VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
28.11.2021Volleyball

Heimspieltag unter besonderen Bedingungen bei den Löninger Volleyballern

Bild: 1.Damen VfL Löningen nach dem 3:2 Sieg im Tiebreak
Bild: 1.Damen VfL Löningen nach dem 3:2 Sieg im Tiebreak
VfL Löningen 4 mit Trainer Manfred Schnelten
VfL Löningen 4 mit Trainer Manfred Schnelten

Die im Laufe der Woche vom Volleyball-Verband NWVV vorgegebenen neuen Corona-Bedingungen zu den Spieltagen unter 2G plus sorgten für die Trainer aller Mannschaften im Vorfeld für einige Extra-Arbeit. Umso erleichterter waren alle Verantwortlichen, dass alle angereisten Gast- Mannschaften mit den nötigen Nachweisen angekommen sind und sich sehr korrekt an die neuen Regeln hielten. Die 1.Damen hatte in der leider immer noch sehr kalten Großraumturnhalle MTV Lingen und Union Lohne zu Gast, der Heimspieltag der 2.Damen ist kurzfristig vom VfL Oythe abgesagt worden, die 4.Damen hatte die eigene 3.Damen und VV Vechta 3 zu Gast.

Verbandsliga: VfL Löningen: MTV Lingen 1:3  18:25; 25:19; 25:27; 23:25  

Das Spiel gegen Lingen begann für den VfL ähnlich wie 2 Wochen zuvor in Lohne: Die guten Trainingsleistungen konnten einfach nicht auf das Wettkampf übertragen werden. Zwar stimmte wie immer die Einstellung und Einsatzbereitschafft, aber die Köpfe waren nicht frei. Lingen spielte dagegen von Anfang an befreit auf und konnte so den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz wurde es dann etwas besser. Die Aufschläge kamen druckvoller und konstanter und auch im Angriff wurde der Druck durch Löningens Erste deutlich erhöht. Damit wurde es ein richtig dramatisches Spiel. Keine Mannschafft konnte sich entscheidend absetzen im dritten Satz und beide Seiten holten spektakuläre Bälle in der Feld-Abwehr. Ein Diagonalwechsel beim VfL Löningen mit Lea Grönheim fruchtete und sie konnte einige Punkte für Löningen erzielen. Nur zum Ende des Satzes machte der VfL drei leichte Fehler, worauf sich Lingen diesen Abschnitt sicherte. Im vierten Satz zunächst das gleiche Bild, wieder mit dem besseren Ende für Lingen, womit zum Schluss die Mannschafft gewonnen hat, die befreiter aufspielen konnte. 

VfL Löningen: SV Union Lohne 2 3:2   17:25; 25:6; 22:25; 25:20; 15:8    

Gegen die Lohner aus der Grafschaft hatten sich die Spielerinnen des VfL vorgenommen mit freieerem Kopf zu spielen, denn es ist unklar, wie lange der Spielbetrieb angesichts der Corona -Entwicklungen überhaupt noch möglich ist. Im ersten Satz wechselt Coach Tasso Eck auf einigen Positionen, was zunächst aber noch nicht so fruchtete. Angesichts der niedrigen Temperaturen in der Löninger Großraumturnhalle ist es für Spielerinnen von der Bank auch nicht einfach, aus dem Stand volle Leistung zu zeigen. Zwar gab es Zusagen der Stadtverwaltung, sich um das Heizungsproblem zu kümmern, aber dem sind am Samstag offensichtlich noch keine Taten gefolgt. Während es in den Kabinen und auf den Fluren sehr warm war, hatte die Halle deutlich keine Normaltemperaturen, was auch bei den Gegnern und Zuschauern für Verärgerungen sorgte. Leistungssport ohne Verletztungsgefahr ist so kaum möglich. Im zweiten Satz spielte sich die 1.Damen trotzdem in einen richtigen Rausch, auf einmal funktionierten die Abläufe und gegen diesen Druck hatte Union Lohne kein Gegenmittel. Wiederum durch Wechsel und vor allem durch sich häufende Nachlässigkeiten wurde dann der 3 Satz völlig unnötig abgegeben. Dann wurde es aber noch ein richtig tolles Spiel. Lohne witterte seine Chance und der VfL legte wieder deutlich zu. Unfassbar was auf beiden Seiten für tolle Abwehraktionen geboten wurden. Auch der Block des VfL steigerte sich und konnte wichtige Punkte beisteuern. Vor allem Maria Büter und Carina Blankmann machten ein sensationelles Spiel, im Angriff wie Abwehr. Auch Alina Cassellius stellt so präzise als hätte sie noch keine sieben Sätze in den Knochen. So konnten alle Spielrinnen eingesetzt werden ohne den Spielfluss zu unterbrechen und Löningens 1.Damen holte den ersten Sieg der Saison. Nun gilt es abzuwarten ob nächste Woche noch gespielt werden kann.  

Kreisklasse: VfL Löningen 4: VfL Löningen 3 1:3 (23:25, 19:25, 25:12,21:25)

Unter den aktuellen, strengen 2G+ - Hygieneauflagen des Volleyballverbands konnte auch der erste Heimspieltag der 4.Damenmannschaft am Samstag in der Großraumturnhalle stattfinden. Gleich im ersten Spiel kam es zum Duell der beiden Löninger Kreisklassenteams. In einem hochklassigen Spiel konnte unsere 3. den ersten Satz knapp mit 25:23 und den zweiten Satz mit 19:25 gewinnen. Im dritten Satz stellte Trainer Manfred Schnelten sein Team um und dies zeigte Wirkung. Mit einem deutlichen 25:12 ging dieser Satz an die Heimmannschaft. Leider konnte dieser Schwung nicht in den vierten Satz mitgenommen werden. Leichte Fehler in der Annahme und im Angriff machten es dem Gegner leicht und so ging dieser Satz mit 21:25 und somit das Spiel letztlich aber auch verdient an unsere Reserve aus der 3.Mannschaft.

VfL Löningen 4: VV Vechta 3 3:0 25:14, 25:19, 25:10

Im zweiten Spiel gegen den VV Vechta III wurde kräftig durchgewechselt und es kamen alle Spielerinnen zum Einsatz. Mit einem am Ende deutlichen 3:0 gelang der erwartete erste Heimsieg dieser Saison. Nun muss abgewartet werden, wie sich die derzeitig schwierige Lage weiterentwickelt.

Die Damen-Mannschaften des VfL Löningen hoffen, dass die Saison auch unter den aktuellen Bedingungen weiter geht und wollen mit konsequenter Einhaltung der aktuellen Regeln alles für eine Fortführung tun. 

Die Herren-Mannschaften des VfL Löningen unter der Leitung von Martin Richter hatten sich vor ihren Auswärtsspielen beraten und sind zu der Entscheidung gekommen, dass aktuell der Spielbetrieb für sich und andere nicht zu verantworten ist.

Quelle Presseinfo: VfL Löningen Volleyball

 

Bild 2 VfL Löningen 4 mit Trainer Manfred Schnelten

  

Die nächsten Termine der Volleyballer:

DIe nächsten Termine der Volleyballer/innen:

Die neue Saison beginnt im November mit folgenden Spielen:

27.11.21

1.Damen Heimspiele gegen MTV Lingen und SV Union Lohne 2

27.11. 1. Herren bei OTB Oldenburg

27.11. 3.Damen Heimspiele gegen VV Vechta und VfL Löningen 3

Seite aufrufen

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Ahrendvehn 5
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite