Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
24.01.2016Leichtathletik

Dreimal Gold am Schlusstag der Landesmeisterschaften

zum Bild:
Gut gelaunte Landesmeister über 3.000 m unter sich (v.l.n.r.): Lea Meyer, Marvin Pohl und Lotta Meyer. Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Gut gelaunte Landesmeister über 3.000 m unter sich (v.l.n.r.): Lea Meyer, Marvin Pohl und Lotta Meyer. Foto: A. Beyer.
zum Bild:
3.000 m der W15 mit den beiden erfolgreichen VfL-Läuferinnen Lotta Meyer (rechts) und Annasophie Dress (Nr. 508). Foto: A. Beyer.
zum Bild:
3.000 m der W15 mit den beiden erfolgreichen VfL-Läuferinnen Lotta Meyer (rechts) und Annasophie Dress (Nr. 508). Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Marvin Pohl auf dem Weg zum Titel über 3.000 m der M15. Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Marvin Pohl auf dem Weg zum Titel über 3.000 m der M15. Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Freute sich über Platz zwei über 800 m und neuer persönlicher Beszeit:: Pauline Beckmann (gelbes Trikot). Foto: A. Beyer.
zum Bild:
Freute sich über Platz zwei über 800 m und neuer persönlicher Beszeit:: Pauline Beckmann (gelbes Trikot). Foto: A. Beyer.

Lea Meyer, Lotta Meyer und Marvin Pohl jeweils über 3.000 m siegreich - Pauline Beckmann und Annasophie Drees unter den Top 3


Am Schlusstag der Hallen-Landesmeisterschaften konnten sich die VfL-Athleten im Sportleistungszentrum Hannover über drei weitere Titel freuen. Am Sonntagmorgen startete Lea Meyer bei der U20 über 3.000 m. Mit 10:15,86 Minuten lief sie souverän zu ihrem zweiten Titel nachdem sie bereits am Vortag über 1.500 m siegte. Somit waren die Titelkämpfe eine erste und auch erfolgreiche Standortbestimmung nach dem Wintertraining.

Am Nachmittag lief Marvin Pohl bei der M15 zu seinem ersten Einzeltitel auf Landesebene. Über 3.000 lief er von der Spitze weg und baute seinen Vorsprung gegenüber dem Zweiten kontinuierlich aus. Nach 10:25,52 Minuten überquerte er die Ziellinie und verwies seinen ärgsten Verfolger mit etwa 10 Sekunden Rückstand auf Platz zwei.

Zum ersten Mal Landesmeisterin wurde Lotta Meyer. Über 3.000 m der W15 wartete Lotta zunächst ab und übernahm dann aber die Führungsarbeit. Auf dem letzten Kilometer wechselte die Führung bevor sie sich dann auf der Schlussrunde doch deutlich vor ihrer Verfolgerin absetzen konnte. Nach 11:20,65 Minuten lief sie ins Ziel und freute sich über ihren Erfolg. Im Vorjahr war sie über 2.000 m noch auf der Zielgeraden überholt worden. Ein starkes Rennen zeigte auch Annasophie Drees. Bis 800 m vor Schluss konnte sich den beiden Führenden noch folgen, bevor sie abreißen lassen musste. Doch mit 11:40,03 Minuten zeigte sie bei ihrer Landesmeisterschaftspremiere ein starkes Rennen und wurde mit Rang drei belohnt.

Über 800 m der U20 bestätigte Pauline Beckmann ihre ansteigende Formkurve. Die U18-Läuferin, die hochgemeldet wurde, lief beherzt in der Spitzengruppe mit. Auf der Schlussrunde fiel sie zwar kurzzeitig auf Rang vier zurück, doch in einem starken Endspurt attackierte sie die Führende, die jedoch dagegen hielt. Mit 2:20,04 Minuten verpasste Pauline zwar den Sieg nur um 6/100 Sekunden, doch es überwiegte die Freude über die deutliche Steigerung ihrer Bestzeit und den unerwarteten zweiten Platz.

Stark präsentierte sich auch Falk Siemer über 3.000 m der U18. Falk lief mutig und taktisch klug in der ersten Verfolgergruppe mit und sicherte sich einen guten fünften Platz. Mit 9:30,77 Minuten steigerte er seine Bestzeit um mehr als 23 Sekunden.

Im Hochsprung der U20 belegte Kathrin Mählmann mit 1,55 m den vierten Platz. Mit der Platzierung war sie zufrieden, doch nicht mit der Höhe. Es fehlte ihr an der notwendigen Frische um 1,60 m oder höher zu springen.

Lara Robakowski sprang bei der W15 4,61 m weit. Leider verpasste sie damit den Endkampf und belegte in der Endabrechnung Platz 10.

Zum Abschluss lief die 4x100 m Staffel der weiblichen Jugend U16 auf einen guten siebenten Platz bei insgesamt  angetretenen 14 Staffeln. Celina Sill, Lara Robakowski, Eleen Ostermann und Alina Zier benötigten 54,97 Sekunden.


Quelle:
Presseinfo VfL Löningen (A. Beyer) vom 24.01.2016

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen

Termine:

09.03.2019 DM Cross, Ingolstadt

24.03.2019 NLV 10 km, Lingen