Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
30.07.2017Leichtathletik

Den Hindernislauf fand Lea immer schon „cool“

zum Bild:
Noch dreht sie in Löningen ihre Runden: Hindernissläuferin Lea Meyer, hier mit Trainer Armin Beyer, fliegt in wenigen Tagen nach Kalifonien. Foto: Heinz Benken.
zum Bild:
Noch dreht sie in Löningen ihre Runden: Hindernissläuferin Lea Meyer, hier mit Trainer Armin Beyer, fliegt in wenigen Tagen nach Kalifonien. Foto: Heinz Benken.
zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 29.07.2017.
zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 29.07.2017.

Löninger Leichtathletin genießt die zusätzliche Herausforderung
Bei den U23-Europameisterschaften war die 19-Jährige die schnellste Deutsche über die 3000-Meter-Distanz. Ihr Trainer Armin Beyer rechnet mit weiteren beachtlichen Erfolgen der Sportlerin.
„Der Hindernislauf ist risikoreicher und anspruchsvoller.“ Lea Meyer, Leichtathletin.

von Heinz Benken


Löningen - Mit dem Laufen begonnen hatte Lea Meyer bereits im Vorschulalter, als ihre Mutter Monika noch regelmäßig joggte. Heute gehört die 19-jährige Löningerin zu den schnellsten deutschen Läuferinnen. Geboren wurde sie in Löningen, wuchs aber in Lastrup auf, und lebt seit zwei Jahren wieder in ihrer alten Heimat.

Lea Meyer ist nicht nur die erfolgreichste Leichtathletin des VfL Löningen, sie ist nach ihrer Teilnahme an den U-23-Europameisterschaten im polnischen Bydgoszcz die drittschnellste deutsche Läuferin über 3000-Meter-Hindernis. Als schnellste deutsche Teilnehmerin belegte sie in Polen den sechsten Platz mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 9:58:16 Minuten.

Erstmals unterschritt sie in dieser Spezialdisizplin die 10-Minuten-Marke und verbesserte damit ihre bisherige Bestzeit von 10:01,83 Minuten nochmals, die sie Ende Mai im belgischen Städtchen Oordegem aufstellte und mit der sie sich für die Europmeisterschat qualiizierte.

Armin Beyer, Leiter der VfL-Leichtathletikabteilung und Trainer des Löninger Lauftalents, hebt Leas deutliche und kontinuierliche Leistungssteigerung in den vergangenen Jahren hervor. „Lea ist zurzeit topit, und ich rechne mit weiteren beachtlichen Erfolgen.“ Beyer scheint alle Zeiten seines Schützlings im Kopf zu haben und spekuliert bereits mit der DLV (Deutscher Leichtathletik Verband)-Norm von 9:48 Minuten. Diese Zeit müssen die deutschen 3000-Meter-Hindernisläuferinnen „mitbringen“, um an den Europameisterschaten 2018 in Berlin teilzunehmen. Diese Qualiikationszeit könnte Lea Meyer bei anhaltender Topform auch erreichen, hot ihr Trainer.

Noch vor nicht langer Zeit hatten verletzungsbedingte und familiäre Probleme Lea Meyer belastet und schienen ihre sportliche Karriere zu gefährden. Mit großen Hofnungen war sie 2013 als 15-Jährige vom Löninger Copernicus-Gymnasium zum Sportinternat in Hannover gewechselt, um dort die dreijährige Oberstufe mit dem Abitur abzuschließen. Verletzungen warfen sie aber sportlich zurück, in Hannover fehlte auch das soziale Umfeld und Lea kehrte nach zwei Jahren Aufenthalt in der Landeshauptstadt in die gewohnte Umgebung nach Löningen zurück. Am Copernicus-Gymnasium bestand sie dann im vergangenen Jahr das Abitur.

Mit Armin Beyers Unterstützung, der Lea seit 2009 trainiert, kehrte die Lust am Leistungssport zurück, und größere Erfolge stellten sich schnell ein. Lea spezialisierte sich auf den Hindernislauf und knüpte an ihre früheren Glanzzeiten in dieser Disziplin an, als sie zweimal deutsche Jugendmeisterin wurde. „Hindernislauf fand ich schon immer cool“, berichtet sie. „Der ist risikoreicher und anspruchsvoller als es die Flachdistanzen sind.

Auch sind die Chancen hier größer, weil nicht nur das Läuferische zählt, sondern auch die Technik. Außerdem entscheiden sich bei mir Rennen im Kopf, und beim Hindernislauf kann ich nicht so viel nachdenken, da ich mich immer wieder auf das nächste Hindernis konzentrieren muss.“ Beim Hindernislauf müssen in jeder 400-Meter-Runde vier Hürden und ein Wassergraben übersprungen werden. Das intensive Training besteht aus Aubau- und Wettkamptraining. Das fast tägliche Training pendelt zwischen einer knappen Stunde und fast drei Stunden. „Beim Ausdauertraining laufe ich insgesamt fast 100 Kilomter in der Woche“, erläutert Lea. „In der Wettkampfphase wechsle ich dann zu kleineren Tempoläufen.“ Armin Beyer trainiert seinen Schützling viermal die Woche in einer siebenköpigen Läufergruppe. Lea trainiert aber auch allein auf dem Sportgelände an der Löninger Ringstraße. Auch die beruliche Perspektive will Lea nun zielgerichtet ansteuern. Sie möchte Grundschullehrerin werden. Nach ihrem freiwilligen sozialen Jahr, das sie an der Gelbrink-Grundschule in Löningen soeben beendet hat, wird sie nun ein Jahr lang an der University of San Francisco Psychologie studieren und dort in einem erfolgreichen Univeritätsteam trainieren. „An der Gelbrinkschule konnte ich den Unterricht begleiten, vor allem den Sportunterricht“, berichtet sie. „Das hat mir viel Spaß gemacht und meinen Wunsch, Lehrerin zu werden, bestärkt.“

Als erfolgreiche Sportlerin hatte sie mehrere Anfragen aus dem Ausland erhalten. Das Angebot aus Kalifornien reizte sie und sie beschloss, in San Francisco das Fach Psychologie zu studieren. „Das kann ich auch für meine Ausbildung zur Lehrerin gebrauchen.“

In wenigen Tagen verlässt Lea Löningen und liegt nach Kalifornien. Zuvor jedoch startet sie noch mit der Löninger 3x800-Meter-Stafel bei den Deutschen Meisterschaten in Ulm.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 29.07.2017

Downloads

Dateityp Datei Dateigröße Download
pdf mt_­2017_­07_­29.pdf
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 29.07.2017, als pdf-Dokument.
632 KB Download

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen

Termine:

02.06. NLV Langstaffeln, Papenburg

08.06.DM 5.000 m U20, Essen

15.06. U23 DM, Wetzlar

16.06. Regions MS U16 u.j., Schortens

22.06. Remmers Hasetal Marathon

02.07. KMS Hochsprung, Lindern