Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
29.06.2015Leichtathletik

Äthiopier räumen in Löningen kräftig ab

zum Bild:
Michael Majewski (Mitte) war auch in Löningen nicht zu schlagen. Der Garreler holte sich in einem rund 700 Teilnehmer starken Feld den Sieg über zehn Kilometer. Bild: Bodo Tarow.
zum Bild:
Michael Majewski (Mitte) war auch in Löningen nicht zu schlagen. Der Garreler holte sich in einem rund 700 Teilnehmer starken Feld den Sieg über zehn Kilometer. Bild: Bodo Tarow.
zum Bild:
Streckenrekord: Indiya Sani aus Äthiopien. Bild: Bodo Tarow.
zum Bild:
Streckenrekord: Indiya Sani aus Äthiopien. Bild: Bodo Tarow.
zum Bild:
Marathonsieger: Elias Sansar aus Detmold . Bild: Bodo Tarow.
zum Bild:
Marathonsieger: Elias Sansar aus Detmold . Bild: Bodo Tarow.
zum Bild:
Voll war die Strecke in Löningen auch beim erstmals angebotenen Fünf-Kilometer-Lauf. Den Sieg holte sich Lokalmatador Marvin Pohl, der auch den Schülerlauf gewann. Bild: Bodo Tarow.
zum Bild:
Voll war die Strecke in Löningen auch beim erstmals angebotenen Fünf-Kilometer-Lauf. Den Sieg holte sich Lokalmatador Marvin Pohl, der auch den Schülerlauf gewann. Bild: Bodo Tarow.
zum Bild:
Der Löninger Hasetal-Marathon macht Spaß. Zwei ausgepowerte Halmarathonis lassen sich im Ziel auf dem rappelvollen Marktplatz feiern. Bild: Bodo Tarow.
zum Bild:
Der Löninger Hasetal-Marathon macht Spaß. Zwei ausgepowerte Halmarathonis lassen sich im Ziel auf dem rappelvollen Marktplatz feiern. Bild: Bodo Tarow.

Indiya Sani läuft neuen Streckenrekord – Elias Sansar dominiert Männer-Konkurrenz
Die bärenstarke Indiya Sani verbesserte den Streckenrekord der Ungarin Ida Kovacs um mehr als acht Minuten. Die Äthiopierin lief im Hasetal ihren ersten Marathon.


Löningen (Bodo Tarow) - Vor dem Start hatten andere Läufer im Focus gestanden. Doch am Ende machte er locker das Rennen. Elias Sansar (LG Lage-Detmold) hat am Sonnabend die 13. Auflage des Löninger „Remmers-Hasetal-Mara-thons“ für sich entschieden. Der 35-Jährige setzte sich frühzeitig von seinen Konkurrenten ab und lief nach 2:33,21 Stunden ins Ziel.

„Ich war bis zum Schluss locker. Es war auf den langen Geraden ein wenig windig. Für mich war es ein Vorbereitungsmarathon für Münster. Ich bin total zufrieden“, erklärte Sansar, der eine Bestzeit von 2:21,03 Stunden stehen hat. Titelverteidiger und Streckenrekordhalter Manuel Meyer aus Coesfeld hatte mit seinem Trainingsrückstand zu kämpfen. Lange lief er mit Marco Diehl Seite an Seite, um sich sich am Ende noch Rang zwei (2:47,27 Stunden) vor dem abermals Drittplatzierten aus dem hessischen Butzbach (2:47,44 Stunden) zu sichern.

Für die herausragende Leistung beim Sommerabend-Lauffest sorgte die Äthiopierin Indiya Sani. Nur eine Woche nach ihrem vierten Platz beim Hamburger Halb-Marathon rannte sie als Gesamtzweite in der neuen Streckenrekordzeit von 2:39,31 Stunden ins Ziel. 2007 hatte die Ungarin Ida Kovacs für die 42,195 Kilometer 2:47,48 Stunden benötigt.

„Ich bin einfach nur happy und total überrascht. Das war mein erster Marathon überhaupt. Die Stimmung an der Strecke war super“, gab Sani nach ihrem Triumph zu Protokoll.

Auch im Halb-Marathon dominierten Athleten aus dem ost-afrikanischen Läuferland. Gadissa Beyene hatte keine Mühe, um locker laufend in der Zeit von 1:08,51 Stunden als Erster den Löninger Marktplatz zu erreichen. Den Streckenrekord des Kenianers Hosea Tuei aus dem Jahr 2011 (1:06,54 Stunden) packte er aber nicht. Platz zwei sicherte sich der Oldenburger Titelverteidiger Georg Diettrich (1:13,29 Stunden) vor Lokalmatador Nico Bucchioni (1:16,14 Stunden).

Beyenes Landsfrau Halima Kayo verpasste derweil den Löninger Rekord der Polin Agnieszka Janasiak (1:16,13 Stunden) haarscharf. Im Ziel leuchtete die Zeit von 1:17,07 Stunden auf. Zweite wurde Vorjahressiegerin Nicole Krinke aus Nienburg (1:24,22 Stunden) vor der Vechtaerin Jana Geerken (BW Lohne, 1:29,07 Stunden).

Über zehn Kilometer bestätigte Michael Majewski seine aktuelle Topform. Nach einem lange packenden Rennverlauf verwies der Garreler in der Zeit von 34:27 Minuten Stefan Losch (TUSEM Essen, 37:16 Minuten) und den Löninger Steffen Brümmer (LG Braunschweig, 37:31 Minuten) am Ende noch locker auf die Plätze. Die Frauenkonkurrenz ging an die Lohnerin Katharina Stark (40:34 Minuten).


ERGEBNISSE 13. HASETAL-MARATHON
Marathon
1. Elias Sansar, LG Lage Detmold Bad Salzuffeln, 02:33:21 Stunden
2. Indiya Sani, 02:39:31
3. Manuel Meyer, powered by cheese, 02:47:27
4. Marco Diehl, DVAG-Marathon-Team, 02:47:44
5. Jan Verwoert, Av Aquilo, 03:00:24
6. André Jäger, 03:04:12
7. Dieter Rolfes, 03:07:50
8. Christin Kulgemeyer OTB Osnabrück, 03:10:32
9. Johannes Arlinghaus, 03:11:50

Halb-Marathon
1. Gadissa Beyene, 01:08:51 Stunden
2. Georg Diettrich, 01:13:29
3. Nicola Bucchioni, VfL Löningen, 01:16:14
4. Halima Kayo, 01:17:07
5. Jan Knutzen, SG Akquinet Lemwerder, 01:19:35
6. Abdellah Saadani, LSF Münster, 01:21:23
7. Janis Gailis, 01:21:28
8. Yonas Abadi, SG Akquinet Lemwerder, 01:21:49
9. Helmut Jansen, Vrees, 01:22:01

10 Kilometer
1. Michael Majewski, BV Garrel, 0:34:27 Minuten
2. Stefan Losch, TUSEM Essen, 0:37:16
3. Steffen Brümmer, LG Braunschweig, 0:37:31
4. Sebastian Maschmeyer, SC Herringhausen, 0:38:15
5. Catrin Vietor, SG Akquinet Lemwerder, 0:38:48


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 29.06.2015

Downloads

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf nwz_­2015_­06_­29.pdf
Berichte der Nordwest-Zeitung vom 29.06.2015, als pdf-Dokument.
577 KB Download

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen

Termine:

09.03.2019 DM Cross, Ingolstadt

24.03.2019 NLV 10 km, Lingen