Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
14.07.2017Leichtathletik

Lea Meyer im Endlauf mit dabei

zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 14.07.2017.
zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 14.07.2017.
zum Bild:
Ziel erreicht: Lea Meyer steht im Finale der U-23-Europameisterschaft über 3000 Meter Hindernis. Archivfoto: Maxime Delobel.
zum Bild:
Ziel erreicht: Lea Meyer steht im Finale der U-23-Europameisterschaft über 3000 Meter Hindernis. Archivfoto: Maxime Delobel.

U-23-EM:Löningerin mit siebtbester Zeit über 3000 m Hindernis


Bydgoszcz (ll) - Die Löninger Leichtathletin Lea Meyer hat bei den Europameisterschaten der Altersklasse U23 das Finale im Rennen über 3000 Meter Hindernis erreicht. Im polnischen Bydgoszcz beendete die VfL-Läuferin ihren Vorlauf gestern Nachmittag als Fünte, erzielte insgesamt die siebtbeste Zeit und sicherte sich damit das Ticket für den Endlauf am morgigen Samstag (17.16 Uhr).

Lea Meyer musste im ersten Vorlauf ran und hatte bei böigem Wind schlechtere Bedingungen als die Athletinnen der zweiten Runde. Das Rennen ließ sich für die19-Jährige alles andere als gut an. Nach einem langsamen Auftaktkilometer hatte Lea Meyer „auf den zweiten 1000 Metern einen Hänger“, berichtete ihr Löninger Trainer, Armin Beyer, der in Bydgoszcz vor Ort war. „Aber sie hat eine super Schlussrunde gelaufen“, meinte Beyer.

Hinter der Siegerin, Claudia Prisecaru aus Rumänin, die ihre persönliche Bestzeit um fast acht Sekunden von 10:15,06 auf 10:07,40 Minuten verbesserte, entwickelte sich ein packender Kampf um die weiteren Plätze. Die nächsten fünf Läuferinnen kamen binnen drei Zehntelsekunden ins Ziel. Mittendrin Lea Meyer, die in diesem Fotoinish den fünten Rang sicherte und damit ihr starkes Finish krönte.

10:10,33 Minuten standen für Lea Meyer am Ende zu Buche. Das reichte, um die Polin Aneta Konieczek auf Platz sechs zu verweisen. Nataliya Strebkova aus der Ukraine, die mit der zweitbesten Zeit aller 23 Starterinnen der beiden Vorläufe ins Rennen gegangen war, kam in 10:10,12 Minuten als Zweite ein, dicht gefolgt von der Französin Emma Oudiou (10:10,18) und Adva Cohen, die mit 10:10,22 Minuten einen neuen nationalen Rekord für ihr Heimatland Israel aufstellte.

Der erste Vorlauf erwies sich als der deutlich stärkere, pro Rennen waren die ersten fünf direkt qualiiziert. Dazu gesellen sich die folgenden fünf Zeitschnellsten. Vier davon starteten im ersten Vorlauf. Die einzige Starterin des zweiten Durchgangs, deren Zeit für die Finalqualiikation ausreichte, war mit Liane Weidner (10:17,50 min) die zweite deutsche Starterin.

Nun gilt Lea Meyers volle Konzentration dem Finale am morgigen Samstag. Um 17.16 Uhr fällt der Startschuss. „Die große Anspannung, die vor dem Vorlauf da war, sollte nun weg sein“, meinte Armin Beyer. „Sie hat ihr Ziel mit dem Erreichen des Endlaufes schon erreicht. Vielleicht kommt sie dort unter die ersten Acht, das wäre das Größte“, sagt Beyer. Immerhin: Lea Meyers Bestzeit von 10:01,83 Minuten hätte für einen deutlichen Sieg in beiden Vorläufen gereicht. Trainer Beyer aber tritt auf die Euphoriebremse: „Es ist etwas völlig anderes, ob ich locker bei einem Abendsportfest oder bei einer EM antrete. Außerdem sind einige Läuferinnen im Feld, die für eine Zeit klar unter zehn Minuten gut sind. Aber: Lea kann das Finale ganz gelassen angehen, sie hat überhaupt nichts zu verlieren.“

Unterdessen wird es für die Sprinterin Talea Prepens heute Vormittag ernst: Die 15-Jährige startet bei den U-18-Weltmeisterschaten in Nairobi über 200 Meter. Vier Vorläufe stehen von 9.40 Uhr unserer Zeit (10.40 Uhr in Kenia) auf dem Programm, die Läuferin des TV Cloppenburg ist um 10.54 Uhr im dritten Durchgang dn der Reihe, um sich dann für das Halbinale zu qualiizieren. Die Vorschlussrunde ist für Samstag von 16.10 Uhr (17.10 Uhr) an geplant, das Finale beginnt am Sonntag um 14.25 Uhr (15.25 Uhr).


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 14.07.2017


Live-Stream:
[http://www.eurovisionsports.tv/eaa/]
Man benötigt auf dem Rechner einen Flash-Player!
Am ersten Veranstaltungstag gab es Probleme mit diesem Stream; es war ein sogenanntes Geo-Blocking eingebaut. Hintergrund waren Rechte Probleme. Deutsche User wurden von dem Stream schlichtweg ausgeschlossen.
(Hintergrundinfos zum Geo-Blocking: https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/livestreams-von-u18-wm-u23-em-und-u20-em-ohne-geoblocking/)

Die Veranstaltungs-Homepage:
[http://www.bydgoszcz2017.pl/index.php/en/]

Die Ergebnisse:
[http://www.european-athletics.org/competitions/european-athletics-u23-championships/2017/schedules-results/day=2017-07-13/index.html?intcmp=sr-byday]

Downloads

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf mt_­2017_­07_­14.pdf
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 14.07.2017, als pdf-Dokument.
776 KB Download

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen

Termine:

02.06. NLV Langstaffeln, Papenburg

08.06.DM 5.000 m U20, Essen

15.06. U23 DM, Wetzlar

16.06. Regions MS U16 u.j., Schortens

22.06. Remmers Hasetal Marathon

02.07. KMS Hochsprung, Lindern