Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
27.01.2016Leichtathletik

Meyer krönt Comeback mit Landesmeisterschaft

zum Bild:
Gleich geht’s ab: Die Löningerin Lea Meyer (links) übernahm im Rennen über 1500 Meter nach der ersten Runde die Initiative und sicherte sich die Landesmeisterschaft. Foto: Beyer.
zum Bild:
Gleich geht’s ab: Die Löningerin Lea Meyer (links) übernahm im Rennen über 1500 Meter nach der ersten Runde die Initiative und sicherte sich die Landesmeisterschaft. Foto: Beyer.

Aushängeschild des VfL Löningen auf dem besten Weg zu alter Stärke / Drei ungültige Sprünge verhindern besseres Ergebnis für Mählmann
4:46,82 Minuten über 1500 Meter auf der Tartanbahn in Hannover: Die Löningerin Lea Meyer tauchte eindrucksvoll aus der zwischenzeitlichen „Versenkung“ auf


Hannover/Löningen (mt) - Im Ziel war das Glück in ihren Augen deutlich zu sehen: Nach einer mehr als einjährigen Durststrecke hat sich Lea Meyer überzeugend auf der Tartanbahn zurückgemeldet. Die 18-Jährige gewann den U20-Landestitel über 1500 Meter.

Bereits nach 200 Metern übernahm die Löningerin die Initiative und baute den Vorsprung dann kontinuierlich aus.Die Siegerzeit von 4:46,82 Minuten zeigt, dass sie sich auf einem guten Weg zurück zu alter Stärke befindet. Zudem qualifizierte sich Meyer für die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften.

Auch Kathrin Mählmann hatte allen Grund zur Freude: Mit 5,30 Metern sprang sie auf Platz zwei in der Konkurrenz der weiblichen Jugend U20. Einige Probleme beim Anlauf und somit drei ungültige Sprünge verhinderten ein noch besseres Ergebnis, das Mählmann dennoch zufriedenstellte.

Die 4x200-Meterstaffel der Startgemeinschaft Löningen-Ankum-Werlte lief in der Besetzung Anika Rund (VfL Löningen), Maria Brinkmann, Ute Borgmann (beide Sparta Werlte) und Kira Wittmann (Quitt Ankum) ebenfalls auf Rang zwei. Mit 1:46,30 Minuten unterbot das Quartett die Quali-Normfür die Hallen-DJM.

Über 800 Meter der männlichen Jugend U18 lief Erik Siemer ein behertzes Rennen. In dem vermeintlich zweitschnellsten der drei Zeitläufe lief der Löninger flott an und kämpfte sich mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:05,87 Minuten auf den zweiten Platz. In dem dann folgenden Zeitlauf wurde das Tempo dermaßen verbummelt, dass nur noch zwei Läufer Siemers Zeit unterboten, so dass es für den VfL-Sportler in der Endabrechnung zu Rang vier reichte.

Über 60 Meter in der W14-Konkurrenz sprintete Celina Sill im Vorlauf 8,83Sekunden. Anika Rund lief über 60 Meter Hürden der U18 mit 9,65 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit. Henrieke Block benötigte in ihrem Vorlauf 10,16 Sekunden. Doch für alle drei reichte es nicht zum Weiterkommen. Etwas enttäuschend verlief der W15-Hochsprung. Sowohl Lara Robakowski (10.) als auch Eleen Ostermann (12.) übersprangen lediglich die Anfangshöhe von 1,42 Metern und blieben somit zweifellos unter ihren Möglichkeiten.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 27.10.2016

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen