VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
17.02.2019Volleyball

Löningens Volleyballer mit einigen Enttäuschungen am Wochenende

Während die 1.Damen ihre Siegesserie in Hoogstede fortsetzen konnte, wurde der Spieltag an diesem Wochende für die 2., 3. und zum Teil auf für die 4.Damen zu einer Enttäuschung. Auch Löninger Herren- Volleyballer schrammen an Punkten vorbei.  

TG Wiesmoor 2 – VfL Löningen 3:1 (-23, 23-, -22, -18)

Die Löninger treten mit großem Selbstbewusstsein und dem Ziel, Punkte für die Tabelle zu holen, in Wiesmoor auf. Indes mussten die VfLer kurzfristig auf zwei Spieler verzichten, so dass Trainer Richter nicht viel Variationsmöglichkeiten gegen die Gastgeber hatte. Die VfLer hatten aber den Anfang des ersten Satzes verschlafen (3:10), kamen aber zunehmend weiter auf, um am Ende den Satz knapp 23:25 abzugeben. Im folgenden Satz hatten schließlich die Löninger das bessere Ende für sich, als Marc Etscheidt mit starkem Angriff zum 25:23 verwandelte.

Mitte des dritten Satzes musste Löningens Spielertrainer verletzungsbedingt bei 17:16-Führung vom Platz. Die Gastgeber nutzten die kurzzeitige Verunsicherung auf Löninger Seite und setzten sich mit 25:22 durch. Im vierten Satz harderten die VfLer mit ihrer Annahme und der Durchsetzungskraft am Netz. Auch wenn sich die Wiesmoorer nie ganz sicher fühlen durften, reichte es ihnen doch, am Ende mit 25:18 zu gewinnen.
„Schade, hätten wir den Spielfluss im dritten Satz beibehalten können, wäre mehr drin gewesen“, trauert Martin Richter der verpassten Chance ein wenig nach.  

Hoogstede gegen VfL Löningen 1 0:3 (12:25 24:26 15:25)  

Die Volleyballerinnen des VfL sind stark verbessert zur letzten Woche in Hoogstede angetreten. Gleich im ersten Satz zeigte sich, dass die Einstellung stimmte und alle Spielerinnen voller Tatendrang waren. Hoogstede kam im ersten Satz überhaupt nicht mit der Geschwindigkeit und Angriffshärte des VfL zurecht. Anne Hölzen setzte im Zuspiel ihre Angreiferinnen so geschickt ein, dass vor allem über die Außenpositionen nach Belieben gepunktet werden konnte.

Im 2. Satz ließ der Druck zwar etwas nach, aber bis zum 13:18 sah weiterhin alles gut aus. Dann schlichen sich aber ein paar Fehler ein und das Stellungsspiel funktionierte nicht mehr wie zu Beginn des Spiels. Doch es reichte noch zum Satzgewinn.

Im 3. Satz lief es dann wieder wie gewünscht: Jeder hat das neue vom Trainer Tasso Eck einstudierte System umsetzten können und vor allem Carina Blankmann trumpfte groß auf. Während Marian Mischo, Insa Cassellius und Maria Büter vorne nahezu nach Belieben ihre Bälle versenken konnten, hielt Carina hinten den Laden fast alleine sauber. Carina zeigte nach Ansicht ihres Trainers gegen Hogstede ein überragendes fast perfektes Stellungsspiel. So setzt Löningen 1 mit dem 14. Sieg im 14. Spiel in der Landesliga eine klasse Siegesserie fort, freut sich neben den Spielerinnen ein äußerst zufriedener Coach Tasso Eck.  

Delmenhorst/Stenum – VfL Löningen 2 3:127:25 20:25 25:21 25:16  

Löningens 2.Damen musste zum schweren Auswärtsspiel nach Delmenhorst. Mit einem Sieg in der fremden Halle wäre noch die Chance auf den 2. Platz und damit die Relegation zur Bezirksliga verbunden gewesen. Den 1.Satz konnten die Delmenhorsterinnen, die heute auf jeden Löninger Angriff eine Antwort hatten, knapp für sich entscheiden. Den 2.Satz holte Löningen und hielt damit das Spiel zunächst offen. Aber die Delemenhorsterinnern waren an diesem Spieltag zu stark, während gleichzeitig beim VfL die Sicherung zu oft Punkte der Gegner zuließ. Daneben haderten die Löningerinnen häufiger mit dem Schiedsgericht, dass technische Fehler selten abpfiff. Satz drei und vier gingen relativ klar an die Heimspielmannschaft und damit darf Delmenhorst sich schon auf die Relegation vorbereiten.  

Bakum 2 VfL Löningen 3 3:0 (25:18 25:19 25:20)  

Die Möglichkeit an die Tabellenspitze der Kreisklasse gegen den Tabellenführer zu kommen, hat Löningens 3.Damen gegen Bakum verpasst. Von Schiedsrichterentscheidungen aus dem Spielfluss gebracht hatten die Spielerinnen in allen drei Durchgängen keine wirkliche Chance zum Satzgewinn. Theoretisch kann Löningen Dritte noch vom direkten Aufstiegsplatz von Cappeln verdrängt werden, am letzten Heimspieltag in eigener Halle haben die Spielerinnen aber noch alles selber in der Hand um den Wiederaufstieg zu sichern.  

Leider konnte die vierte Damen an diesem Sonntag nur einen Punkt aus dem Heimspieltag holen.  

VfL Löningen 4 SV SW Lindern 2 1:3 17:25 20:25 25:21 22.25  

Der VfL kam nicht gut ins Spiel und musste die Sätze eins und zwei abgeben. In Satz drei wachten die Spielerinnen endlich auf und konnten den Satz mit 25:21 für sich entscheiden. Doch im vierten Satz stieg die Nervösität und es schlichen sich Eigenfehler ein und der Satz und damit das Spiel gegen den Tabellenletzten wurde verloren. 

VfL Löningen 4 BV Varrelbusch 25:18 15:25 20:25 25:20 9:15  

In das zweite Spiel des Tages startete der VfL deutlich besser. Jana Baumhöfer übernahm mit Carla Bremer das Zuspiel und Laura Hormes spielte über Außen. Dieser Wechsel klappte sehr gut und führte den VfL zum Satzgewinn. Im zweiten Satz stieg erneut die Nervösität und so fehlte im entscheidenden Moment die Ruhe und der VfL musste den Satz abgeben. Die Sätze drei und vier waren sehr ausgeglichen und endeten beide mit 25:20 jeweils mit einem Satzgewinn für jede Mannschaft. Im Tiebreak hatte der VfL in dem sehr ausgeglichenen spiel leider das Nachsehen. Insgesamt war das zweite Spiel dennoch eine gelungene Mannschaftsleistung befand Trainerin Verena Beckmann und der eine Punkt mehr als verdient.

 

Quelle Pressinfo VfL Löningen, Martin Richter, Tasso Eck, Marc Kellermann, Verena Beckmann, Eckhard Siemer

  

Die nächsten Termine der Volleyballer:

Halle Copernicus Gymnasium Löningen  

So, 22.9.19 Damen I 10 Uhr Salzbergen – SV Wietmarschen II

So, 22.9.19 Damen II 10 Uhr RW Visbek I – GW Brockdorf (in der

 Großraumturnhalle (= GRT)

 Damen III 10 Uhr BW Lohne IV – Wildeshausen II (GRT)

 Herren II 10.30 Uhr Del. / Stenum III – Ammerland III (GRT)

Sa, 28.9.19 Herren I 15 Uhr Raspo Lathen – Ofernerdieck / Ofen II

 

Sa, 2.11.19 Damen I 14 Uhr SV Bad Laer II – BW Lohne

So, 3.11.19 Herren II 10.30 Uhr Oldenburger TB V – BW Ramsloh

Sa, 9.11.19 Damen IV 14 Uhr BV Varrelbusch – BW Lohne V

Sa, 23.11.19 Damen II 14 Uhr TV Cloppenburg II – Oythe V

So, 24.11.19 Herren I 10.30 Uhr TuS Bloherfelde II - Elisabethfehn

 

Sa, 14.12.19 Damen I 14 Uhr Emden - Borssum – SV Cappeln

Sa, 21.12.19 Damen III 14 Uhr SC Bakum II – 1. VV Vechta I

So, 22.12.19 Herren I 10.30 Uhr Holtland/Uplengen – TG Wiesmoor II

Sa, 25.1.20 Herren II 15 Uhr VG Emden II – AT Rodenkirchen

So, 26.1.20 Damen II 10 Uhr SVA Rechterfeld – Schwarz-Weiß Bakum

 

Sa, 1.2.20 Herren I 15 Uhr MTV Aurich – Oldenburger TB IV

Sa, 8.2.20 Damen I 14 Uhr Salzbergen – MTV Lingen

Sa, 8.2.20 Damen III 14 Uhr Delmenhorst-Stenum – Cappeln II

 (Stockkamp-Turnhalle)

So, 9.2.20 Herren II 10.30 Uhr Elsflether TB – VfB Oldenburg I

Sa, 29.2.20 Damen I 14 Uhr BW Lohne – Emlichheim IV

 

So, 1.3.20 Herren I 10.30 Uhr Ofenerdieck / OfenII – TuS Bloherfelde II

Sa, 14.3.20 Damen II 14 Uhr BW Lohne III – DJK Bösel

So, 15.3.20 Damen IV 10 Uhr BV Varrelbusch – SV Cappeln III

Seite aufrufen

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite