Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
30.09.2015Leichtathletik

Volles Programm zum Saisonabschluss: Papenburg - Hamburg - Oldenburg

Celina Sill (im gelben Trikot) beim 75 m-Sprint.
Celina Sill (im gelben Trikot) beim 75 m-Sprint.

Bahnsaison neigt sich dem Ende - VfL-Sportler vielerorts unterwegs


Am letzten Wochenende im September war der VfL-Nachwuchs noch einmal sehr aktiv. So besuchte er nach einer langen Saison die Sportfeste in Papenburg, Hamburg und Oldenburg.

Den Auftakt machte das 25. Papenburger Flutlichsportfest am Freitag. Benno Gehling überquerte im Hochsprung der M15 erstmals 1,55 m und wurde Dritter. Im Weitsprung wurde er mit 5,03 m Zweiter. Bei den U16 Mädchen gab es einen Doppelsieg im Hochsprung. Lara Robakowski siegte mit 1,48 m vor Eleen Ostermann, die 1,40 m übersprang. Kathrin Mählmann siegte bei der U20 im Hochsprung mit 1,59 m und im Dreisprung mit 10,22 m. Im Weitsprung musste sie sich mit 5,18 m knapp geschlagen geben. Gute Leistungen für das kleine VfL-Team.

Am nächsten Tag besuchten wir erstmals das Fest der 1.000 Zwerge in Hamburg. Im Hochsprung der W14 kamen Lara mit 1,45 m über Platz 7 und Eleen mit 1,40 m über Platz 10 nicht hinaus. Über 2.000 m siegte Pauline Beckmann in persönlicher Jahresbestzeit von 7:01,43 Minuten bei der W15. Lotta Meyer wurde bei der W14 Zweite in 7:13,74 Minuten.

Chaos herrschte dann leider beim 3.000-m-Lauf der Jungen U16. Das VfL-Trio Erik Siemer, Falk Siemer und Marvin Pohl hatte sich schon früh von den Verfolgern abgesetzt. Erste Verwirrung herrschte als die Schlussrunde nicht eingeläutet wurde. Zudem fiel die elektronische Zeitnahme aus, so dass das Trio trotz einer guten Leistung von Zeiten knapp unter 10 Minuten ohne eine offizielle Zeit die Heimreise antreten durfte.

Am Sonntag waren dann einige VfL-Nachwuchsathleten beim Sportfest des DSC Oldenburg am Start. Celina Sill gewann den 75 m Sprint der W13 in neuer persönlicher Bestzeit von 10,65 Sekunden und sicherte sich die Qualifikation für die Landeshallenmeisterschaften im kommenden Winter. Im Weitsprung kam sie auf 4,03 m und Platz fünf. Lara Robakowski übrspang als Siegering der W14-Hochsprungkonkurrenz 1,47 m. Im Weitsprung reichten 4,65 m zu Rang drei. Henrieke Block war zum Saiosnabschluss dreifach erfolgreich. Sie siegte bei der W15 über 80 m Hürden (13,45 Sek.), Weitsprung (4,54 m) und im Speerwrefen (29,95 m). Ihre Vereinskameradin Laura Franz wurde mit 19,80 m im Speerwurf Dritte.

Mit Marieke Pelster und Katharina Wilms war der VfL mit zwei Läuefrinnen im 50 m Finale der W10 vertreten. Marieke lief als Dritte 8,14 Sekunden (Vorlauf 8,06 Sek.) und Katharina sicherte sich mit 8,41 Sekunden Rang sechs. Im Weitsprung erreichte Marieke als Zweite  3,77 m und Katharina als Siebente 3,46 m. Über 800 m lief Marike als Fünfte 3:08,82 Minuten. Jasmin Engelmann gewann den Ballwurd der W11 mit 39,00 m. Im Weitsprung kam sie auf 3,66 m und Platz drei. Die 4x50 m Staffel der U12-Mädchen in der Besetzung Jasmin Engelmann, Marieke Pelster, Katharina Wilms und Hali van Dijk lief 32,09 Sekunden und wurde Dritte. Ole Franz erreichte im Speerwerfen der M13 eine Weite von 18,80 m und belegte Platz drei.


Quelle:
Presseinfo des VfL Löningen (A. Beyer) vom 30.09.2015

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen