Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
23.08.2015Leichtathletik

Leichtathletik-Camp mit starker Premiere

Beigeisterte Teilnehmer: Die 64 Mädchen und Jungen des ersten Leichtathletik-Camp des VfL Löningen mit ihren Betreuern vor dem Veranstaltungsort, der Großraumturnhalle und der Leichtathletikanlage (Foto: Will Siemer- MT)
Beigeisterte Teilnehmer: Die 64 Mädchen und Jungen des ersten Leichtathletik-Camp des VfL Löningen mit ihren Betreuern vor dem Veranstaltungsort, der Großraumturnhalle und der Leichtathletikanlage (Foto: Will Siemer- MT)
"Auf die Plätze - fertig - los": Die Kinder beim Sprinten.
Die obligatorische Obstpause am Nachmittag.
Die obligatorische Obstpause am Nachmittag.
Die Rollbretter waren der Renner beim Spielen.
Die Rollbretter waren der Renner beim Spielen.
All inclusive - wie im Urlaub: das gemeinschaftliche Essen in der Mensa
All inclusive - wie im Urlaub: das gemeinschaftliche Essen in der Mensa
Am Mittwoch ging es in den Kletterwald an der Thülsfelder Talsperre.
Am Mittwoch ging es in den Kletterwald an der Thülsfelder Talsperre.
Zahlreiche Übungen zur Verbesserung von Koordination, Rhythmus und Orientierung
Zahlreiche Übungen zur Verbesserung von Koordination, Rhythmus und Orientierung

64 Mädchen und Jungen begeistert vom abwechslungsreichen, fünftägigen Sport- und Spielangebot des VfL ::: Eine gelungene Werbung für die Leichtathletik und den Sport in der Gemeinschaft war das erste Leichtathletik-Camp des VfL Löningen in der Turnhalle (Bericht von Willi Siemer - MT vom 22.08.2015)

Eine fulminante Premiere haben Leiter Ansgar und sein siebenköpfiges Mädchen-Betreuungsteam mit dem ersten Leichtathletik Camp des VfL Löningen hingelegt.

Von Montag bis zum gestrigen Freitagnachmittag boten die Veranwortlcihen des VfL Löningen den 64 Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis zwöf Jahren ein ebenso spannendes wie interessantes und abwechslungsreiches Sport-, Spiel- und Spaßangebot. Insgesamt 40 Teilnehmer verwandelten die riesige Löninger Sporthalle für fünf Tage in eine fröhliche Jugendherberge. In mehreren Bereichen waren die Luftmatrazen mit Schlafsäcken und Decken der mehr als 40 Kinder aufgebaut. Über den Stangen auf der Zuschauertribüne trockneten tagsüber die Handtücher der Mädchen und Jungen, die sich entschlossen hatten, das volle Porgramm mit vier Übernachtungen zu nutzen. Die abendlichen Vorlesestunden, Spiele und Tänze rundeten das Tagesprogramm ab.

Während die Heimschläfer ihren Eltern täglich ihre Erlebnisse und Eindrücke berichteten, kamen die übrigen Mütter und Väter gestern Nachmittag bei ihrer Ankunft zum kleinen Sportfest und dem Abschlussgrillen in den Genuss der begeistereten Schilderungen, was alles gemacht, erlebt und geschafft wurde.

Auch Cheforganisator Ansgar Pelster, einer der Trainer der VfL-Leichtathletik-Abteilung strahlte: "Wir alle sind super zufrieden angesichts der Begeisterung und Freude unserer Teilnehmer. Es zeigt, all die Vorbereitungen und Mühen des Teams haben sich gelohnt."

Natürlich sei das problem Heimweh hin und wieder aufgetaucht, das habe aber mit Trost und Beistand bekämpft werden können -  auch mit dem abendlichen Angebot wie den Vorlesungen, den Spielen und Tänzen. Alle hätten durchgehalten. Nicht hoch genug, so Pelster, könne man die idealen Begingungen für derartige Veranstaltungen in Löningen loben. Neben der Vierfeld-Halle mit ihren unerschöpflichen Möglichkeiten und Räumen für kleinere und größere Gruppen vor allem an den ersten beiden Regentagen und der mordernen Tartan-Anlage habe auch das tolle Essensangebot von Tobias Meyer in der Löninger Mensa gleich auf der gegenüberliegenden Seite eine zentrale Rolle gespielt. In der Gemeinschaft schmecke es nach einem durchaus anstrengenden Sportprogramm einfach besser.

Begeistert angenommen worden sei von den Kindern auch die tägliche Obstpause mit mundgerecht servierten und gekühlten Weintrauben, Melonen oder Äpfeln. Nur beim Nutella zum Frühstück habe es einmal ob der Nachfrage einen winzigen Engpass gegeben, lacht der Trainer.

Ziel der Veranstaltung sei es natürlich auch gewesen, die Mädchen und Jungen für die Leichtathletik zu begeistern und noch mehr Nachwuchs zu gewinnen. "Wir wollten zeigen, wie vielseitig unser Sport ist und wie man in der Gemeinschaft Spaß haben kann", betont Pelster.

Ergänzt wurde das vielfältige sportliche Angebot z.B. duch autogenes Training für die älteren Kinder. Diese Konzentrationsübungen seien nicht nur für den Sport, sondern auch für die Schule hilfreich. Beieindruckt zeigte er sich zudem von Leistungen etlicher Teilnehmer, obwohl die Ergebnisse ausdrücklich eine untergeordnete Rolle spielten. Es seien etliche Talente sichtbar geworden, vielleicht gelinge es ja, den einen oder anderen für diesen Sport zu gewinnen, so der Gymnasiallehrer. Er hofft, dass es gelingen werdem dieses Camp zumindest alle zwei Jahre zu organisieren.

______________________________________________________________________________

Vielen Dank für das außergewöhnliche Engagement

Es war im April dieses Jahres als mich die turnusgemäße Anfrage des Stadtjugendrings Löningen (SJRL) erreichte, ob die Leichtathletikabteilung in den Sommerferien ein Angebot im Rahmen der Ferienfreitzeit anbieten könnte. Im Grunde war eine Beteiligung wie bereits in den letzten Jahren kein Problem, aber diesmal sollte es mal etwas Neues sein und so enstand schnell die Idee eines Leichtathletik-Camps. Als ich Ansgar Pelster darauf ansprach war er sofort Feuer und Flamme und nach wenigen Tagen "Bedenkzeit" (ich denke er benötigte die familieninterne Freigabe) stand unsere Zusage. Ideen hat man viele, aber wie ist es mit der Umsetzung ?

Ansgar übernahm die Aufgaben des Cheforganisators, sammelte externen Rat und gewann auch binnen kurzer Zeit zahlreiche Helfer für das Projekt. So insbesondere die selbst aktiven Leichtathleten Pauline Beckmann, Henrieke Block, Friederike Bruns, Simone Franz, Lea und Lotta Meyer, Anika Rund sowie Jana Schulte. Auch sie zögerten weder bei ihren Zusagen noch bei den Vorbereitungen. Doch besonders an den fünf Camp-Tagen wurde von den acht Betreuerinnen sehr viel abverlangt - sei es bei dem eigentlichen Sportprogramm oder auch den zusätzlichen Aktionen wie dem Besuch des Kletterwaldes, dem Besuch des Löninger Wellenbades oder der Durchführung des DLV-Mehrkampfabzeichens. Sie meisterten ihren Job mit Bravour und werden sich sicher noch lange an diese Tage erinnern. Vielen Dank an das tolle VfL-Team !

Zum Gelingen des Leichtathletik-Camps haben auch tatkräftig beigetragen:

Die Stadt Löningen, die uns die Anlagen und die Sporthalle für die Sportangebote und die Übernachtungen zur Verfügung gestellt hat.

Der Stadtjugendring Löningen, der uns mit Zuschüssen und der Busfahrt zum Kletterwald an der Thülsfelder Talsperre unterstützt hat.

Die Landesparkasse zu Oldenburg, die uns finanziell bei der Anschaffung der Funktions-Shirts für die Teilnehmer und Betreuer unterstützt hat.

Der VfL-Förderkreis 100x100, die Eintrittsgelder für den Kletterwald übernommen hat.

Die BARMER-GEK, die am Donnerstag zwei Gesundheitskurse für Entspannung und Konzentration für Kinder durchgeführt hat.

Die Eltern, die zum Abschlussgrillen noch selbstgemachte Salate, Brot und weitere Zutaten mitgebracht haben und somit für einen tollen Abschluss des Camp sorgten.

Und natürlich die Kinder, die begeistert mitgemacht haben.

So sage ich danke an alle und hoffe, dass die Premiere eine erfolgreiche Fortsetzung findet.

Armin Beyer

(Abteilungsleiter der Leichtathletik-Abteilung)

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen

Termine:

09.03.2019 DM Cross, Ingolstadt

24.03.2019 NLV 10 km, Lingen