VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen

Bulli-Plan

Bulli VfL Löningen

Übersicht über die Nutzung der beiden vfl-eigenen Bullis.

Seite aufrufen
08.07.2015Tennis

Löningerinnen sind schon nach Einzeln geschlagen

Landesligist verliert zu Hause 1:5 gegen SVE Wiefelstede – Verbandsligist Essener TV unterliegt 0:6


Cloppenburg (Sigrid Lünnemann) - Kein gutes Wochenende für die Tennisspielerinnen des Landkreises Cloppenburg: Im Ligabetrieb gab es einige deutliche Niederlagen.

Landesliga, VfL Löningen - SVE Wiefelstede 1:5. Im Einzel hatten die Gastgeberinnen gegen die starken Gäste keine Chance. So verloren sowohl Catharina Deyen (2:6, 3:6), Alexandra Feldhaus (3:6, 1:6), Ulrike Schrandt (2:6, 0:6) als auch Katharina Janssen (3:6, 5:7) glatt, womit die Begegnung schon entschieden war. Im Doppel setzten sich Deyen/Feldhaus mit 6:4 und 7:5 durch, während Schrandt/ Magdalena Thole mit 4:6 und 4:6 unterlagen.

Verbandsliga, Sparta Nordhorn - Essener TV 6:0. Nicole Kannen (2:6. 4:6), Nicole Ostendorf (3:6, 1:6) und Melanie Budke (1:6, 1:6) waren chancenlos. Lediglich Nadine Gohra schnupperte am Sieg, musste sich aber im Match-Tiebreak geschlagen geben (3:6, 6:2, 9:11).

Auch im Doppel wurde es nichts mit dem Ehrenpunkt: Budke/Anna Middendorf (1:6, 0:6) und Stefanie Nietfeld/Katrin Nacke (4:6, 2:6) unterlagen.

Verbandsklasse, TV Bösel - Ganderkeseer TV 0:6. Mara Weifen (1:6, 5:7), Jessica Mühlsteff (0:6, 2:6) und Lea Sophie Tholen (0:6, 1:6) mussten die Überlegenheit der starken Gäste anerkennen. Annalena Nickel konnte ihr Duell spannend gestalten, zog aber auch den Kürzeren (5:7, 4:6). Das Doppel Mühlsteff/Nickel (7:6, 5:7, 2:6) verlor knapp, das Duo Weifen/Tholen (2:6, 2:6) recht deutlich.

Damen 40
Bezirksliga, BV Kneheim - TV Zetel 3:3. Hart umkämpfte Einzel und ein hauchdünner Drei-Satz-Sieg im Doppel sollten den Kneheimerinnen bei hochsommerlichen Temperaturen den erhofften Klassenerhalt bringen.

Die Langzeitverletzte Bruni Groenheim konnte endlich wieder spielen, zudem präsentierte sich Rita Looschen in bestechender Form. Sie ließ keine Zweifel an ihrem Sieg aufkommen (6:0, 6:3). Ein Marathon-Match hatte wieder einmal Doris Kalyta-Koop zu bestreiten. Nach gutem Start (6:2) musste sie Durchgang zwei mit 5:7 abgeben. Im fälligen Match-Tiebreak hatte sie dann mit 5:10 das Nachsehen.

Heike Bergs hielt in Satz eins mit ihrer vier LK-Stufen höher stehenden Gegnerin gut mit, verlor aber am Ende klar 4:6 und 1:6. Ruth Schumacher holte sich Satz eins, verlor aber noch 6:4, 2:6 und 5:10.

Nervenstärke und der Wille, den 1:3-Rückstand nach den Einzeln noch auszugleichen, sollte sich für den Gastgeber auszahlen: Während Bruni Groenheim und Lisa Wolke keine Probleme hatten (6:0, 6:2), mussten Looschen und Nachrückerin Marlies Wienken nachsitzen. Sie konnten ihrem Team aber mit einem 6:4, 5:7 und 10:5 das Remis sichern.

Oldenburger TeV II - Emsteker TC 4:2. Der ETC traf auf ungeschlagene Oldenburgerinnen. Daniela Kaiser musste sich knapp einer sechs Leistungsstufen besser eingestufte Spielerin geschlagen geben (5:7, 4:6), während sich Beate Deeken gegen eine starke Kontrahentin mit 6:1 und 6:3 durchsetzen konnte. Maria Lohmann (2:6, 3:6) und Mechthild Klövekorn (3:6, 2:6) mussten sich dagegen deutlich geschlagen geben.

Im Doppel verloren Kaiser/Klövekorn (2:6, 3:6), aber Lohmann/Christina Hentel siegten 2:6, 6:2 und 10:3. Dennoch steht der ETC am vorletzten Spieltag auf dem letzten Platz.

TC Wittmund - SV Cappeln 4:2. Für den SV Cappeln endet die Sommersaison mit einem vorläufigen fünften Platz. Die übrigen Mannschaften müssen noch einmal ran. Monika Wilhelms gewann mit 7:5 und 6:2, Helena Högemann erkämpfte sich einen Sieg im Mach-Tiebreak (1:6, 6:4, 10:7).

Hildegard Ellmann verlor klar mit 2:6 und 2:6, während sich Renate Meyer erst im Match-Tiebreak knapp geschlagen gab (6:2, 3:6, 6:10). Im Doppel unterlagen Wilhelms/Suding-Zuri klar mit 3:6 und 0:6. Ellmann/Meyer kämpften um jeden Punkt und verloren denkbar knapp mit 4:6, 6:4, 9:11.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 08.07.2015

  

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite