Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
29.07.2018Leichtathletik

Medaillenträume zerplatzen bei Jugend-DM

Zum Bild (von rechts): Erik Siemer, Annasophie Drees, Xenia Krebs und Trainer Armin Beyer. Foto: Antonia Beyer
Zum Bild (von rechts): Erik Siemer, Annasophie Drees, Xenia Krebs und Trainer Armin Beyer. Foto: Antonia Beyer
Zum Bild: Xenia Krebs (gelbes Trikot) im 1.500 m Vorlauf. Bild: Antonia Beyer
Zum Bild: Xenia Krebs (gelbes Trikot) im 1.500 m Vorlauf. Bild: Antonia Beyer
zum Bild: Erik Siemer (gelbes Trikot) im 1.500 m Vorlauf der U20. Bild: Antonia Beyer
zum Bild: Erik Siemer (gelbes Trikot) im 1.500 m Vorlauf der U20. Bild: Antonia Beyer

Xenia Krebs läuft über 1.500 m auf Rang neun - Erik Siemer verpasst um 5/100 Sek. das Finale - Annasophie steigt frühzeitig aus

Hatte sich der VfL Löningen noch am ersten Tag über die Silbermedaille von Annasophie Drees über 3.000 m freuen können, so herrschate am Ende des zweiten Tages doch eine gewisse Katerstimmung bei Athleten und Trainer Armin Beyer. 

Erik Siemer startete zunächst im 1.500 m Vorlauf der U20. In einen typisch taktisch geprägten Vorlauf hielt er sich lange im hinteren Drittel des Feldes auf. Als das Tempo nochmals verschärft wurde, fiel er zunächst etwas zurück, doch auf der Zielgeraden machte er wieder Plätze gut. Doch der neunte Paltz im Vorlauf reichte nicht für das Finale. Am Ende fehlten ihm lediglich 5/100 Sekunden. Mit 4;04,28 Minuten blieb Erik knapp über seiner Bestzeit. Augrund der Meldeleistungen konnte man einem Finaleinzug nicht fest einplanen. Mit lediglich 5/100 Sekunden war es dann eine doch knappe Angelegenheit. So bleiben für Erik Wettkampferfahrungen, der er sicherlich bei seiner nächsten DM in 2019 nutzen will, denn dann ist er noch bei der U20 startberechntigt.

Als Xenia Krebs und ihre 11 Konkurrentinnen zum 1.500 m-Finale der U18 antraten wurde es dunkel über dem Stadion. Regenwoolken und starker böiger Wind kamen auf. So gab es ein spannendes Finale, das sehr von den äußeren Umständen geprägt war. Ein erster früher Ausreißversuch der beiden Favoritinnen Pfüller und Kruse schlug fehl, dann versuchten sie es nochmals und konnten sich um 25 m von dem Hauptfeld absetzen, doch 300 m vor dem Ziel war das gesamte Feld wieder beisammen und so lief alles auf eine Spurtentscheidung hinaus. Xenia Krebs konnte jedoch nicht um die erhoffte Medaille mitsprinten und kam nach 4:45,32 Minuten auf den undankbaren neunten Platz ins Ziel. Der Sieg ging überraschend an Verena Meisl.

Nach ihrer Silbermedaille über 3.000 m ging Annasophie Drees über 1.500 m Hindernis an den Start. Doch nach den ersten 400 m beendete die junge Athletin das Rennen überraschend. Ihr Maleur bei der U18-EM scheint sie leider doch noch nicht überwunden zu haben.

 So gab es für die VfL´er bei dieser Jugendmeisterschaft Licht und Schatten. Letztendlich war es eine Deutsche Meisterschaft und auf diesem Niveau geben Kleinigkeiten den Ausschlag. Wichtig ist, dass die jungen Sportler(innen) an Erfahrung gewinnen und diese dann auch in der Zukunft nutzen können.

Quelle: Presseinfo des VfL Löningen (A.Beyer) vom 29.07.2018

Deutscher Cross Cup 2018

Termine:

24.11. Hallensportfest Lindern