VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
03.03.2019Volleyball

Gute Laune bei den Volleyballern: Meisterschaft für die 1.Damen, Klassenerhalt für die 1.Herren

16 Spiele 16 Siege, Meister in der Landesliga: VfL Löningen 1
Foto: Ludger Langosch, MT
16 Spiele 16 Siege, Meister in der Landesliga: VfL Löningen 1
Foto: Ludger Langosch, MT
Sein Mega-Block brachte gegen Aurich in Satz 2 die Wende: Mohamed Issa
Sein Mega-Block brachte gegen Aurich in Satz 2 die Wende: Mohamed Issa

Die 1.Damen krönt eine unglaubliche Saison und holt beim Heimspieltag weiter ungeschlagen die Meisterschaft

VfL Löningen  : BW Emden Borsum   3:0 25:13  25:18  25:13
Mit der richtigen Einstellung und sehr dynamisch zeigte die 1.Damen wer Chef im Ring in der CGL Halle ist.  Insa Cassellius sorgte mit starken Aufschlägen gleich für eine 5:0 Führung.  Diesen Schwung haben Tasso Damen mitgenommen und unerwartet deutlich den ersten Satz gewonnen, denn Emden hatte u.a.2 Spielerinnen dabei, die unter Jugendspielrecht auch in der Oberliga aktiv sind.  Im 2 Satz lief es erst noch besse, denn gegen die Angriffe von Marian Mischo , Maria Büter und Insa Cassellius über die Außen-Positionen fand Emden kein Gegenmittel.  Zusätzlich stimmte das Aufschlag-Spiel mit präzise geplanten Angaben. Auch die neue einstudierten Diagonalwechsel funktionierten an diesen Spieltag super, so daß die Löningerinnen immer drei Angreiferinnen vorne hatten. Erst beim Stand von 19:8 ließ der Druck nach, was aber von den Gästen aus Emden nicht bestraft wurde. Im dritten Satz war es vor allem die gute Blockarbeit, die überzeugte und bei der vor allem Alena Espelage war nicht zu überwinden war. So war der 15 Sieg im 15 Spiel fällig. 
VfL Löningen  : MTV Aurich   3:0 25:16  25:12  25:7 
Im zweiten Spiel des Tages merkte man den Damen des VfL Löningen zunächst an, dass nun die Meisterschaft eingefahren werden könnte.  Etwas nervös und nicht mehr so druckvoll starteten sie daher. Aber ab Mitte des Satzes konnte diese Nachlässigkeit behoben werden und dann hatte Aurich keine Chance mehr.  Eine sehr gute Präsenz am Netz und gute auch die aufmerksame Fekdverteidigung waren ausschlaggebend für den deutlichen Satzgewinn. Im dritten Satz wurde auf allen Positionen gewechselt, so dass die beiden "Leitwölfe" Insa Cassellius und Carina Blankmann gemeinsam auf dem Feld standen.  Zusätzlich sorgte Anna Schmücker für eine enorme Blockpräsenz. Anne Hölzen erhöhte das Tempo nochmals im Zuspiel, was zu dauernden Angriffen gegen Einerblock-Situationen führte.  Trainer Tasso Eck war sichtlich zufrieden mit einer starken Teamleistung, denn alle waren Top-Einstellung und der nötigen Dynamik ins Spiel geganben und deutlich stärker als die Gäste an diese Tag und sich so im 16 Spiel den 16 Sieg verdient. Löningens 1.Damen ist damit verdienter Meister in der Landesliga , denn dem Trainer Tasso Ecke ist es gelungen in der neuen Zusammenstellung mit fünf neuen Spielerinnen im Kader ein erfolgreiches Team zusammen zustellen.

 

Auftrag Klassenerhalt für die 1.Herren in der Bezirksliga erfüllt!

VfL Löningen – Oldenburger TB V 3:0 (-11, -12, -17)

Den Grundstein für den Erfolg in den ersten beiden Sätze legte VfLer Dietmar Linke mit starken Aufschlägen. Das junge Team aus Oldenburg ließ sich sichtlich beeindrucken und hatte in den ersten beiden Sätzen nichts Ernsthaftes entgegenzusetzen. Im dritten Satz leisteten sich die Gastgeber anfangs zu viele Eigenfehler, so dass sich die Hausherren keinen entscheidenden Vorsprung erspielen konnten. Nach einer Auszeit beim Stand von 11:9 kehrte allerdings die Konzentration wieder zurück, so dass auch dieser Satz am Ende deutlich gewonnen wurde. In allen Sätzen nutzte Trainer Martin Richter die Möglichkeit, auch im Hinblick auf das zweite Spiel des Tages, jeweils gegen Satzende sein Team durchzuwechseln. Die Wechsel haben gut funktioniert und brachten die Löninger nicht aus dem Konzept.

VfL Löningen – MTV Aurich 3:0 (-25, -24, -19)

Ein Spiel mit großer Bedeutung für beide Teams: Gewinnt Aurich, sichert dies die Vizemeisterschaft und die Relegationsmöglichkeit zum Aufstieg in die Landesliga. Gewinnt aber Löningen deutlich, bedeutet dies den vorzeitigen Klassenerhalt. Spielertrainer Martin Richter vertraute dabei der Anfangssechs des ersten Matches. Die taktische Linie beibehaltend, spielten die VfLer variable Angriffe. Die favorisierten Auricher fanden so nicht in ihren Rhythmus. Die Hausherren hielten den ersten Satz offen und brachten ihn nach dem Zwischenstand von 25:25 nach einer Angriffsaktion und einer erfolgreichen Blockaktion verdient nach Hause. Der nachfolgende Satz drohte an den Löningern vorbeizulaufen. Beim Stand von 14:20 kamen auf VfL-Seite Mohamed Issa und Vincent Brands ins Team. Beide sorgten für Belebung und Frische. Ein fulmenanter Block von Issa gegen den Top-Scorer Rebhan auf Auricher Seite beim Stand von 19:23 leitete schließlich die Wende zugunsten der Löninger ein. Libero Tasso Eck brachte in dieser Phase immer wieder die Bälle auf seine Zuspieler Edelburg und Richter, die alsdann erfolgreich die Angriffsreihen einsetzten. Außerdem stand der Löninger Block wie eine Mauer. Den zweiten Satzball nutzen die Löninger zum Satzgewinn. Im dritten Satz schwamm die Annahme der Gäste, so dass sie auch im Angriff keinen entscheidenden Druck aufbauen konnten. Die Löninger wittern die mögliche Überraschung und stiegen nochmals hoch konzentriert ein. Platzierte Aufschläge von Edelburg, ein überlegtes Aufbauspiel aus der Annahme und Abwehr und gute Arbeit von Marc Etscheidt in der Mitte führten zur 18:10-Führung. Am Ende touschierte Dietmar Linke über die Mitte angreifend den Auricher Block erfolgreich zum 25:19-Satzgewinn.

Mit den beiden Spielen haben die Löninger das Saisonziel Klassenerhalt vorzeitig erreicht. Die Freude darüber war bei Spielern und Fans sehr groß. Mit Gelassenheit geht es nun in den letzten Spieltag nach Holtland und erste Vorüberlegungen für die kommende Saison können angegangen werden.

 

Quelle Pressinfos des VfL Löningen, Tasso Eck, Martin Richter

  

Heimspiele und Termine der Volleyballer:

Halle Copernicus Gymnasium Löningen

So, 23.2.19 Herren II 15 Uhr VG Del/Stenum IV – Wardenburger TV  

Sa, 2.3.19 Damen I 14 Uhr BW Emden-Borssum II – MTV Aurich

So, 3.3.19 Herren I 10.30 Uhr Oldenburger TB V – MTV Aurich

Sa, 9.3.19 Damen III 15 Uhr SV Cappeln III – VfL Löningen IV

Sa, 16.3.19 Damen II 15 Uhr DJK Füchtel Vechta – VfL Wildeshausen II

Seite aufrufen

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite