VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
20.12.2016Volleyball

TVC nimmt zwei und VfL drei Punkte mit

zum Bild:
Die Volleyballerinnen des SV Cappeln (in Rot, hier in einem vorherigen Spiel) sind mit zwei klaren Siegen gegen starke Konkurrenz an die Spitze gesprungen. Foto: Olaf Klee.
zum Bild:
Die Volleyballerinnen des SV Cappeln (in Rot, hier in einem vorherigen Spiel) sind mit zwei klaren Siegen gegen starke Konkurrenz an die Spitze gesprungen. Foto: Olaf Klee.

Der SV Cappeln geht als Landesliga-Tabellenführer ins Jahr 2017. Er fuhr am Wochenende zwei Erfolge ein.


Cloppenburg/Cappeln/Löningen (Heinrich Barlage) - Als Spitzenreiter Silvester feiern: Die Landesliga-Volleyballerinnen des SV Cappeln haben mit zwei Siegen die Tabellenführung erobert. Sie setzten sich gegen starke Teams zweimal mit 3:0 durch.

Verbandsliga Frauen, VfL Wildeshausen - TV Cloppenburg II 2:3/95:96 (25:19, 19:25, 13:25, 25:12, 13:15), VfL Wildeshausen - VfL Löningen 1:3/84:94 (20:25, 21:25, 25:19, 18:25). Das Spiel Wildeshausen gegen Cloppenburg hatte auf beiden Seiten Höhen und Tiefen. Nach 25:19 und 19:25 ging es für Wildeshausen tief nach unten zum 13:25-Satzverlust. Doch sehr deutlich verloren dann die Cloppenburgerinnen den vierten Satz (12:25). Die Entscheidung fiel dann in einem hart umkämpften Tiebreak, den Cloppenburg knapp für sich entschied.

Im ersten Satz des zweiten Spiels spielten die Löningerinnen gut auf und hatten gegen die wegen des ersten Spiels noch etwas hadernden Wildeshauserinnen keine Probleme. Im zweiten Durchgang wurde der Gastgeber wieder stärker, doch Löningen konnte die Oberhand behalten. Im dritten Satz schlich sich dann bei Löningen der Schlendrian etwas ein. Wildeshausen nutzte dies zur Führung und dann zum Satzgewinn. Im vierten Satz war die Annahme dann wieder besser, und es gab nur noch den kleinen Schock, als die bis dahin starke Karina Ostermann verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Doch Eva Willoh machte ihre Sache sehr gut, und so konnte Löningen mit 25:18 den Sieg feiern.

Landesliga Frauen, SV Cappeln - BW Lohne 3:0/75:61 (25:22, 25:23, 25:16). SV Cappeln - MTV Aurich 3:0/75:43 (25:10, 25:15, 25:18). Mit zwei Heimspielsiegen verabschiedet sich Mannschaftsführerin Hannah Thunert auf die „Schwangerschaftsbank“ des SV Cappeln und befindet sich hier mit den Ex-Kapitäninnen Sarah Reichenbach und Katharina Deeken bis Ende der Saison in bester Gesellschaft. Mit den beiden Heimspielsiegen ist es ihr und der Mannschaft vergönnt, die Tabellenführung mit in das Jahr 2017 zu nehmen.

Gegen das bis dato führende Team BW Lohne gab es das erwartete Spitzenspiel, dagegen hatte der Dritte MTV Aurich überraschend nicht den Hauch einer Chance. Die ersten beiden Sätze im Spiel gegen die Blau-Weißen waren ausgeglichen und sehr spannend. Cappeln hatte sich sehr gut auf das Spiel gegen Lohne eingestellt, das der SVC in der Vorwoche nur mit 3:2 gewonnen hatte.

Beide Mannschaften begannen sehr nervös. Lohne riskierte im Aufschlag sehr viel und brachte das ein oder andere Mal den Annahmeriegel des SVC zum Wackeln. Allerdings gab es auch immer wieder Aufschlagfehler, die Cappeln für eigene Serien nutzte.

Die Lohnerinnen ihrerseits bekamen die Aufschläge von Veronika Möller und Melanie Spark mehr schlecht als recht unter Kontrolle. Aus dem Spiel heraus nutzte Cappeln dann die Reichweitenvorteile im Angriff, um den recht kleinen Block Lohnes immer wieder zu passieren.

„Unsere Aufschläge und Angriffe haben dazu geführt, dass Lohne mehrheitlich über deren Position vier angreifen musste, und wir haben damit ein variableres Spiel der Lohner unterbunden. Wenn auch der ein oder andere stark geschlagene Ball unseren Block passierte und zu Punkten führte, haben wir hier im Heimspiel viel besser gestanden als in der Vorwoche“, analysierte Trainer Ludger Ostermann. „Und zum Ende des ersten Satzes hat unser Block die entscheidenden Punkte gebracht.“

Während Lohne im zweiten Satz immer besser ins Spiel fand, schwächelte Cappeln noch in der Annahme. So konnte sich Lohne ein wenig absetzen, aber mit den guten Aufschlägen von Judith Thierbach und den begeisterten Zuschauern auf der Tribüne schaffte Cappeln noch die Wende zur 2:0-Satzführung. „Da haben an die 70 Zuschauer eine richtig gute Atmosphäre geschaffen und mit der lauten Geräuschkulisse die jungen Lohner noch einmal verunsichert“, ist sich Ostermann sicher, dass die Cappelerinnen durch das Publikum gepuscht wurden.

Danach brach Lohne ein. Die Cappelner Ballannahme um Libera Julia Willenborg und Anna Lübbe klappte nun wesentlich besser, und Veronika Möller konnte ihre Angreiferinnen immer wieder geschickt einsetzen. Zudem hatte Cappeln mit Christina Schumacher eine gute Aufschlägerin, so dass der Lohn im Lohne-Spiel in Form eines 3:0-Sieges eingefahren wurde.

Die Ostfriesinnen hatten einen sehr schlechten Tag erwischt und wurden vom SV Cappeln an die Wand gespielt. Aurich konnte seine stärksten Angreiferinnen über die Mittelposition kaum einsetzen, da die Annahme nicht an das Netz kam und demnach kaum harte Angriffe produzierte. Mit 25:10, 25:15 und 25:18 gingen die Sätze klar an den SVC. Mit Lena Maria Lüker, Sabrina Bäker und Katharina Ostermann bekamen dann auch die Auswechselspielerinnen auf Cappelner Seite gute Noten.

Für den SV Cappeln gilt es nun, schnellstmöglich die Position von Hannah Thunert neu zu besetzen. Mit Jugendspielerin Katharina Ostermann, Nicole Beckmann, die nach ihrer Babypause wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, und Verena Trommler, die sich nach langwieriger Verletzungspause auch wieder im Training befindet, gibt es aussichtsreiche Bewerberinnen.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 20.12.2016 

  

Die nächsten Termine der Volleyballer:

25.Mai

Swin Golfen auf Gut Vehr

Beachanlage beim

Wellenfreibad:

15.Juni

Duo Beach Cup

16.Juni

Quadro Beach Cup

 

 

Seite aufrufen

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite