Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
28.01.2019Leichtathletik

Drei Titel bei den Landeshallenmeisterschaften

Annasophie Drees gelingt Double - Carolin Hinrichs sprintet zum Titel - Gelungene Premiere für die U16

Mit einem 12-köpfigen Team war der Leichtathletiknachwuchs des VfL bei den Landeshallenmeisterschaften der U16 und U20 in Hannover nicht nur zahlenmäßig stark vertreten, sondern er überzeugte auch mit starken Leistungen. Für die Hälfte des Teams war es eine Landesmeisterschaftspremiere, die sie mit Bravour meisterte.

Mit zwei weiteren Titeln erweiterte Annasophie Drees ihre Sammlung. Sie setzte sich bei der U20 über 1.500 m und 3.000 m durch. Jeweils musste sie die Führungsarbeit leisten und die Strategie ihrer Konkurrentinnen hieß immer nur "dranbleiben". Doch sie mussten erkennen, dass Annasophie nun auch starke Schlussrunden laufen kann und mit 4:47,51 Minuten über 1.500 m und 10:12,11 Minuten über 3.000 m nicht einmal an ihre Grenzen gehen musste.

Den dritten Titel an diesem Wochenende aus VfL-Sicht sicherte sich Carolin Hinrichs über 3.000 m der W15. 15 Hallenrunden belauerte sie sich mit ihrer ärgsten Konkurrentin Laura Maaß von der LG Nordheide und in einer knappen Spurtentscheidung entschied Carolin mit 6/100 Sekunden Vorprung das Rennen am Ende für sich. AM Ende blieb die Uhr bei 11:19,73 Minuten stehen. Ihre Schwester Sophie konnte am Ende dem Führungsduo nicht mehr folgen und lief mit 11:26,58 Minuten auf Platz drei. Bereits am ersten Wettkampftag starteten beide über 800 m, die auch wieder von Taktik geprägt waren. Hier sicherte sich Laura Maaß den Titel und Carolin lief mit 2;27,63 Minuten und etwa einer halben Sekunde Rückstand auf Platz drei. Auf Platz fünf folgte Sophie mit 2:30,41 Minuten. Die dritte VfL-Läuferin Sonja Richter lief mit 2:31,63 Minuten auf Rang 11.

Die Vizemeisterchaft errang Xenia Krebs über 400 m der U20. Mit 58,93 Sekunden lief sie wieder deutlich unter 60 Sekunden und sicherte sich den Sieg im ersten Zeitlauf. In dem zweiten konnte dann nur Svenja Papa diese Zeit unterbieten. Dieser Auftakt war hoffnungsvoll und so sollte am zweiten Tag der Titel über 800 m folgen. Doch das Rennen lief überhaupt nicht für Xenia und so musste sie sich mit 2:16,71 Minuten und Platz frei zufriedengeben.

Für die 4x100 m Staffel der U16-Mädchen war der Auftritt bei den Titelkämpfen ein Highlight. 20 Staffelteams waren am Start und am Ende belegte das Quartett mit Jenny Ludmann, Katharina Willms, Marieke Pelster und Pia Busse in 53,24 Sekunden ein starken dritten Platz. Ganze 13/100 Sekunden fehlten zu Silber, das an den VfL Stade ging. Alle haderten nach dem Rennen mit einer Behinderung beim letzten Wechsel, die wertvolle Zeit gekostet hatte. Der Sieg ging in 52,53 Minuten den den VfL Eintracht Hannover. Dennoch ein sehr gelungener Staffelauftritt.

Aber auch in den Einzelstarts überzeugten die U16-Mädchen:

Jasmin Engelmann sicherte sich mit 10,48 m den dritten Platz im Kugelstoßen der W15. Jenny Ludmann schied mit 8,61 Sekunden im 60 m Vorlauf aus. Bei der W14 erreichte Marieke Pelster den Zwischenlauf über 60 m (VL:8,53 Sek.), doch dort reichten 8,58 Sekunden nicht für den Finaleinzug. Pia Busse lief im Vorlauf 8,60 Sekunden. Beide Sprinterinnen waren auch über 60 m Hürden am Start. Marieke gewann ihren Vorlauf in neuer persönlicher Bestzeit von 9,49 Sekunden und im Finale lief sie mit 9,58 Sekunden auf den "undankbaren" vierten Platz. Pia lief in ihrem Vorlauf mit 10,01 Sekunden ebenfalls Bestzeit.

Im Hochsprung der W14 waren wir mit Sophie Scheidt und Mara Warzewska vertreten, die beide noch der W13 angehören. Kopfzerbrechen bereitete Trainerin Antonia Beyer im Vorfeld die hohe Anfangshöhe von 1,40 m. Doch beide übersprangen diese Höhe im zweiten Versuch. Für Mara waren dann 1,45 m zu hoch und sie wurde 13. Sophie übersprang 1,48 m und sicherte sich im Endklassement einen guten sechsten Platz.

Im Weitsprung der W14 sprang Marieke Pelster mit neuer Bestleistung von 4,80 m auf den Rang fünf. Pia Busse (4,43 m) und Katharina Willms (4,35 m) wurden 11. und 12.

So waren waren die Titelkämpfe für den VfL wieder einmal sehr erfolgreich und insbesondere der jüngere Nachwuchs kann gespannt der Freiluftsaison entgegenschauen...

Quelle Presseinfo des VfL Löningen (A.Beyer) vom 28.01.2019

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen

Termine:

02.06. NLV Langstaffeln, Papenburg

08.06.DM 5.000 m U20, Essen

15.06. U23 DM, Wetzlar

16.06. Regions MS U16 u.j., Schortens

22.06. Remmers Hasetal Marathon

02.07. KMS Hochsprung, Lindern