VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
03.02.2020Volleyball

Volle Punktzahl aus Heimspieltag

Sehr zufriedener Spielertrainer: Martin Richter
Foto: VfL Löningen
Sehr zufriedener Spielertrainer: Martin Richter
Foto: VfL Löningen

BeL Herren: Löninger Volleyballer: Volle Punktzahl aus Heimspieltag

VfL Löningen – MTV Aurich 3:1 (-13, 22-, -18, -15)

Der Spitzenreiter aus Aurich reiste mit nur sieben Spielern an. Löningens Spielertrainer Martin Richter standen hingegen zehn Spieler zur Verfügung – und die kamen mit starken Aufschlägen gleich richtig gut ins Spiel. Mit 25:13 wurden die Auricher quasi überrollt.

Im zweiten Satz bäumten sich die Favoriten noch einmal auf. „Ein unnötig verlorener Satz“, bilanzierte Richter, denn die VfLer standen schon 22:20 in Führung, brachten aber dann die Annahme mehrfach nicht nach vorne. Im dritten Satz kam Vitali Bojarski für die VfLer beim Stand von 17:15 zum Aufschlag. Durch seinen Service leitete er die Führung zum 24:13 ein, der Fest war Formsache. Konzentriert gingen die Löningen den vierten Satz an und spielten sich mit soliden Aktionen eine 19:13-Führung heraus. Die Auszeit der Gäste hatte für diese allerdings keine positive Wirkung mehr. Die Löninger ließen nicht nach und holten mit dem 25:15-Satzerfolg einen 3:1-Sieg.

VfL Löningen – Oldenburger TB 3:1 (17-, -19, -14, -22)

Die Löninger stellten zum vorherigen Spiel leicht um. Dies wirkte sich auf den Spielrhythmus aus. Gegen die junge und dynamischer Mannschaft aus Oldenburg wurde nicht der nötige Druck in Block und Angriff aufgebaut, so dass die Oldenburger den ersten Satz einfahren konnten. Mit Markus Miller und Vitali Bojarski auf den Außenpositionen gewann das Löninger Spiel im zweiten Satz an Kontur. Die Hasestädter punkteten immer wieder mit Lobb-Bällen und harten Schlägen und fanden wieder in den Spielfluss zurück. Mit 25:15 haben sie sich für den ersten Satz revanciert. Für die nächsten beiden Sätze wechselte Jan Edelburg von der Zuspielposition auf den Außenangriff. Zudem hatte Markus Berssen im abgestimmten Spiel mit Martin Richter immer wieder die Gelegenheit, von der Mittelposition am Netz auf die Außenpositionen zu wechseln, um von dort erfolgreich seine Akzente zu setzen. Standby-Zuspieler Tasso Eck fand immer wieder die richtigen Pässe, um die Angreifer zum Punkten zu bringen. Gerade in den letzten beiden Sätzen machte sich auch der Einsatz von Libero Momo Issa bemerkbar. Mit seinen Einsätzen gab er vor allem den Spielern auf der Mitte die Möglichkeit, kurze Verschnaufpausen machen zu können. Am Ende stand ein klarer Sieg auf der Löninger Haben-Seite.

„Die Jungs haben in beiden Matches die taktische Marschroute richtig gut umgesetzt und gezeigt, dass sie in der Bezirksliga jedes Team schlagen können“, lobt Spielertrainer Richter seine Schützlinge. Damit die die Basis für den Klassenerhalt geschaffen.

  

Die nächsten Termine der Volleyballer:

Halle Copernicus Gymnasium Löningen   

Sa, 29.2.20 Damen I 14 Uhr BW Lohne – Emlichheim IV

 So, 1.3.20 Herren I 10.30 Uhr Ofenerdieck / OfenII – TuS Bloherfelde II

Sa, 14.3.20 Damen II 14 Uhr BW Lohne III – DJK Bösel

So, 15.3.20 Damen IV 10 Uhr BV Varrelbusch – SV Cappeln III

Seite aufrufen

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite