Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
13.06.2021Leichtathletik

Carolin Hinrichs läuft U20-EM-Norm über 3.000 m Hindernis

Carolin Hinrichs über dem Wassergraben (Bild: Armin Beyer)
Carolin Hinrichs über dem Wassergraben (Bild: Armin Beyer)
Freuen sich über EM-Normen: Ronja Funck (links) und Carolin Hinrichs. (Bild: A.Beyer)
Freuen sich über EM-Normen: Ronja Funck (links) und Carolin Hinrichs. (Bild: A.Beyer)

Paukenschlag bei der Premiere: 10:20,35 Minuten - Löninger Läuferinnen überzeugen in Dortmund

Nicht einmal 2 Stunden bevor ihre Vereinskollegin Lea Meyer zur Olympianorm lief sorgte Carolin Hinrichs in Dortmund für den aus VfL-Sicht ersten Paukenschlag des Abends. Die U18-Athletin lief bei den gesetzten Qualifikationswettkampf für die U20-EM ein superstarkes Rennen. Mit 10:20,35 Minuten blieb sie bei ihrem esrten 3.000 m Hindernisrennen sofort deutlich unter der Norm von 10:32 Minuten. Nachdem die Tempomacherin nach 1.200 m ausstieg übernahm die amtierende Deutsche Meisterin der U18 Ronja Funck (Walsrode) die Initiative. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich bereits Ronja und Carolin vom Verfolgerfeld deutlich abgesetzt. 900 m vor Ende setzte sich dann Carolin an die Spitze und sie konnte sich wenige Meter von Ronja absetzen, doch ein Faupax am vorletzten Wassergraben gut 550 m vor dem Ziel ließ Ronja wieder herankommen. Sie nutzte diese kleine Unachtsamkeit von Carolin und setzte sich wieder an die Spitze. Beide bogen dann Seite an Seite auf die Zielgerade ein und sie lieferten auch über dem letzten Hindernis einen fairen Kampf. Im finalen Endspurt setzte sich Carolin dann knapp gegen Ronja durch, die auch mit 10:20,92 Minuten ihre Bestzeit deutlich steigerte und die EM-Norm unterbot. Beide U18-Läuferinnen zeigten ein famoses Rennen und trieben sich gegenseitig zu diesen Topleistungen. Beide können nun auf eine Nominierung für U20.EM in Talinn (Estland) vom 15.-18.Juli hoffen.

In Dortmund waren neben Carolin noch 5 weitere VfL-Läuferinnen am Start, die die guten Bedingungen im Stadion "Rote Erde" zu persönlichen Bestleistungen und DM-Normen nutzen.

Lera Miller lief ihr erstes 800 m Rennen seid fast 2 Jahren und überzeugte mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:21,54 Minuten. So war es ein gelungender Test für die Landesmeisterschfaten am kommenden Wochenende. Über 2.000 m Hindernis lief Sophie Hinrichts bei der U18 in 7:12,25 Minuten als Zweite eine neue persönliche Bestzeit und sicherte sich das Ticket für die U18-DM. Über 1.500 lief Xenia Krebs (U23) über 1.500 m ein mutiges Rennen und wurde in der neuen Bestzeit von 4:26,95 Minuten Zweite. Ein etwas zu hohes Anfangstempo des Führungstrios verhinderte eine schnellere Endzeit. Die nächste persönliche Bestzeit ging auf das Konto von U18-Läuferin Sonja Richter, die über 1.500 m 4:43,79 Minuten und die U18-Quali über 1.5000 m lief. Marit Schute (U20) startete auch erstmals wieder über 3.000 m und war mit 10:19,70 Minuten mit Ihrem Comeback zufrieden. Die Zeit bedeutete zugleich Quali für U20-DM.

Quelle: Presseinfo des VfL Löningen (A.Beyer) vom 13.06.2021

Termine:

14.11. NLV Cross, Bergen

18.12. DM Cross, Sonsbeck


Ergebnisse: