Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
05.10.2019Leichtathletik

CGL-Mädchen auf Rang 8 beim Bundesfinale

Erfolgreicher Abschluss bei "Jugend trainiert für Olympia" im Berliner Olympiastadion

Lange Zeit hatten alle darauf hin gefiebert und am Montag erlebte das Mädchenteam des Copernicus Gymnasiums Löningen (CGL) einen sicherlich unvergesslichen Tag. Im ehrwürdigen Berliner Olympiastadion fand das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ statt. Das 50-jährige Jubiläum dieser weltweit größten Schulsportveranstaltung begann am Vormittag mit einer zweistündigen Eröffnungsfeier. Ein besonderer Höhepunkt war der Einmarsch der 16 Bundesländer mit insgesamt 4.500 Schülern und Schülerinnen in den Sportarten Leichtathletik, Judo, Golf, Schwimmen, Tennis, Beachvolleyball, Triathlon und Fußball. Es folgte dann die Entzündung des olympischen Feuers durch Olympiasiegerin Britta Steffen (Schwimmen) und ein Showprogramm. Natürlich gehörten auch die obligatorischen Reden dazu, wie auch vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, der zugleich der Schirmherr dieser Veranstaltung ist.

Für die CGL´er begannen dann auch schon um 12.30 Uhr die Wettkämpfe in der Wettkampfgruppe III (Jahrgänge 2004 bis 2007). So blieb ihnen auch nur kurze Zeit um sich mit der gewaltigen Atmosphäre dieses Stadions vertraut zu machen. 1.000 Punkte pro Disziplin, also insgesamt 7.000 Punkte war die interne Zielsetzung. Die Auftaktdisziplin war der 75 m Sprint. In 6 Zeitläufen schlugen sich die CGL´er achtbar. Pia Busse lief mit 10,07 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit. Dies gelang auch Marieke Pelster in 10,53 Sekunden. Jenny Ludmann lief 10,63 Sekunden. Dies war ein gelungener Auftakt mit 995 Punkten und Platz 8. Es folgte der Hochsprung, bei dem die zuletzt verletzte Sophie Scheidt doch überraschend antrat. Zwar kam sie mit 1,47 m nicht an ihre persönliche Bestleistung heran, doch sie war die Beste des VfL-Trios. Mara Warzeska und Pia Albers übersprangen jeweils 1,43 m. So kamen 950 Punkte zum Punktekonto hinzu. Die dritte Disziplin war dann das Kugelstoßen. Die CGL´er Jasmin Engelmann, Mona Böhmann und Jette Benken zeigten wieder deutlich bessere Leistungen als zuletzt, doch 9,99 m für Jasmin, 8,52 m für Mona und 7,71 m für Jette ergaben nur 884 Punkte und das Team fiel zwischenzeitlich auf Rang 12 zurück. Deutlich besser lief es dann im Ballwerfen. Hier gab es stolze 1.071 Punkte. Mona warf mit 49,00 m eine persönliche Bestleistung. Jasmin erreichte 48,50 m und Sophie kam auf 36,50 m. Mit zwischenzeitlich 3.900 Punkten schob sich das Team auf Rang 10. Im Weitsprung zeigten die Mädchen dann einige gute Sprünge. Pia Busse steigerte sich auf 4,86 m und kam somit erstmals knapp an die 5m heran. Aber auch Marieke Pelster überzeugte mit 4,65 m. Katharina Willms weitester Satz wurde mit 4,45 m gemessen. Obwohl dies mit 1.045 Punkten honoriert wurde, verharrten sie auf Rang 10. Die vorletzte Disziplin – inzwischen schon um kurz vor 18 Uhr waren die 800 m. Sonja Richter lief in ihrem Zeitlauf mit 2:26,74 Minuten knapp an ihre Bestzeit heran. Ein bravouröses Rennen zeigte in ihrem Zeitlauf die erst 12-jährige Pia Albers. Lag sie nach der ersten Runde noch deutlich zurück, setzte sie in der Schlussrunde zu ihrer Aufholjagd an und siegte in sehr guten 2:28,76 Minuten. Alexandra Schweers lief 2:55,67 Minuten. Dafür gab es 1.047 Punkte und sie schoben sich auf Platz 9.Interessant ist, dass die CGL´er im Weitsprung und über 800m fast die identische Punktzahl erreichten, Doch in der Disziplinwertung waren es Platz 12 im Weitsprung und Platz 2 über die 800 m. Der Abschluss war die 4x75 m Staffel. Hier lief die erste Staffel mit Jenny Ludmann, Katharina Willms, Marieke Pelster und Pia Busse gute 39,29 Sekunden. Die zweite Staffel mit Mara Warzeska, Jette Benken, Pia Albers und Alexandra Schweers wurde mit 42,49 Sekunden gestoppt. 1.090 Punkte gab es für diese Leistung. Dann hieß für das Team, dessen Betreuer Antonia Beyer und Rainer Klaßen und die zahlreichen nachgereisten Fans des CGL-Teams rechnen und abwarten: Bei der Siegerehrung freuten sich dann alle über insgesamt 7.094 Punkte und den dann doch überraschenden achten Platz. So haben sich die Mädchen bestens präsentiert. Seit Jahren gehen die Top-Platzierungen an die Sportschulen aus den neuen Bundesländern. So auch diesmal. Es siegte das Sportgymnasium Neubrandenburg (7.693 Punkte) vor der Sportschule Potsdam (7.635 Punkte) und dem Sportgymnasium Dresden (7.615 Punkte). Es folgen dann das SLZ Berlin, das Pierre-d-C- Gymnasium Erfurt, das Norbert Gymnasium Knechtsteden-Dormagen und als Siebente das Gymnasium Nieder-Olm.  Die Siegerehrung erfolgte durch einen alten Bekannten: Steffen Brümmer, aktueller Vizepräsident im NLV und dort zuständig für den Bereich Jugend führte die Siegerehrung durch und freute sich für die Schülerinnen seiner alten Heimatstadt.

Am Sonntagabend waren bereits alle Schüler(innen) Niedersachsens bei der niedersächsischen Landesvertretung in der Nähe vom Brandenburger Tor eingeladen. Dort trafen sie auch auf ihren Schulleiter Ralf Göken und die Bundestagsabgeordnete Silvia Breher, die auch am CGL ihr Abitur ablegte. Bei der abschließenden Pasta Party konnten sich alle für den Wettkampftag stärken. Da die CGL´er bereits am Montag ihre Wettkämpfe absolviert hatten blieb ihnen der Dienstag um die Bundeshauptstadt zu erkunden. Am Mittwochabend besuchten sie dann die Finals anderer Sportarten bevor es dann am Abend zur Abschlussfeier in die Max Schmeling Halle ging. Erst gegen Mitternacht ging es dann zurück zum Hotel an der East Side, bevor dann am Donnerstagmittag mit der Bahn die Heimreise gen Löningen begann.

Es waren exakt 40 Jahre vergangen bis sich wieder einmal ein Team des CGL im Bereich Leichtathletik für ein Bundesfinale qualifiziert hat. VfL-Trainerin Antonia Beyer und somit auch die Schule profitierten von dem Umstand, dass das komplette Team in Löningen oder Lindern aktiv Leichtathletik betreibt und alle das CGL besuchen. So waren es sehr erlebnisreiche Tage, an die sie sich ihr Leben lang gerne erinnern werden.

Quelle: Presseinfor des VfL Löningen (A.Beyer) vom 05.10.2019

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen

Termine:

02.06. NLV Langstaffeln, Papenburg

08.06.DM 5.000 m U20, Essen

15.06. U23 DM, Wetzlar

16.06. Regions MS U16 u.j., Schortens

22.06. Remmers Hasetal Marathon

02.07. KMS Hochsprung, Lindern