Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
10.02.2019Leichtathletik

Fünf Landestitel für VfL´er bei Sturm und Regen

Carolin Hinrichs auf dem Weg zum Landestitel der W15. Bild: Olaf Klee (NWZ)
Carolin Hinrichs auf dem Weg zum Landestitel der W15. Bild: Olaf Klee (NWZ)

Annasophie Drees, Carolin Hinrichs und Lea Meyer holen Einzeltitel - U16 und U20 Teams ebensfalls siegreich

Wahres Crosswetter erlebten die Teilnehmer und Besucher des 2. Fluchtlicht-Cross des VfL Löningen, in den der erste Wertungslauf des Deutschen Cross-Cups 2019, die NLV-/ BLV-Landesmeisterschaften und die Weser-Ems Bezirksmeisterschaften integriert waren. Für die fast 800 gemeldeten Teilnehmer wurde bereits am Freitag die Laufstrecke präpariert, so dass die Läufer zumindest auf dieser Sicht beste Bedingungen vorfanden. Doch heftige Sturmböen und Regenschauer verlangten dann von den Läufern während der Läufe alles ab. Nach den Rahmenwettbewerben eröffnete der gebürtige Löninger Steffen Brümmer als NLV-Vizepräsident Jugend die Titelkämpfe, bei denen zahlreiche spannende Duelle folgen sollten:

Bereits im zweiten Meisterschaftslauf über 3,79 km gab es das Aufeinandertreffen der Lokalmatadorin Lea Meyer vom gassgebenden VfL Löningen und Christina Gerdes vom BV Garrel. Beide liefen auf den ersten 1,5 Kilometern in der Spitzengruppe. Als Lea dann das Tempo verschärfte konnte lediglich Christina ihr folgen. Beide lieferten sich dann bis zum Ende ein spannendes Duell und die Entscheidung fiel dann erst 300 m vor dem Ziel als sich Lea etwas absetzen konnte. Diesen Vorsprung brachte sie dann sicher ins Ziel und siegte mit 14:03 Minuten bei ihrem Heimspiel. Christina folgte mit 3 Sekunden Rückstand, die zusammen mit ihren Teamkolleginnen Swantje Harms und Lea Brandewie Platz zwei in der Teamwertung der Frauen erreichte.

Keine 15 Minuten später gab es für den VfL doppelten Grund zur Freude. Bei der weiblichen Jugend U16 über 2,31 km siegte Carolin Hinrichs. Direkt nach dem Start setzte sich eine Läuferin an die Spitze und sie hatte auf den ersten 400 m einen kleinen Vorsprung herausgelaufen, doch dann schloss Carolin recht schnell die Lücke und nach 600 m übernahm sie schon die Führung. Zwei Läuferinnen der W14 folgten ihr mit einem kleinen Abstand. Carolin absolvierte souverän die Schlussrunde und siegte nach 8:46 Minuten. Ihre Schwester Sophie folgte mit 9:03 Minuten als Gesamtvierte (2.Platz der W15) und Sonja Richter wurde mit 9:20 Minuten Gesamtachte (6.W15). Aufgrund dieser starken Teamleistung sicherte sich das VfL-Trio souverän den Mannschaftstitel vor der LG Braunschweig.

Bei der weiblichen Jugend U20 wurde dann Annasophie Drees ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie setzte sich früh mit Paulina Kayser (SC Itzehoe) und Klara Koppe (TSG Dülmen) vom Hauptfeld ab, die beide im Rahmen des Deutschen Cross Cups am Start waren. Am Ende setzte sich Paulina mit 14:09 Minuten als Siegerin durch. Annasophie folgte als Gesamtzweite mit 14;14 Minuten und sicherte sich souverän einen weiteren Landestitel. Klara folge als Dritte mit 14:17 Minuten, Für das Trio war es ein gelungener Formtest für die bevorstehenden Deutschen Meisterschaften in der Halle und im Crosslauf. Immer besser in Form kommt auch Alissa Lange (VfL), die im vergangenen Jahr fast komplett pausiert hatte. Sie lief in der Landesmeisterschaftswertung mit 15:29 Minuten auf Rang vier. Die dritte VfL-Läuferin Xenia Krebs stürzten der ersten Runde an einem Hindernis und war dann im Ziel doch von den Witterungsbedingungen gekennzeichnet. Doch im Sinne der Mannschaft lief sie druch und wurde mit 16:57 Minuten Zehnte. Das VfL-Trio sicherte sich souverän den Titel vor dem TuS Bothfeld.

Bei den Seniorinnen über 3,79 km folgten zwei Vizetitel für die VfL-Läuferinen. Hildegard Beckmann lief 17:33 Minuten und wurde Zweite der W55. Hildgard Alde benötigte 21:36 Minuten und wurde Zweite bei der W65.

In den anderen Wettbewerben konnten die heimischen Läufer nicht in die Entscheidungen mit eingreifen. Über die Männer Mittelstrecke siegte der für die LG Braunschweig startende Viktor Kuk nach 12:16 Minuten knapp vor seinem Vereinskameraden David Brecht (12:19 Minuten). In der U23-Wertung wurde der Ex-VfL´er Erik Siemer Vierter. Mit dem Team der LG Osnabrück gewann der den U23-Mannschaftstitel. Über die Männer Langstrecke von 10,28 km war Joseph Katib von der LG Braunschweig mit 35:02 Minuten der Schnellste.

Im Rahmenprogramm gab es Läufe der U10, U12 und U14. Hier konnte sich der jüngere Nachwuchs aus dem Kreis Cloppenburg mit der überregionalen Konkurrenz messen. Sehr gut angenommen wurde die Schulstaffel über 4x500 m. Hier waren insgesamt 20 Staffeln der 3. und 4.Klassen der Grundschulen aus Löningen, Lastrup, Evenkamp und Molbergen am Start.

Sportlich gesehen war der Crosslauf ein Erfolg und das Flutlicht bot am Abend trotz des Wetters eine nicht alltägliche Laufatmosphäre. An dieser Stelle auch ein Dank an die ehrenamtlichen Helfer, die diese Veranstaltung unterstützt haben. Seien es die Kampfrichter, die gut 6 Stunden Sturm und Regen ausgesetzt waren, die Helfer, die die Strecke auf. und abgebaut haben und alle, die in der Sporthalle für das Catering gesorgt haben. Dank auch an die Stadt Löningen, die Stadt Cloppenburg, den Bauhof Löningen, den Bauhof Lindern und das DRK Löningen.

Quelle: Presseinfo des VfL Löningen (A.Beyer) vom 10.02.2019

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen

Termine:

02.06. NLV Langstaffeln, Papenburg

08.06.DM 5.000 m U20, Essen

15.06. U23 DM, Wetzlar

16.06. Regions MS U16 u.j., Schortens

22.06. Remmers Hasetal Marathon

02.07. KMS Hochsprung, Lindern