Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
11.09.2020Leichtathletik

VfL-Trio meistert Siebenkampf

Erschöpft nach einen Siebenkampf: Pia Albers, Amra Warzeska und Sophie Scheidt (von links) Bild: Antonia Beyer
Erschöpft nach einen Siebenkampf: Pia Albers, Amra Warzeska und Sophie Scheidt (von links) Bild: Antonia Beyer
Pia Albers lief starke 13,24 Sekunden über 100 m Bild: Antonia Beyer
Pia Albers lief starke 13,24 Sekunden über 100 m Bild: Antonia Beyer
Mara Warzeska beim 80 m Hürdenlauf Bild: Antonia Beyer
Mara Warzeska beim 80 m Hürdenlauf Bild: Antonia Beyer
Sophie Scheidt auf ungewohnten Terrain, aber auch der 800 m Lauf gehört dazu. Bild: Antonia Beyer
Sophie Scheidt auf ungewohnten Terrain, aber auch der 800 m Lauf gehört dazu. Bild: Antonia Beyer

Pia Albers und  Mehrkampfteam auf Platz drei bei Landesmeisterschaften

Die Mehrkämpferinnen Pia Albers, Sophie Scheidt und Mara Warzeska vom VfL Löningen haben bei den Mehrkampf-Landesmeisterschaften in Bad Harzburg überzeugt. Am ersten Wettkampftag des Siebenkampfes standen zunächst der Hochsprung, 100m, Weitsprung und Kugelstoßen auf dem Programm. Hier gab es auch eine Vierkampfwertung. Dieser erste Tag verlief für das U16-Trio sehr erfolgreich. Im Hochsprung kamen Pia und Sophie mit jeweils übersprungenen 1,56 m nahe an ihre Bestleistungen heran. Sophie scheiterte knapp an 1,60 m. Mara sprang mit 1,52 m eine neue Bestleistung und so lagen alle Drei auch im vorderen Feld der insgesamt fast 50 Starterinnen bei der W14. Im 100 m Sprint lief Pia dann entfesselt in 13,24 Sekunden eine neue Bestzeit und auch Sophie steigerte sich auf 13,73 Sekunden. Somit gab es nach zwei Disziplinen überraschend sogar eine Löninger Doppelführung. Im Weitsprung konnte dann nur Pia an die Leistungen anknüpfen. Mit 4,90 m vertteidigte sie knapp ihre Führung in der Gesamtwertung. Sophie sprang 4,47 m weit und Mara kam auf 4,48 m. In der Abschlussdisziplin des ersten Tages und des Vierkampfes dem Kugelstoßen spielten dann die wurforientierten Konkurrentinnen ihre Stärken aus. Sophie stieß zwar mit 8,94 m eine neue Bestweite, doch Pia und Mara kamen auf nur 7,97 bzw. 7,35 m, während die Favoritin Amira Weber (LG Peiner Land) sich mit 11,95 m den Titel im Vierkampf (2.139 Punkte) sicherte. Pia konnte sie lange zeit etwas "ärgern" und sicherte sich mit 2.006 Punkten Rang drei. Leidglich 7 Punkte fehlten der W13-Athletin zu Platz 2. Sophie wurde mit 1.959 Punkten Sechste und Mara wurde mit 1.820 Punkten 15.

Am zweiten Tag traten dann nur noch etwa die Hälfte aller Vierkampf-Starterinnen zum Siebenkampf an. Es standen 80 m Hürden, Speerwerfen und 800 m auf dem Programm. Sophe steigerte sich über die Hürden auf 13,74 Sekunden. Auch Pia lief mit 14,67 Sekunden Bestzeit, doch die geänderten Hürdenabstände bei der W14 machten ihr doch zu schaffen und sie büßte in der Gesamtwertung einige Punkte ein. Mara lief 14,13 Sekunden. Im Speerwerfen war Mara dann die beste VfL-Athletin. Sie verbesserte sich auf 27,81 m. Sophie und Pia kamen auf 24,34 m bzw. 24,13 m und lagen damit in ihrem Leistungsbereich. Beim abschließenden 800 m Lauf sicherte sich Pia dann in 2:39,64 Minuten den vierten Platz in der Gesamtwertung des Siebenkampfes. Sophie lief 2:56,02 Minuten und Mara benötigte 3:06,45 Minuten. Hier zeigte sich dann doch die Müdigkeit bei allen 3 Athletinnen, die am zweiten Tag nicht an die Euphoriewelle des ersten Tages anknüpfen konnten, aber doch ein gutes Mehrkampfergebnis erzielten. Pia wurde Vierte (3.351 Punkte) und überbot die DM-Quali für den Siebenkampf, die bei 3.300 Punkte liegt. Sophie erreichte als Sechste 3.281 Punkte und Mara kam als 13. auf 3.117 Punkte. Das Trio zeigte zwar das beste Mannschaftsergebnis bei der W14, doch in der Meisterschaftswertung erfolgte die Mannschaftswertung der U16 jahrgangsübergreifend zusammen mit der W15. So hieß hier der Sieger VfL Eintracht Hannover, der am Ende mit 10.619 Punkten klar vor der LG Weserbergland (9.805 Punkten) lag. Das VfL Trio kam als Dritte auf 9.749 Punkte und stellte einen neuen Kreisrekord auf.

Quelle: Presseinfo des VfL Löningen (A.Beyer) vom 11.09.2020

Termine:

Bis zum 30,06.2020 gibt es bis auf weiteres keine Wettkämpfe.