Unsere Sponsoren:

zum Bild: Logo DACHBAU BERG GmbH & Co.KG

VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
10.05.2015Leichtathletik

Landesrekord bei den Regionsmeisterschaften in Löningen

zum Bild:
2.000 m Lauf der U10: Laura Böring (TVC, links) und Pia Albers (VfL Löningen) überzeugten mit Kreisrekorden.Foto: Antonia Beyer.
zum Bild:
2.000 m Lauf der U10: Laura Böring (TVC, links) und Pia Albers (VfL Löningen) überzeugten mit Kreisrekorden.Foto: Antonia Beyer.
zum Bild:
Start der U16 über 100 Meter mit Anika Rund (Nr. 1393), Kathrin Walter (Nr. 1472), Talea Prepens (Nr. 112), Henrieke Block (Nr. 999) und Kira Ablen (Nr. 1423). Foto: Harald Prepens.
zum Bild:
Start der U16 über 100 Meter mit Anika Rund (Nr. 1393), Kathrin Walter (Nr. 1472), Talea Prepens (Nr. 112), Henrieke Block (Nr. 999) und Kira Ablen (Nr. 1423). Foto: Harald Prepens.

Talea Prepens (TV Cloppenburg) mit neuem Landesrekord im Dreikampf und Pia Albers (VfL Löningen) mit drei Kreisrekorden sorgen für die Höhepunkte bei den Titelkämpfen


Über 200 Leichtathleten aus der Region Oldenburg nahmen an den diesjährigen Titelkämpfen der U16 und jünger in Löningen teil. Es ging um die Titel im Mehrkampf und im Langsteckenlauf. Während der gut vierstündigen Veranstaltung zeigten sich die Nachwuchssportler mit einem Landesrekord und 6 neuen Kreisrekorden wirklich in Rekordlaune.

Die Titelkämpfe begannen sofort mit einem Paukenschlag. Über 100 m sprintete Talea Prepens starke 12,57 Sekunden und das bei einem moderaten Rückenwind von nur 0,4 m/s. Dabei distanzierte sie bereits die ein Jahr ältere Konkurrenz deutlich und lief einen neuen Kreisrekord bei der W14. Ein wahrlich gelungener Auftakt nach einer langen Verletzungspause. Diese Pause machte sich dann später im Weitsprung bemerkbar. Mit 4,56 m blieb sie deutlich unter ihrer Bestleistung von 5,11 m aus dem Vorjahr. Im Kugelstoßen steigerte sich Talea auf 10,94 m. Das ergab in der Endabrechnung 1.611 Punkte und eine Steigerung des Landesrekordes der W14 um 34 Punkte. Auf den Hochsprung und somit die Teilnahme am Vierkapf verzichtete Talea dann.

Gleich drei Kreisrekorde gelangen Pia Albers vom gastgebeneden VfL Löningen in der W08. Im Dreikampf verbesserte sie ihre eigene Bestmarke um 50 Punkte auf nun 938 Punkte. In der Auftaktdisziplin dem Weitsprung gelang ihr ein Sprung auf 3,54 m und sie steigerte den 15 Jahre alten Kreisrekord um 4 Zentimeter. Mit straken 8,40 Sekunden über die 50 m lief sie dann eine neue persönliche Bestzeit. Auch wenn Pia mit 15,00 m im Ballwerfen etwas "schwächelte" so war der neue Dreikampf-Rekord und der Regionstitel unter Dach und Fach. Ein weitere Titel folgte mit der Dreikampf-Mannschaft der U10. Rekord Nummer 3 gab es dann über 2.000 m. In einem beherzten Rennen lief sie starke 8:32,72 Minuten und stellte eine neue Kreisbestmarke für die W8 auf.

Insgesamt gab es noch zahlreiche gute Leistungen: Kathrin Walter (BTB Oldenburg) gewann den Drei- und Vierkampf der W15 jeweils vor den beiden VfL-Athletinnen Anika Rund und Henrieke Block. Als Einzelleistung stachen bei der Oldenburgerin insbesondere die 1,66 m im Hochsprung heraus. Den Titel im Vierkampf der W14 sicherte sich Lara Robakowski (VfL Löningen) mit 1.844 Punkten. Die Mannschafttitel der U16 im Drei- und Vierkampf gingen mit 6.634 bzw. 8.760 Punkten jeweils knapp an den VfL Löningen (Anika Rund, Henrieke Block, Lara Robakowski, Rika Freese und Eleen Ostermann) vor dem Quintett des BTB Oldenburg.

Der Vareler TB dominierte bei den Mädchen der U14. Im Dreikampf der W13 waren gleich 4 Athletinnen unter den ersten 5. Es siegte Amlie Kaupert mit 1.408 Punkten, die dann auch die Vierkampfwertung mit 1.840 Punkten für sich entschied. Somit gingen auch beide Mannschafts-wertungen nach Varel.

Den Dreikampf der W10 gewann Nadia Wema (TV Cloppenburg) mit 1.182 Punkten und bei der W11 ging der Sieg nach Lohne an Katja Hoyer mit 1.347 Punkten. Den Mannschaftstitel der U12 sicherte sich der VfL Löningen mit Jasmin Engelmann, Mona Böhmann, Carolin Hinrichs, Marieke Pelster und Adele Koch) mit 5.450 Punkten.

In der W9 heißt die neue Titelträgerin Laura Bröring (TV Cloppenburg), die mit 10.016 Punkten deutlich gewann. Die Mannschaft der U10 gewann der VfL Löningen (Pia Albers, Mara Warzeska, Hanna Dierkes, Rike Krüßel und Amy Koschorek) mit 3.845 Punkten kanpp vor dem TVC.

Bei den Jungen waren die Felder etwas überschaubarer. Jasper Minten (BTB Oldenburg) gewann den Drei- und Vierlampf der M15. Bei der M14 schaffte dessen Vereinskamerad Lukas Olivieri sich mit 1.341 Punkten hauchdünn gegebüber dem Cloppenburger Bennet Neumann durchzusetzen. Doch im Vierkampf konnte Bennet seine Stärke im Hochsprung ausspielen. Mit guten 1,66 m und somit 1.889 Punkten sicherte er sich den Regionstitel.

Bei der U14 gingen jeweils 2 Titel an den SV SW Linderun und den BV Garrel. Maik Marcel Hasler (BV Garrel) sicherte sich das Double im Drei- und Vierkampf der M13 mit 1.207 bzw. 1.613 Punkten. Bei der M12 gewann Keno Dirksen aus Lindern mit 1.096 Punkten den Titel im Dreikampf und sein Vereinskamerad Connor Dopp siegte im Vierkampf mit 1.314 Punkten.

im Dreikampf der M11 gab es einen vereinsinternen Zweikampf der beiden Cloppenburger Liam Meyer und Torben Prepens, den Liam mit 1.179 Punkten gegenüber 1.73 Punkten ganz knapp für sich entscheiden konnte. In allen drei Disziplinen zeigten beide ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Bei der U10 gingen die Einzeltitel nach Oldenburg. Den Mannschaftstitel sicherte sich der SV Molbergen.

Nach Abschluss der Mehrkämpfe folgten die 2.000 m - und 3.000 m Läufe. Über 3.000 m liefen Falk Siemer und Marvin Pohl (beide Vfl Löningen) persönliche Bestzeiten. Nach der Hälfte des Rennens forsierten sie das Tempo und beide konnten sich aufgrund eines schnellen letzten Kilometers über neue persönliche Bestzeiten freuen. Falk setze sich mit 10:19,81 Minuten knapp gegebüber Marvin mit 10:21,93 Minuten durch. Über 2.000 m sicherte sich Martin Bezolt (SV Molbergen) dne Titel der M12 mit 8:53,63 Minuten und bei der M11 siegte Torben Prepens in 8:13,08 Minuten.

Bei den Mädchen gab es bei der W15 einen Löninger Doppelerfolg druch Pauline Beckmann und Gesa Schuling. Anne Bröring (SV Molbergen) gewann bei der W14 und Loreen Persigla (TVC) bei der W12. Bei der W11 lief Carolin Hinrichs (VfL) mit 8:24,25 Minuten zum Titel. In dem Lauf der W10 lief die neunjährige Laura Bröring (TVC) als Zweite mit 8:27,11 Minuten einen neuen Kreisrekord für die W9.

Fazit:
Insgesamt können wir auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken, bei der der Nachwuchs zu dem frühen Zeitpunkt schon viele gute Leistungen zeigte. Da sind im Lauf der Saison sicherlich noch Steigerungen möglich. Mit dem Wetter hatten wir letztendlich doch noch Glück. Lediglich beim Abbau gab es einen fünfminütigen Schauer, der uns dann aber auch nicht mehr erschüttern konnte. Vielen Dank an die zahlreichen Kampfrichter und Helfer, die uns unterstützt haben.

[Ergebnisliste]


Quelle:
Presseinfo VfL Löningen (Armin Beyer) vom 10.05.2015

Deutscher Cross Cup 2019

Termin: 09.Februar 2019

Ort:        Löningen

Mit NLV-/BLV Meisterschaften im Crosslauf und Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften

Seite aufrufen

Termine:

09.03.2019 DM Cross, Ingolstadt

24.03.2019 NLV 10 km, Lingen