hier aber kam die Mannschaft mit Mentalität zurück indem Hormes einen Matic-Eckball einschoss zum 2:3 und Janzen zum Ausgleich abstaubte im Anschluss an einen Wieborg-Schuss.

Schlüsselszene war dann ein Strafstoß für den Gastgeber den Beckmann parierte und quasi im Gegenzug wurde Wieborg gelegt, Burke aber war nervenstartk und traf um 4:3. In der Schlussphase hatte man mehrere Gelegenheiten das Spiel zu entscheiden durch Wieborg (abgegrätscht) ; Weischnur (Querpass gerade noch abgefangen), Edelburg (zu uneigennützig abgegeben) und 2x Hormes (einmal überrascht nach Eckball und ein toller Freistoß ans Lattenkreuz) aber letztlich ging man mal wieder ob des Teamspirit in Verbindung mit eigener Klasse ungeschlagen aus einem engen Spiel heraus.
Aufstellung: Beckmann - Backhaus ; Willen ; Schmidtke ; Samuriwo - Janzen ; Raters ; Burke ; Ekkert - Edelburg ; Wieborg

Eiwechselspieler: Köster ; Hormes ; Weischnur ; Schulz ; Matic

Trainerliste 21/22

Alle Trainer und Betreuer der Jugendfußballabteilung des VfL Löningen auf einen Blick

Seite aufrufen

VfL-Vereinskollektion Jugendfußball

intersport_jako_vfl

Hier findet ihr die Vereinskollektion der Jugendfußballabteilung des VfL Löningen.

Alle Fans, Sponsoren, Eltern, Spieler, oder Trainer können hier, durch eine Bestellung über Hendrik Kemme, günstige Preise sichern. Weitere Infos erhaltet ihr bei:

Hendrik Kemme
Telefon: 05432/807680
Mobil:  015159468002
E-Mail: hendrik.kemme@ewetel.net

Jako-Katalog 2019

Trainingsanregungen

hier finden Sie Anregungen und Ideen für das Kinder- und Jugendtraining

 

Seite aufrufen

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Ahrendvehn 5
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite