Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
29.06.2015Leichtathletik

Grandiose Stimmung beim Festival der Rekorde

zum Bild:
Neue Dimensionen in Löningen: das 1271 Frauen und Männer große Teilnehmerfeld kurz nach dem Start des Hauptlaufs mit den drei Wettbewerben Halbmarathon, Marathon und dem Marathon-Staffel-Wettbewerb auf der Haselünner Straße.
zum Bild:
Neue Dimensionen in Löningen: das 1271 Frauen und Männer große Teilnehmerfeld kurz nach dem Start des Hauptlaufs mit den drei Wettbewerben Halbmarathon, Marathon und dem Marathon-Staffel-Wettbewerb auf der Haselünner Straße.
zum Bild:
Marathon-Debüt und Streckenrekord: die Äthiopierin Indiya Sani gewann überlegen in 2:239: 31 Std.
zum Bild:
Marathon-Debüt und Streckenrekord: die Äthiopierin Indiya Sani gewann überlegen in 2:239: 31 Std.
zum Bild:
Spitzenduo an der Hase: Der überlegene Marathon-Sieger Elias Sansar mit dem Drittplatzierten im Halbmarthon, Nicola Bucchioni.
zum Bild:
Spitzenduo an der Hase: Der überlegene Marathon-Sieger Elias Sansar mit dem Drittplatzierten im Halbmarthon, Nicola Bucchioni.
zum Bild:
Wendepunkt: in Ehren biegen die Läufer wieder in Richtung Löningen ab. Foto: Lara Gerdes.
zum Bild:
Wendepunkt: in Ehren biegen die Läufer wieder in Richtung Löningen ab. Foto: Lara Gerdes.
zum Bild:
Das Marathon-Siegertrio: Gewinner Elias Sansar, der Zweite undVorjahressieger, Manuel Meyer (li.), und der Dritte, Marco Diehl.
zum Bild:
Das Marathon-Siegertrio: Gewinner Elias Sansar, der Zweite undVorjahressieger, Manuel Meyer (li.), und der Dritte, Marco Diehl.
zum Bild:
Souverän: mit einem nie gefährdeten Sieg lief Gadissa Beyenne im Halbmarathon ins Ziel.
zum Bild:
Souverän: mit einem nie gefährdeten Sieg lief Gadissa Beyenne im Halbmarathon ins Ziel.
zum Bild:
Siegerehrung Halbmarathon: Der Zweitplatzierte Georg Dietrich (v.li.), der Sieger, Gadissa Beyenne, der
Dritte, Lokalmatador Nicola Bucchioni, die Zweite, Nicole Krinke, die überlegene Siegerin, Halima Kayo, Bürgermeister Marcus Willen und die beiden Organisatoren, Jürgen Schelze und Wilfried Senger.
zum Bild:
Siegerehrung Halbmarathon: Der Zweitplatzierte Georg Dietrich (v.li.), der Sieger, Gadissa Beyenne, der
Dritte, Lokalmatador Nicola Bucchioni, die Zweite, Nicole Krinke, die überlegene Siegerin, Halima Kayo, Bürgermeister Marcus Willen und die beiden Organisatoren, Jürgen Schelze und Wilfried Senger.
zum Bild:
Lauffieber in Löningen: das Teilnehmerfeld in der Innenstadt. Auch
im 10-km-Lauf gab es mit 727 Frauen und Männern eine neue Bestmarke in diesem Wettbewerb.
zum Bild:
Lauffieber in Löningen: das Teilnehmerfeld in der Innenstadt. Auch
im 10-km-Lauf gab es mit 727 Frauen und Männern eine neue Bestmarke in diesem Wettbewerb.

Remmers-Hasetal-Marathon: Mit 2904 Läufern Bestmarke pulverisiert
Mit einem neuen Streckenrekord von 2:39:31 Stunden über die 42,195 km hat die Äthiopierin Indiya Sani die Frauenwertung des „13. Hasetal Marathon“ gewonnen.

Von Willi Siemer


Löningen - Ein wahres Festival der Rekorde der Teilnehmerzahlen feierten die Organisatoren des „13. Remmers-Hasetal-Marathon“ am Wochenende. Geradezu pulverisiert wurde die Gesamt-Bestmarke des vergangenen Jahres: Waren vor zwölf Monaten noch 2459 Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder in den insgesamt acht Wettbewerben an den Start gegangen, so erhöhte sich diese Zahl jetzt auf insgesamt 2904.

„Wir haben in allen Wettbewerben deutliche Zuwächse“, freute sich Wilfried Senger, der gemeinsam mit Jürgen Schelze und Jürgen Patock das Organisationstrio dieser, vom VfL Löningen ausgerichteten größten Laufveranstaltung der Region bildet. Besonders deutlich wird dies im Halbmarathon: Hier gelang der Sprung über die 1000er-Grenze gegenüber noch 858 Läufern 2014. Beeindruckend auch das Bild beim 10-km- Start an der Südtangente mit 727 Frauen und Männern (Vorjahr 545) und hunderten Zuschauern.

Sportlicher Höhepunkt der Wettbewerbe war der neue Marathon-Rekord der Frauen. Hier siegte die 27-jährige Äthiopierin Indiya Sani mit riesigem Vorsprung in 2.39:31 Std. vor der mehrfachen Löninger Siegerin Christin Kulgemeyer in 3:10:32. Die bisherige Rekordmarke der Russin Ludmila Gurkina mit 2:40:03 stammt von 2004.

Die von einem deutschen Manager betreuten Äthiopier gewannen auch die beiden Halbmarathon-Läufe überlegen.

Der 32-jährige Gadissa Beyenne siegte mit fast vierMinuten Vorsprung in 1:08:51 Std. vor dem mehrfachen Löninger Sieger in beiden Langdistanzen, dem Oldenburger Routinier Geord Dietrich, in 1:13:29, und Lokalmatador Nicola Bucchioni in 1:16:14. Der Äthiopier hatte über die gleiche Distanz in Hamburg vor einer Wochen och 1:03 gelaufen. Eine Klasse für sich war auch die 23-jährige Halima Kayo in 1:17:07 vor Nicole Krinke (1:24:22) und Jana Gerken.

Im Lauf über die 42,195 Kilometer der Männer gelang es dem eigentlich als Favoriten gehandelten früheren deutschen Vizemeister und mehrfachem Löninger Sieger, Manuel Meyer aus Coesfeld, nicht, seinen Vorjahreserfolg zu wiederholen. Meyer war offensichtlich nicht im Vollbesitz seiner Kräfte und hatte Probleme mit dem rechten Bein. Den Sieg sicherte sich der 34-jährige gebürtige Kurde, Elias Sansar, von der LG Lage-Detmold in 2:33:21 Std. vor Meyer, 2:47:27, und dem treuesten Fan und mehrfachen Sieger des Marathons, Marco Diehl, der zum zehnten Mal in Folge startete. Der Streckenrekord, den Meyer vor vier Jahren mit 2:23:24 Std. aufstellte, war auch aufgrund der für die Läufer durchaus als schwierig zu bezeichnenden äußeren Bedingungen nicht gefährdet. Denn beim Lauf durchs Hasetal wechselten windstille Passagen mit großer Hitze und Abschnitte mit böigem Wind ab, was allen Läufern zu schaffen machte. „Vor allem am Hasedeich mit dem Gegenwind, das war sehr hart“, kommentierte Georg Dietrich.

Begeistert von einer rundherum „grandiosen Veranstaltung“ zeigte sich auch Bürgermeister Marcus Willen, der die Stimmung entlang der Strecke als Marathon-Staffelläufer hautnah erlebte. Es sei einfach klasse, wie alle Athleten angefeuert und versorgt würden. Ihn begeistere vor allem, wie sehr dieses Lauffest alle Ortsteile, die Vereine und die mehr als 500 freiwilligen Helfer miteinander verbinde, im Willen gute Gastgeber zu sein und eine tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Zudem gebe es keine Veranstaltung, die so viele Gäste aus ganz Deutschland nach Löningen ziehe, selbst unser Schützenfest nicht, bekannte Willen, der im „Nebenberuf“ Präsident des Traditionsvereins ist.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 29.06.2015
Fotos: Willi Siemer (3) Heinz Benken (3)

Downloads

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf mt_­2015_­06_­29.pdf
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 29.06.2015, als pdf-Dokument.
218 KB Download

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen

Termine:

02.06. NLV Langstaffeln, Papenburg

08.06.DM 5.000 m U20, Essen

15.06. U23 DM, Wetzlar

16.06. Regions MS U16 u.j., Schortens

22.06. Remmers Hasetal Marathon

02.07. KMS Hochsprung, Lindern