Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
21.01.2020Leichtathletik

Vier Titel für VfL-Leichtathletinnen

Pia Busse beim Dreisprung der W15. Glückwunsch zum ersten Landestitel ! (Bild: A.Beyer)
Pia Busse beim Dreisprung der W15. Glückwunsch zum ersten Landestitel ! (Bild: A.Beyer)
Doppelsieg der Hinrichs-Zwillinge über 3.000 m: Carolin (Nr.824) vor Sophie (Nr.825)
Doppelsieg der Hinrichs-Zwillinge über 3.000 m: Carolin (Nr.824) vor Sophie (Nr.825)

Xenia Krebs mit Doppelsieg über 800 und 1.500 m - Carolin Hinrichs gewinnt 3.000 m - Pia Busse mit Premierensieg im Dreisprung

Mit neun Leichtathletinnen war der VfL Löningen bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften in Hannover vertreten. In diesem Jahr war es wieder eine 3-Tages-Veranstaltung für alle Altersklassen. Mit 4 Titeln, einem Vizetitel, zwei dritten Plätzen und weiteren Top-Acht-Platzierungen blickt der VFL auf recht erfolgreiche Titelkämpfe zurück.

Den ersten Landesmeistertitel ihrer jungen Sportlerkarriere holte sich Pia Busse im Dreisprung der W15. Da sie bei ihrem bisher einzigen Dreisprungwettkampf die Norm knapp verpasst hatte, rutsche sie nur über einen Sonderantrag in das Starterfeld. Im ersten Versuch sprang sie mit 9,58 m gleich persönliche Bestleistung und im zweiten Versuch folgten bereits 9,71 m. Damit lag sie auf Platz zwei und das gab ihr auch das notwendige Selbstvertrauen. Im fünften Versuch steigerte sie sich nochmals auf 9,85 m und setzte sich mit 4 Zentimetern Vorsprung an die Spitze des Feldes. Die Konkurrentinnen konnten nicht mehr kontern und so freute sich Pia über ihren ersten Landestitel - die Belohnung für ihr zusätzliches Dreisprung-Training.

Einige Titel hat dagegen schon Carolin Hinrichs auf dem Konto und über 3.000 m der U18 fügte sie einen weiteren hinzu. Nach der Hälfte des Rennens übernahm sie die Spitze des U18-Feldes und verteidigte diese bis ins Ziel. Mit 10:40,53 Minuten lief sie in den Bereich ihrer bisherigen Bestzeit. Ihre Zwillingsschwester Sophie lief 10:41,14 Minuten und bebauptete mit 1/100 Sekunde Vorsprung Rang zwei, so dass der Doppelsieg der Zwillinge perfekt war.

Überlegen waren jeweils die Siege von Xenia Krebs bei der U20. Sowohl über 800 m und 1.500 m lief sie ein einsames Rennen von der Spitze weg und holte sich somit den Doppelsieg. Über 800 m lief sie 2:14,12 Minuten und über 1.500 m waren es 4:43,59 Minuten. Für Xenia war es somit ein gelungener Start in die Hallensaison, deren Höhepunkt die Jugend-Hallen-DM Mitte Februar sein sollen.

Einen Startplatz bei der Hallen-DM sicherte sich Carolin Hinrichs über 1.500 m. Als Dritte lief sie mit 4:53,44 Minuten und unterbot damit die Norm von 4:55,20 Minuten. Sophie Hinrichs als Fünfte (4:55,66 Min.) und Sonja Richter als Sechste (4:55,90 Min.)  verpassten die DM um 5 bzw. 7/10 Sekunden knapp. Sie haben jedoch bei den Norddeutschen in 14 Tagen eine weitere Chance.

Einen wahren Höhenflug erlebte Pia Albers im Hochsprung der W14. Sie gehört noch der W13 an und wurde mit einer Bestleistung von 1,46 m hochgemeldet. Bei einer Anfangshöhe von 1,40 m war dann auch sofort höchste Konzentration gefordert. Pia meisterte diese und übersprang dann auch 1,45 m und 1,48 m. Zu diesem Zeitpunkt war ihr bereits Rang drei sicher. Bei 1,51 folge die ein kritischer Moment als sie drei Versuche benötigte. 1,54 m meisterte sie dann sofort im ersten und 1,57 dann im zweiten Versuch. 1,60 m waren für die junge Sportlerin dann noch eine Nummer zu groß. Die beiden Erstplatzierten übersprangen 1,63 m. Pias Vereinskolleginnen Sophie Scheidt und Mara Warzeska belegten mit jeweils 1,40 m Rang neun und zehn. Über 800 m lief Pia mit 2:31,51 Minuten auf einen guten sechsten Platz. Hier sammelte auf der doch recht engen 200 m- Hallenbahn wertvolle Erfahrungen für das kommende Jahr.

Über 60 m Hürden der W15 lief Marieke Pelster in 9,57 Sekunden auf Rang sieben und Pia Busse wurde mit 10,04 Sekunden Fünfzehnte. Pia stand zudem im 60 m Zwischenlauf, den sie in 8,51 Sekunden als Siebente beendete. Im Weitsprung der W15 sprang Marieke Pelster 4,30 m und bei der W14 waren es bei Sophie Scheidt 4,45 m. Beide wurden in ihrer Altersklasse jeweils Vierzehnte.

Zum Abschluss folgte die 4x100 m Staffel der U16. Das Staffelquartett mit Sophie Scheidt, Pia Albers, Marieke Pelster und Pia Busse gewannen ihren Zeitlauf in 53,44 Sekunden und belegten damit in der Gesamtwertung Rang fünf.

Quelle: Presseinfo des VfL Löningen (A.Beyer) vom 20.01.2010

Termine:

22.03. NLV 10 km, Uelzen