VfL Löningen-App

zum Bild: Mit der VfL Löningen-App sind Sie immer schnell informiert.

Den VfL Löningen gibt es jetzt auch auf dem Smartphone

Seite aufrufen

Die Deutsche Sportlotterie und der VfL Löningen

Die Deutsche Sport Lotterie und der VfL Löningen.

Vereinsnummer: 97

Seite aufrufen
22.01.2019Volleyball

Löninger Volleyballer machen Riesenschritt in Richtung Meisterschaft

Löningens 2.Herren mit zwei deutlichen Siegen

Foto: Martin Richter
Löningens 2.Herren mit zwei deutlichen Siegen

Foto: Martin Richter

Löninger Volleyballer machen Riesenschritt in Richtung Meisterschaft  

Die zweiten und dritten Mannschaften des VfL feiern souveräne Siege am Wochenende, nur die 4.Damen muss sich dem Tabellenführer geschlagen geben.  

Löningens 2. Herren holt aus den beiden Heimspielen 6 Punkte und liegt in der Tabelle der Kreisliga deutlich vorn. VfL Löningen – TV Cloppenburg 2 3:0 (25:15, -13, -13)

Löningen kam mit starkem Service sehr gut ins Spiel und gingen schnell mit 10:3 in Führung. Die Gäste fanden in dem Satz und auch in den nachfolgenden Sätzen keine Mittel, um die Hausherren in Bedrängnis zu bringen. Zu konstant auf starkem Niveau war dafür an diesem Tag das Spiel der VfLer. Im Zuspiel glänzten Tiard Hogeback und Jan Edelburg immer wieder. Über die Außenposition wuchs Jan-Bernd Hegger über sich hinaus; auch Vincent Brands und Enno Krümpelmann spielten über außen stark auf.

VfL Löningen – DJK Vechta 4 3:0 (25:15, -13-13)

Auch die Gäste aus Vechta hatten Schwierigkeiten mit dem Löninger Service und fanden nicht richtig ins Spiel hinein. Mit ihrem Aufschlag sorgen Niklas Bromund und Vincent Brands für einen starken Einstieg des Gastgebers. VfL-Trainer Martin Richter nutzte die hohe Führung bei 20:3, um die Mannschaft durchzuwechseln. Zwar ließ das Team im Anschluss einige Punkte liegen, ohne dass der Satzgewinn wirklich in Gefahr geriet. Ein ähnliches Bild sahen die zahlreichen Zuschauer im zweiten und dritten Satz. Löningen führte jeweils 17:7 bzw. 19:8, so dass der Trainer aller Wechseloptionen ziehen konnte.

Mit dem Erfolg im Rücken wollen die Löninger natürlich jetzt auch die Meisterschaft in der Kreisliga erringen.  

Die 2.Damen mit erfolgreicher Revanche  

VV Vechta VfL Löningen 2 0:3 20.25 19:25 22:25

Gegen VV Vechta war die Motivation nach der knappen Niederlage im Tie-break beim Heimspiel bei den Damen der 2. Mannschaft besonders hoch. Und so gingen die Damen trotz einer Feier im im Kreis der Mannschaft am Vorabend sehr konzentriert ins Spiel. Die Aufschläge von Franzi Koop und Hanna Lüdeke-Dalinghaus fanden gleich ihre Ziele. Abermals war auch das variantenreiche Zuspiel der Stellerin Johanna Krause entscheidend für den Erfolg, so dass sowohl über die Außen, die Mitte und vermehrt auch aus dem Hinterfeld über Franzi Koop angegriffen wurde. Anika Rund und Hanna Lüdeke-Dalinghaus wussten zudem im Mittelblock zu überzeugen. Kam der Angriff von Vechta trotzdem durch, war Libera Anemone Jansen zur Stelle. Als das Spiel im dritten Satz für den VfL etwas ins Schwimmen geriet, ließ sich die Mannschaft durch Coach Marc Kellermann mit kleinen Umstellungen im Angriff auf gezieltere Angriffe und gelegte Bälle wieder auf die Spur bringen, so dass mit dem 25:22 eine saubere Revanche glückte. 

3.Damen gewinnt das Lokalderby gegen Lindern 2  

SW Lindern 2 VfL Löningen 3 0:3 22:25 18:25 17:25

Das Kreisklassen-Duell entschied sich hauptsächlich über das Aufschlagspiel und dabei hatte der VfL u.a. mit Lea Tellmann und Judith Thormann zwei entscheidende Spielerinnen in den eigenen Reihen. Aber auch der Angriff lief wie im Training erprobt. Als im dritten Satz Stellerin Marie Brümmer sich verletzte musste die etatmäßige Angreiferin Sarah Flerlage diesen Job erstmals machen und erledigte das gleich gut. So nahm die 3.Damen die Punkte im Lokalderby zur Zufriedenheit von Coach Marc Kellermann mit einem starken Spiel klar mit nach Hause.  

4.Damen unterliegt dem Tabellenführer in der Kreisklasse  

VfL Löningen 4 SC Bakum 2 0:3 16:25 22:25 6:25

Dass es gegen den Tabellenführer in der Kreisklasse schwer werden würde war den Trainerinnen der 4.Damen Verena Beckmann und Anemone Jansen klar. So konnten ihr Schützlinge, die die jüngsten Aktiven im Erwachsenen-Bereich des VfL sind, nur im 2.Satz gegen die gut eingestellten Bakumerinnen mithalten.

 

Quelle: Pressinfo VfL Löningen Martin Richter, Marc Kellermann, Eckhard Siemer

  

Die nächsten Termine der Volleyballer:

23.Juni Regionspokal

Großraumturnhalle und 

CGL Halle

8. und 9.September

Debeka-Cup

Vorbereitungsturnier für 

die Saison 2019/20

 

Seite aufrufen

Geschäftsstelle des VfL Löningen

VfL Löningen e.V. von 1903

Langenstraße 38
"in der Löninger Fußgängerzone"
49624 Löningen
Ansprechpartnerin:
Sandra Landwehr
Telefon: 0 54 32 / 59 89 48
Telefax: 0 54 32 / 59 89 49
E-Mail: vfl-loeningen@gmx.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag: 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag:

geschlossen

Samstag: geschlossen
zur Kontaktseite