Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
20.06.2021Leichtathletik

Medaillenregen für VfL-Leichtathleten bei Landesmeisterschaften

Pia Albers beim Weitsprung der W14. Mit 5,40 m brach Pia den 43 Jahre alten Kreisrekord. Bild: Antonia Beyer
Pia Albers beim Weitsprung der W14. Mit 5,40 m brach Pia den 43 Jahre alten Kreisrekord. Bild: Antonia Beyer
Doppelsieg über 800 m der U18. Carolin Hinrichs gewinnt vor Sonja Richter. Bild: Antonia Beyer
Doppelsieg über 800 m der U18. Carolin Hinrichs gewinnt vor Sonja Richter. Bild: Antonia Beyer
Das elfköpfige VfL-Team in Göttingen. Bild: Antonia Beyer
Das elfköpfige VfL-Team in Göttingen. Bild: Antonia Beyer

7x Gold - 4x Silber - 6x Bronze / Pia Albers  bricht Uralt-Kreisrekord

Mit 11 Leichtathleten war der VfL Löningen bei den diesjährigen Landesmeisterschaften der U16/U18/U20 und der Frauen/Männer im Göttinger Jahnstadion am Start. Das Team erreichte bei den dreitägigen Titellkämpfen, die täglich bei Temperaturen von 30 Grad stattfanden, eine Ausbeute von insgesamt 17 Medaillenplätzen.

Doppelsiege holten sich jeweils Carolin Hinrichs (U18) und Xenia Krebs (Frauen) über 800 m und 1.500 m. Carolin gewann zunächst die 800 m mit einem Sololauf vornweg in guten 2:13,99 Minuten. Belohnt wurde sie mit dem Sieg und einer neuen persönlichen Bestzeit. Der zweite Titel folge über 1.500 m. In einem taktischen Rennen lief sie eine sehr schnelle Schlussrunde und holte sich mit 4:39,60 Minuten den Titel. Ähnlich liefen auch die Rennen bei Xenia Krebs. Sie gewann zunächst die 1.500 m mit schnellen letzten 600 m in 4:40,58 Minuten. Über 800 m lief sie alleine vorneweg eine starke 2:08,33 Minuten. Beide VfL-Läuferinnen strotzen bei ihren Rennen vor Selbstbewusstsein und ließen keine Zweifel an einem Sieg. 

Am Samstagabend gewann Pia Albers (W14) ihren ersten Landemeistertitel überhaupt. In der Weitsprungkonkurrenz ging sie als Jahresbeste (5,15 m) an den Start. Sofort im ersten Versuch sprang sie 5,30 m weit. Im zweiten Versuch folgten dann 5,40 m und damit überbot die den 43 Jahren alten Kreisrekord von Ruth-Inge Grüß (5,37 m).  An diese Weite kam keine andere Athletin mehr heran. Wenige Minuten später gewann ihre Vereinskameradin Lera Miller (W14) den Titel über 2.000 m. Mit 6:55,40Minuten lag sie etwas über ihrer Bestzeit, doch über 10 Sekunden vor der Zweitplatzierten. Über 3.000 m der U20 gewann Marit Schute in 10:35,07 Minuten. Marit setzte sich sofort an die Spitze und lief vorneweg sicher zum Sieg.

Über 800 m gab es 2 Silbermedaillenn. Pia Albers unterlag im Fotofinish Paula Terhorst (LAV Meppen) denkbar knapp. Mit 2:18,14 Minuten fehlten ihr nur 3/100 Sekunden zum Sieg. Die Belohnung für ein mutiges Rennen war dann eine neue persönliche Bestzeit (PB). Eine neue PB lief auch Sonja Richter über 800 m der U18. Lange lag sie im Sog von der Siegerin Carolin Hinrichs, doch dann ließ sie etwas abreißen und überquerte nach 2.15,60 Minuten die Ziellinie.. Platz zwei gab es auch für Marit Schute über 1.500 m der U20 in 4:51,72 Minuten und Sophie Hinrichs über 3.000 m der U18 in 10:46,13 Minuten. Zwei dritte Plätze erreichte Pia Albers (W14). Im 100 m Finale lief sie 12,99 Sekunden und im Hochsprung übersprang sie 1,53 m. Platz drei erkämpfe sich auch Pia Busse im Dreisprung der U18. Sie steigerte sich auf gute 11,15 m und kommt der DM-Quali immer näher. Sonja Richter zeigte auch über 1.500 m ein mutiges Rennen und lief lange in der Spitzengruppe mit. Mit 4:44,12 Minuten blieb sie knapp über ihrer Bestzeit. Der dritte Platz ging an Sophie Scheidt im Hochsprung der W15. Mit 1,57 m blieb sie etwas unter ihrer Bestleistung. Lera Miller lief mit 2:23, 90 Minuten auf Rang drei der W14.

Eine Leistungssteigerung zeigte Mara Wazeska im Hochsprung der W15. Sie verbesserte sich auf 1,57 m und wurde Fünfte. Sophe Hinrichts belegte über 1.500 m der U18 in 4:56,22 Minuten Platz 4 und trug dazu bei, dass über diese Strecke 3 Löninger Läuferinnen unter den Top 4 waren. Marike Pelster kam im Dreisprung der U18 auf 9,82 m und wurde Sechste.

Insgesamt 17 Medaillen bei 23 Start sind eine stolze Bilanz und sie sind eine große Motivation für die noch junge Saison. Diese erste Standortbestimmung ist eindrucksvoll geglückt.

Quelle: Presseinfo des VfL Löningen (A.Beyer) vom 20.06.2021

 

Termine:

08.08.         Deutsche Block-MK, Markt Schwaben

11.09.         U16 VGL-Kampf, Flensburg

11./12.09.   Norddeutsche MS Mä/Fr/U18, Bremen


Ergebnisse: