Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
04.03.2019Leichtathletik

Regionsmeisterschaften: Gute Leistungen, aber auch ein kritischer Ausblick

Zum Bild: Kurz nach dem 800 m Start. Pia Albers (Nr.1262). Bild: A.Beyer
Zum Bild: Kurz nach dem 800 m Start. Pia Albers (Nr.1262). Bild: A.Beyer
Zum Bild: Torben Prepens (TVC) meistert 1,78 m Bild: A.Beyer
Zum Bild: Torben Prepens (TVC) meistert 1,78 m Bild: A.Beyer
Zum Bild. Vereinsinternes Duell im 50 m Vorlauf: Pia Busse (links) knapp vor Marieke Pelster. Bild: A.Beyer
Zum Bild. Vereinsinternes Duell im 50 m Vorlauf: Pia Busse (links) knapp vor Marieke Pelster. Bild: A.Beyer

Pia Albers sammelt 5 Titel - Torben Prepens überspring 1,78 m - Sophie Scheidt springt 4,83 m weit

Am Sonntag fanden in der Löninger Sporthalle die Regionsmeisterschaften der U16 bis U12 statt. Gut 170 Teilnehmer aus der Region Oldenburg hatten für die Titelkämpfe gemeldet und es gab eine Vielzahl guter Leistungen. Für die Athleten aus dem Kreis Cloppenburg gab es auch zahlreiche Titel:

"Titelhamster" Pia Albers (VfL Löningen) räumte bei der W12 gleich 5 Titel ab. Im 50 m Sprint siegte sie mit 7,4 Sekunden. Hier gab es sogar einen Dreifach-Erfolg für die Gastgeber. Julia Kinder folgte als Zweite mit 7,7 Sek. vor der Dritten Johanns Hölzen (7,8 Sek.). Über 800 m lief sie mit 2:52,0 Minuten sicher zum Sieg. Im Hochsprung meisterte sie 1,42 m und im Weitsprung reichten 4,26 m zum Sieg. Johanna Hölzen wurde Zweite im Weitsprung mit 4,07 m. Der fünfte Titel folgte dann mit der 4x1 Runde Staffel. Das Quartett der U14 mit Mara Warzeska, Nele Pelster, Sophie Scheidt und Pia Albers lief mit 1:24,9 Minuten souverän zum Staffelsieg. Mit dem Kugelstoß-Sieg von Ayleen Weischnur mit 7,78 m ging auch dieser Titel der W12 an den VfL.

Bei der W13 gewann Mara Warzeska (VfL) den Hochsprung mit guten 1,45 m. Dagegen lief es bei Sophie Scheidt im Hochsprung überhaupt nicht rund. Sie musste sich mit 1,36 m und Platz drei begnügen. Doch ihre Enttäuschung hatte sie schnell vergessen. Im Weitsprung schnappte sie sich im letzten Versuch noch den Sieg. Mit der neuen persönlichen Bestweite von 4,83 m übertraf sie die bis dahin mit 4,61 führende Berrit Decker (SV Friedrichsfehn) um 22 Zentimeter. Im 50 m-Finale musste Sophie mit 7,4 Sekunden noch Berrit (7,3 Sekunden) hauchdünn den Vortritt lassen.

Bei der W14 ragte Nadia Wema vom TV Cloppenburg heraus. Sie setzte sich im 50 m Sprint mit 7,1 Sekunden gegen das VfL-Trio mit Pia Busse (7,2 Sek.), Marieke Pelster (7,3 Sek.) und Katharina Wilms (7,4 Sek.) durch. Im Hochsprung überquerte Nadia 1,58 m. Hier folgten Pia Busse, Jette Benken, Katharina Wilms und Marieke Pelster, die alle 1,35 m überquerten. Den dritten Titel holte Nadia dann mit 5,04 m im Weitsprung. auch hier gingen die weiteren Plätze an den VfL. Marieke sprang als Zweite 4,64 m, Katharina als Dritte 4,52, Pia als Vierte 4,27 m, Jette als Fünfte 4,25 m und Angelina Weischnur als Sechste 4,11 m. Im Kugelstoßen sicherte sich Angelina mit 7,64 m den Vizetitel. Spätestens bei der Staffel zahlte sich dann die Mannschaftsstärke aus. Die erste und zweite Mannschaft der StG Löningen-Lindern feierte einen Doppelerfolg und verweis die TVC´ler auf Platz drei. Über 800 m ging der Titel an Lea-Malin Marks vom BV Garrel, die 2:45,8 Minuten benötigte.

Bei der W15 gelang auch Ese Wema (TVC) das Triple. Sie gewann die 50 m in 6,8 Sekunden vor Jenny Ludmann (VfL) in 7,2 Sekunden und Jasmin Engelmann. Im Weitsprung siegte Ese mit 4,85 m und im Hochsprung reichten 1,35 m zum Sieg. Im Kugelstoßen setzte sich Jasmin Engelmann (VfL) mit 10,07 m gegen Ese durch (9,68 m). Über 800 m gewann Sonja Richter (VfL) in flotten 2:43,0 Minuten.

Bei der M15 zeigte Torben Prepens (TVC) einen starken Hochsprungwettkampf. Am Ende überquerte er als Sieger 1,78 m und verbesserte seinen Hausrekord um 3 Zentimeter. Im Kugelstoßen bedeuteten exakt 11,00 m Platz zwei hinter dem Oldenburger Julian Pahlke (11,19 m). Bei der M14 ging der 50 m Sprinttitel mit 7,0 Sekunden an Marquis Schnipper (TVC), der dann im Weitsprung mit 4,33 m und als Zweiter abschloss. Der Molberger Henrik Brinkmann wurde Zweiter im Kugelstoßen mit 9,18 m. Bei der M13 blieb nur ein Titel im Kreis Cloppenburg. Der TVC´ler Fabian Kröger setzte sich mit 7,37 m gegen Lukas Schnieders (SW Lindern) mit 6,95 m und dem Molberger Simon Derksen durch. Bei der M12 gewann Felix Linger (SW Lindern) den Vizetitel im Weitsprung mit 4,01 m. Über 50 m wurde er mit 7,7 Sekunden Dritter. Bei der 4x1 Runde Staffel musste sich die StG Löningen-Lindern nur um 3/10 Sekunden dem BTB Oldenburg geschlagen geben.

Über 800 m der M11 setzte sich Laurenz Burke (VfL) in 2:49,2 Minuten gegen die Konkurrenten durch. Bei der M10 gelang dies Kilian Grummel (TVC) mit 3:13,6 Minuten. Einen Doppelerfolg feierte Luis Langlets (SV Molbergen), der den Sprint in 7,9 Sek. und den Weitsprung mit 3,75 für sich entschied. Die 4x1 Runde Staffel gewann der SV Molbergen vor dem VfL Löningen. Bei der W11 lief Marlen Pachur als 50 m Siegerin 7,9 Sekunden. Lia Niemeyer (SV Molbergen) gelang mit 3,82 m der weiteste Satz der Konkurrenz.

Insgesamt gesehen zeigte der Nachwuchs aus dem Kreis Cloppenburg einige gute Leistungen. Anzuerkennen war jedoch der starke Auftritt des BTB Oldenburg, der insgesamt 20 Titel einheimste und somit der erfolgreichste Verein der Titelkämpfe war.

Mit den 170 gemeldeten Teilnehmern war die Beteiligung auf dem Niveau des Vorjahres. Doch dies ist für eine Regionsmeisterschaft enttäuschend, zumal die Region von Wilhelmshaven bis Damme und von Delmenhorst bis Löningen recht groß ist. Mag sein, dass dies an dem Karnevalswochenende lag, doch diese Veranstaltung bedarf ggfs. einer Reform. Für den Ausrichter sowie die vielen ehrenamtlichen Kampfrichter und Helfer ist es kein signifikanter Mehraufwand ob während der fünfstündigen Veranstaltung 170 oder 250 Kinder aktiv sind. Sofern Vereine aus der Region nicht regionale Angebote wahrnehmen, so braucht man sich wundern, wenn es immer weniger Vereine gibt die Veranstaltungen durchführen. Dann mag noch ein kleiner Teil der Vereine bereit sein zu weiter entfernten Wettkämpfen reisen, doch der Großteil wird die Wettkampfteilnahmen wegen der höheren Kosten für den Nachwuchs reduzieren. Die Leichtathletik und insbesondere der junge Nachwuchs lebt von dem regionalen Wettkampfangebot. Nur wenige Eltern und auch nicht viele Trainer sind bereit an zig Wochenenden im Jahr ihre Freizeit auf Sportplätzen und in Sporthallen zu verbringen. Dies ist einfach mal ein Gedankenanstoß - ich denke auch im Sinne anderer Ausrichter, die regelmäßig Wettkämpfe anbieten...

Quelle: Presseinfo des VfL Löningen (A.Beyer) vom 04.03.2019

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen

Termine:

09.03.2019 DM Cross, Ingolstadt

24.03.2019 NLV 10 km, Lingen