Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
30.09.2016Leichtathletik

Große Erfolge beim „Fest der 1000 Zwerge“

zum Bild:
Platz drei belegte die 4x50m-Staffel der U12 des VfL Löningen beim „Sportfest der 1000 Zwerge“ in Hamburg (von links): Pia Albers, Pia Busse, Sophie Scheidt, Marieke Pelster und Ersatzläuferin Katharina Willms. Bild: A. Beyer.
zum Bild:
Platz drei belegte die 4x50m-Staffel der U12 des VfL Löningen beim „Sportfest der 1000 Zwerge“ in Hamburg (von links): Pia Albers, Pia Busse, Sophie Scheidt, Marieke Pelster und Ersatzläuferin Katharina Willms. Bild: A. Beyer.
zum Bild:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 30.09.2016.
zum Bild:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 30.09.2016.

Nachwuchssportler des VfL Löningen glänzen während des Saisonabschlusses in Hamburg
C
arolin Hinrichs gewann über 2000 Meter. Sophie Scheidt holte eine Silber- und eine Bronzemedaille.


Löningen/Hamburg - Beim Saisonabschluss ging es richtig ab: Die U-14 und U-12-Nachwuchs-Leichtathleten des VfL Löningen haben beim „Sportfest der 1000 Zwerge“ in Hamburg noch einmal geglänzt. Sie konnten sich mit einer leistungsstarken Konkurrenz aus dem gesamten norddeutschen Raum messen. Und die dürfte gestaunt haben: Das VfL-Team kam auf insgesamt 20 neue persönliche Bestleitungen.

Der einzige Tagessieg des VfL ging auf das Konto von Carolin Hinrichs. Über 2000 m der W-12 steigerte sie ihre Bestzeit deutlich auf nun 7:48,08 Minuten. Mit 7:56,51 Minuten folgte ihre Zwillingsschwester Sophie als Zweite.

Eine Silbermedaille gewann Sophie Scheidt in der Altersklasse W-10. Über 50 m sprintete sie in 8,00 Sekunden auf Platz zwei. Im Vorlauf warf sie erstmals unter 8 Sekunden (7,88) gelaufen. Im Weitsprung errang sie mit der neuen Bestleitung von 3,99 Metern Rang drei und bekam dafür eine Bronzemedaille.

Pia Albers (W-9) verpasste am frühen Morgen mit 8,17 Sekunden im 50-m-Vorlauf knapp das A-Finale der W-10. Im B-Finale konnte sie dann wieder ihr Leistungsvermögen zeigen und siegte mit 8,05 Sekunden. Im A-Finale hätte diese Zeit Platz drei bedeutet.

Stark präsentierten sich auch die Sprinterinnen der W-11, die gleich mit drei Läuferinnen in den Finals vertreten waren. Marieke Pelster lief in 7,92 Sekunden auf Rang sieben, und Pia Busse wurde mit 8,17 Sekunden (Vorlauf: 8,00) Achte im A-Finale. Im B-Finale erreichteKatharina Willms mit 8,22 Sekunden (VL: 8,17) Rang vier. Die starken Sprintleistungen der VfL-Mädchen ließen ein gutes Staffelrennen erwarten. Und tatsächlich: Das VfL-Quartett mit Sophie Scheidt, Pia Busse, Marieke Pelster und Pia Albers lief in 30,43 Sekunden auf Rang drei der U-12.

Zudem steigerte sich Pia Albers im Ballwerfen auf 27,00 m. Pia Busse stellte mit 9,92 Sekunden über 50-m-Hürden, 3,87 m im Weitsprung und 23,50 m im Ballwerfen gleich drei persönliche Bestleistungen auf. Dies gelang auch Marieke Pelster, die als Dritte über 50-m-Hürden 9,44 Sekunden lief, 1,20 m hoch sprang und den Ball 30,50 m weit warf. Katharina Willms verbesserte sich im Weitsprung auf 4,04 m und lief im Hürdensprint 8,64 Sekunden. Mara Warzeska wurde im Hochsprung mit 1,19 m Dritte. An 1,23 m scheiterte sie knapp. Somit präsentierten sich alle U-12-Mädchen vielseitig und erfolgreich.

Gut in Szene setzen konnten sich auch Jasmin Engelmann und Mona Böhmann in der W-12. Jasmin steigerte sich im Weitsprung auf 4,27 m und verbesserte ihre Kugelstoß-Bestleistung auf 8,28 m – womit sie weiterhin die niedersächsische Bestenliste der W-12 anführt. Etwas unter ihren Möglichkeiten blieb Jasmin dann mit 41,00 Metern im Ballwerfen und 21,98 Metern im Speerwerfen. Aber Mona sprang für sie in die Bresche: Mit 41,50 m im Ballwerfen (Platz drei), 25,22 m im Speerwerfen und 7,17 m im Kugelstoßen gab es drei Bestleistungen zu feiern. In der W-13 übersprangen Jule Stammermann und Sonja Schnieders jeweils 1,37 m, und Jule verbesserte sich im Weitsprung auf 4,01 m.

Bei den Jungen der M-13 knüpfte Kai Krüßel mit 1,45 m im Hochsprung an seine guten Leistungen an. Er wurde damit Fünfter. Die Zwillinge Lukas und David Möller standen im B-Finale des 75-m-Sprints. David gewann das B-Finale in 10,70 Sekunden, und Lukas wurde Dritter in 10,83 Sekunden.

Somit war das Sportfest in Hamburg für den VfL-Nachwuchs ein gelungener Abschluss der Freiluftsaison. Nach den Herbstferien beginnt dann wieder die Vorbereitung auf Crossläufe und die Wettkämpfe in der Halle.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 30.09.2016 

Downloads

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf nwz_­2016_­09_­30.pdf
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 30.09.2016, als pdf-Dokument.
270 KB Download

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen