VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
26.01.2016Volleyball

Löningen entfernt sich von der Abstiegszone

zum Bild:
Am Ende durchgesetzt: Alena Espelage (rechts) und Anne Götting müssen zwar diesen Schlag der Cloppenburgerin Chantale Thole passieren lassen, aber sie gewannen das Derby mit dem VfL 3:0. Foto: ll.
zum Bild:
Am Ende durchgesetzt: Alena Espelage (rechts) und Anne Götting müssen zwar diesen Schlag der Cloppenburgerin Chantale Thole passieren lassen, aber sie gewannen das Derby mit dem VfL 3:0. Foto: ll.

Volleyball: Verbandsligafrauen gewinnen Kreisderby gegen Cloppenburg II mit 3:0 / Dazu ein 3:2 über Emlichheim III
Die TVC-Zweite bleibt damit auf dem vorletzten Platz und muss bei nur noch vier ausstehenden Spielen um den Klassenerhalt erheblich bangen.


Kreis Cloppenburg (bar) - So in etwa dürften sich die Volleyballfrauen des VfL Löningen das Wochenende gewünscht haben. Nicht nur, dass ein 3:0-Erfolg im Derby gegen den Kreisrivalen TV Cloppenburg II gelang, mit dem 3:2 über die dritte Mannschaft von Union Emlichheim holten sie noch einen zweiten Sieg und entfernten sich damit ein gutes Stück von der Abstiegszone.

Frauen
Verbandsliga 1
VfL Löningen – TV Cloppenburg II 3:0 (26:24, 25:21, 25:21)
VfL Löningen – Union Emlichheim III 3:2 (23:25, 25:21, 17:25, 25:19, 15:11)
Aggressiv und siegessicher begannen die Cloppenburgerinnen im Kreisduell und führten fast den ganzen Satz. Letztlich aber leistete sich der TVC zu viele Eigenfehler. Löningens Trainer Günter Timpe nahm für seine verunsicherten Spielerinnen bei 18:20 und 20.22 Auszeiten. Das beruhigte und in der Verlängerung wendete der VfL mit 26:24 das Blatt. Mit der Führung im Rücken diktierten die Gastgeberinnen den zweiten Abschnitt über weite Strecken. Nach dem 11:7 und 19:12 kam Cloppenburg noch etwas auf, doch mit 25:21 siegte Löningen in diesem Satz. Doch dieser 0:2-Rückstand schockte Cloppenburg nicht. Die Mannschaft von Trainer Albert Mantel ging im dritten Durchgang zunächst in Front. Doch die Gastgeberinnen kamen zurück und glichen zum 10:10 aus. Danach stand die Partie lange Spitz auf Knopf. Nach wechselnden Führungen war Cloppenburg mit 21:19 in Front. Löningen erkämpfte sich aber den nächsten Punkt und wechselte Diana Knabke zur Angabe ein. Diese holte mit ihrer Mannschaft die restlichen Punkte zum Spielgewinn mit 25:21.

Im zweiten Match gegen die jungen Union-Dritte gerieten die Löningerinnen in Rückstand. Zwar starteten sie eine Aufholjagd, aber letztlich hatten sie knapp mit 23:25 das Nachsehen. Danach aber bekam der VfL die Partie in den Griff und glich mit einem 25:21 aus. Der dritte Satz war bis zum 16:18 ziemlich ausgeglichen, dann nahmen die Löningerinnen eine spielerische Auszeit und verloren noch deutlich mit 17:25. Allerdings bewiesen sie wieder abermals Nehmerqualitäten. Nach einem 15:15 zog dasT impe-Team an und erzwang mit 25:19 den Tiebreak. In diesem Entscheidungsdurchgang wurden die Emlichheimerinnen nervös und verschlugen viele Angaben. Mit ihrer hervorragenden Feldabwehr kamen sie immer zwar wieder zurück und stellten den VfL vor einige Probleme. Die aber löste Löningen und tütete mit 15:11 den zweiten Sieg an diesem Tag ein.

Bezirksliga 5
VfL Oythe IV – VfL Löningen II 3:2 (25:12, 23:25, 20:25, 27:25, 15:11)
Im ersten Satz kam Löningen überhaupt nicht ins Spiel und musste sich erst an die harten Flatteraufschläge von Oythe gewöhnen. Im zweiten Satz klappte dies besser und so entwickelte sich ein super Spiel. Taktisch gut aufgestellt, bekam der VfL II die gegnerischen Angreiferinnen in den Griff. Alina Cassellius setzte ihre Offensivkräfte wiederum geschickt ein, so dass Löningen mit 25:23 den Ausgleich herstellte. Gerade in Schwung, ließ das Team von Trainer Torsten Eck ein 25:20 folgen und durfte sich damit auf der Siegerstraße wähnen. Zumal im vierten Satz eine schnelle 11:4-Führung gelang. Nun aber ließ es Löningen II etwas lockerer angehen und das sollte sich prompt rächen. Zwar verschaffte sich Löningen zwei Matchbälle, vergab diese aber und musste nach einem 25:27 in den Tiebreak. Und in diesem hatte Oythe dann mit 15:11 die Nase vorn.

Bezirksklasse Nord
SG Ofenerdiek/Ofen II – BV Neuscharrel 3:0 (25:14, 25:17, 25:13)
Es setzte die erwartete Niederlage für Neuscharrel, doch einige Ballwechsel lassen für die Heimspiele gegen Zwischenahn und Bloherfelde am kommenden Wochenende hoffen.

Bezirksklasse Süd
SFWüsting-Altmoorhausen – BV Varrelbusch 3:0 (25:19, 25:20, 25:21)
Der BVV besaß in allen drei Sätze die Chance, das Spiel zu drehen, doch der Druck, gewinnen zu müssen, hemmte die Mannschaft in den entscheidenden Situationen. Die eingespielten Wüstingerinnen waren die clevere Mannschaft. Nach den überraschenden Cappelner Siegen rutschen die Varrelbuscher damit ans Tabellenende.

TV Cloppenburg III – DJK Füchtel 3:0 (25:1, 25:15, 25:10)
Keine Probleme hatte die Cloppenburger Dritte gegen DJK Füchtel. Alle drei Sätze gerieten für die Gastgeberinnen zueinem wahren Spaziergang.

SV Cappeln II – TV Cloppenburg IV 3:1 (25:22, 25:9, 10:25, 25:18)
SV Cappeln II – Fortuna Einen 3:2 (20:25, 17:25, 25:14, 25:21, 15:9)
Mit diesen beiden Siegen verlässt Cappelns Zweite das Tabellenende. Ohne Mittelangreiferin Katharina Ostermann, aber mit Hannah Döpke, die gerade ausAustralien zurückgekehrt war und in der zweiten Mannschaft aushilft, ging der SVC II gegen die durch Krankheit geschwächten Cloppenburgerinnen mit 2:0 in Front.Vor allem dank einer starken Angabenserie Kira Heckmanns holte sich der TVC IV aber den dritten Durchgang. Mehr ließ Cappeln aber nicht zu und machte mit 25:18 den Sieg perfekt.

Die zweite Partie begann aber ganz schlecht.Einen ging mit 2:0 in Front (25:20, 25:17). Aber Cappeln gab nicht auf und drehte den Spieß noch herum. Angetrieben von der starken Reservebank sowie dank einer Umstellung auf dem Platz, gelang der Satzausgleich. Im Tiebreak ging die SVC-Zweite schnell mit 7:2 in Führung und brachte den Vorsprung nach insgesamt 102 Minuten mit 15:9 ins Ziel.

Männer
Bezirksliga 1
BW Ramsloh – SV Nortmoor II 3:0 (25:22, 25:22, 25:18)
BW Ramsloh – MTV Aurich 2:3 (24:26, 25:20, 25:27, 25:21, 14:16)
Mehr Mühe als erwartet hatten die Blau-Weißen gegen den Tabellenletzten Nortmoor. Die SVN-Reserve spielte gut mit und hatte bis in die Schlussphase hinein die Chance einen Satz zu holen. Doch die Ramsloher Erfahrung reichte, um die Sätze knapp zu gewinnen. Für das zweite Spiel hatten sich die Hausherren einiges vorgenommen. Doch Aurich holte sich in der Verlängerung den ersten Satz mit 26:24. Nach demg ewonnen zweiten Abschnitt (25:20) sah sich BWR auf gutem Weg, doch die Auricher hielten dagegen und holten sich den dritten Satz wieder in der Verlängerung – diesmal mit 27:25. Nach dem 25:21 im vierten Satz hatten beide Mannschaften einen Punkt sicher. Den zweiten Zähler sicherte sich aber der MTV, der zum dritten Mal das Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte. Mit 16:14 machten die Ostfriesen den Sieg klar.

Bezirksliga 2
SV Bad Laer – VfL Löningen 3:0 (25:21, 25:21, 25:19)
Die Gäste agierten zu brav. Der erste Satz war von zahlreichen Aufschlagfehlern auf Löninger Seite gekennzeichnet. In den beiden nachfolgenden Abschnitten ließen es die Löninger insbesondere an der nötigen Schlaghärte missen, um die gut aufgestellten Gegner ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Lediglich Torben Casser fand mit zunehmender Spiellänge besser ins Match und erreichte Normalform. Doch das war für den VfL zu wenig.

SV Bad Laer – TV Cloppenburg 1:3 (18:25, 25:22, 22:25, 19:25)
Der TVC stieß auf mehr Widerstand als erwartet. Nach gewonnenem ersten Durchgang fanden sich die Gäste, die mit nur einem Mittelblocker und einem Auswechselspieler angereist waren, nicht zu ihrem Spiel und eine Reihe von Fehlern führte zum Satzverlust. Danach aber legte Cloppenburg die nötige Härte an den Tag und entschied den umkämpften Abschnitt mit 25:22 für sich. Danach lief es und und mit einem sicheren 25:19 war der Sieg unter Dach und Fach.

Bezirksklasse
BW Bümmerstede – BW Ramsloh II 2:3 (25:23, 17:25, 18:25, 26:24, 11:15)
Zweimal hatte die Ramloher Reserve bei ganz knappen Satzverlusten (23:25 im ersten, 24:26 im vierten Teilstück) Pech, aber davon ließen sich die Blau-Weißen nicht aus der Bahn werfen. Die übrigen Sätze gewann Ramsloh II und mit den beiden Punkten festigte damit den zweiten Tabellenplatz.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 26.01.2016

  

Heimspiele und Termine der Volleyballer:

Halle Copernicus Gymnasium Löningen

So, 23.2.19 Herren II 15 Uhr VG Del/Stenum IV – Wardenburger TV  

Sa, 2.3.19 Damen I 14 Uhr BW Emden-Borssum II – MTV Aurich

So, 3.3.19 Herren I 10.30 Uhr Oldenburger TB V – MTV Aurich

Sa, 9.3.19 Damen III 15 Uhr SV Cappeln III – VfL Löningen IV

Sa, 16.3.19 Damen II 15 Uhr DJK Füchtel Vechta – VfL Wildeshausen II

Seite aufrufen

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite