Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
08.07.2015Leichtathletik

Talea Prepens bricht Rekorde und holt Titel

zum Bild:
Talea Prepens siegte im Block Wurf W-14. Foto: H. Prepens.
zum Bild:
Talea Prepens siegte im Block Wurf W-14. Foto: H. Prepens.

TVC-Talent trumpft bei Landesmehrkampfmeisterschaft auf – Tabea Themann triumphiert
Die Mehrkämpferinnen des VfL Löningen holten Silber und Bronze. Bei der Landesmeisterschaft in Verden lief es nicht so gut.


Cloppenburg/Löningen/Molbergen - Die Leichtathleten aus dem Landkreis Cloppenburg haben am Wochenende für Furore gesorgt. Bei den Niedersachsenmeisterschaften der Männer/Frauen und U-18 in Verden sowie den Landesmehrkampfmeisterschaften in Papenburg sicherten sie sich Titel und gute Platzierungen.

Talea Prepens (TV Cloppenburg) konnte im Block Wurf der Altersklasse Schülerinnen W-14 bereits im Kugelstoßen (11,88 m) ihre Jahresbestleitung bestätigen. Und es kam noch besser: Im 80-m-Hürdenlauf steigerte Talea ihre bisherige Bestleistung um 0,64 Sekunden auf herausragende 12,24 Sekunden und verbesserte zudem den acht Jahre alten Kreisrekord Sarah Baumanns (12,40).

Auf für Talea gute 23,56 Meter im Diskuswurf sowie für sie schwache 4,38 Meter im Weitsprung folgte am Ende eines vierstündigen Wettkampfs der 100-m-Lauf. In dem sprintete Talea, die derzeit schnellste Sprinterin ihrer Altersklasse in Niedersachsen ist, in 12,57 Sekunden zum Sieg. In der Endabrechnung ergaben sich daraus 2633 Punkte und der Gewinn ihrer ersten Landesmeisterschaft. Gleichzeitig verbesserte Talea ihren Kreisrekord im Blockwettkampf um 123 Punkte und führt mittlerweile in drei Disziplinen die Landesbestenliste an.

Ihre Vereinskameradin Nele Hentel startete im Block Sprint/Sprung der W-14. Auf eine persönliche Bestleistung im 80-m-Hürdenlauf (13,09 Sekunden) folgten für sie gute 4,60 m im Weitsprung und 13,63 Sekunden über 100 m.

Eine weitere persönliche Bestleistung ließ Nele im Speerwurf (18,28 m) folgen. Den abschließenden Hochsprung beendete sie mit 1,44 m etwas unter ihrem derzeitigen Leistungsniveau. Am Ende hatte sie 2386 Punkte gesammelt und war in einem Feld von 30 Mehrkämpferinnen Siebte.

Derweil konnte Tabea Themann (SV Mobergen) in Verden gleich zwei Titel in der Frauenkonkurrenz abräumen. Die 23-Jährige gewann die 800 Meter bei großer Hitze in 2:10,20 Minuten. Die 1500-Meter-Strecke brachte Themann einen Tag später in 4:27,27 Minuten als Erste hinter sich. Antonia Hehr (SV Molbergen), die an den U-20-Europameisterschaften in Eskilstuna (Schweden, 16. bis 19. Juli) teilnimmt, wurde in 4:38,15 Minuten Sechste. Ihre Vereinskameradin Julia Götting belegte Platz zwei im Kugelstoßen (11,71 m) und Rang vier im Weitsprung (5,42 m).

Der VfL Löningen war mit vier statt der gemeldeten acht Athleten in Verden dabei. Jana Schulte (U-20) fand über die 400-m-Hürden der Frauen nicht in ihren Rhythmus und wurde Vierte (68,24).

Ebenfalls Vierter über 400-m-Hürden wurde Luca Gehling (U-18). Er verpasste die DJM-Norm (58 Sekunden) in 58,35 Sekunden. Judith Wessling (U-20) musste im 800-m-Rennen der Frauen an der Spitze laufen, da die Konkurrenz ihr Tempo nicht mitging. Am Ende wurde sie passiert und musste nach 2:15,73 Minuten mit Platz fünf Vorlieb nehmen. U-16-Athlet Erik Siemer lief in der U-18-Konkurrenz über 800 m trotz kraftraubender Positionskämpfe in 2:08,08 Minuten eine neue persönliche Bestzeit.

In Papenburg konnte der VfL im Blockmehrkampf der U-16 mehr erreichen. In der weiblichen Jugend erreichte Henrieke Block im Block Lauf der W-15 einen für sie guten zweiten Platz. Lange in Führung liegend, musste die Vorjahressiegerin im abschließenden 2000-m-Lauf Platz eins an Maria Brinkmann (Sparte Werlte, 2526 Punkte) abtreten. Henrieke kam auf 2483 Punkte und schaffte den ersten Teil der DM-Norm.

Anika Rund wurde im Block Wurf der W-15 Dritte. Mit 2348 Punkten verpasste sie die DM-Norm um lediglich 27 Punkte. Ihre beste Disziplin waren die 80-m-Hürden, die sie in 13,12 Sekunden hinter sich brachte. Jeweils ihre erste Landesmeisterschaft bestritten Alina Zier, Lara Robakowski, Ellen Ostermann und Rika Freese. Alle starteten in der W-14, Alina im Block Wurf, Ellen, Lara und Rika im Block Sprint/Sprung. Allerdings musste Rika früh verletzt aufgeben. Die verbliebenen Starterinnen versuchten, den VfL im Rennen um die Mannschafts-Podestplätze zu halten. Alina (1841 Punkte, 6.), Lara (2263, 13.) und Ellen (2043, 24.) erreichten zusammen mit den Ergebnissen Anikas und Henriekes Rang sechs (11078 Punkte).

Für Erik Siemer (M-15) ging es im Block Lauf darum, die Zusatznorm für die DM der U-16 zu schaffen. Mit 2193 Punkten überbot er die Norm (2000 Punkte) deutlich.

Am kommenden Wochenende finden die Landes-Titelkämpfe der U-20 und U-16 in Celle statt.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 08.07.2015

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen

Termine:

02.06. NLV Langstaffeln, Papenburg

08.06.DM 5.000 m U20, Essen

15.06. U23 DM, Wetzlar

16.06. Regions MS U16 u.j., Schortens

22.06. Remmers Hasetal Marathon

02.07. KMS Hochsprung, Lindern